Friday , December 2 2022
Home / Cash / Bitcoin: Virtuelles Schürfen wird laut Studie immer klimaschädlicher

Bitcoin: Virtuelles Schürfen wird laut Studie immer klimaschädlicher

Summary:
Die drei Forscher stellten zudem fest, dass für den untersuchten Zeitraum von 2016 bis 2021 die Klimaschäden pro virtueller Münze stetig zunahmen. "Unsere Ergebnisse legen nahe, dass das Bitcoin-Mining mit der Zeit immer schmutziger und klimaschädlicher wird", sagt Jones. Schätzungen der Universität Cambridge zufolge stammen etwa 61 Prozent des Stroms, der für das Schürfen von Kryptowährungen wie Bitcoin genutzt wird, aus nicht-erneuerbaren Energiequellen wie Kohle und Erdgas.

Topics:
Cash - "Aktuell" | News considers the following as important:

This could be interesting, too:

Cash - "Aktuell" | News writes Börsen-Ticker: SMI schliesst im Plus – Zur Rose gewinnt fast 15 Prozent – Credit Suisse taucht weiter

Cash - "Aktuell" | News writes SMI schliesst freundlich – Jerome Powell animiert zu Käufen

Cash - "Aktuell" | News writes Zurich verkauft Altbestand von Lebensversicherungsgeschäft

Cash - "Aktuell" | News writes Wenn vor allem die «Mami-und-Papi-Bank» die Immobiliennachfrage stützt

Die drei Forscher stellten zudem fest, dass für den untersuchten Zeitraum von 2016 bis 2021 die Klimaschäden pro virtueller Münze stetig zunahmen. "Unsere Ergebnisse legen nahe, dass das Bitcoin-Mining mit der Zeit immer schmutziger und klimaschädlicher wird", sagt Jones. Schätzungen der Universität Cambridge zufolge stammen etwa 61 Prozent des Stroms, der für das Schürfen von Kryptowährungen wie Bitcoin genutzt wird, aus nicht-erneuerbaren Energiequellen wie Kohle und Erdgas.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *