Saturday , February 29 2020
Home / Die Zürcherin / Die Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) werben auf der linksradikalen Onlineplattform “Tsüri.ch”

Die Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) werben auf der linksradikalen Onlineplattform “Tsüri.ch”

Summary:
Von Raoul Merz – Wer glaubt, Staatsunternehmen sollten sich politisch neutral verhalten, erlebt in Zürich ein Wunder… Nein, eigentlich nicht, in Zürich ist alles möglich. Scham und Moral existieren nicht. Als Vorbild dient Berlin. Also überrascht es niemanden, wenn die ewz auf der linken Plattform "Tsüri" werben. Schon 2015 wies die Zürcherin auf die Radikalität der Macher hin (Link hier). Politischer Vorsteher der ewz ist übrigens Stadtrat Michael Baumer. 2017 zweifelte die Zürcherin die Eignung (und insbesondere die Moral) von Baumer an (Link hier).

Topics:
Zürcherin considers the following as important: ,

This could be interesting, too:

Win Thin writes Dollar Mixed as Coronavirus News Stream Deteriorates

Marc Chandler writes FX Daily, February 28: Fallout Accelerates

Swiss Statistics writes Swiss Retail Sales, January 2020: +0.6 percent Nominal and -0.1 percent Real

Flavio Tosti writes USD/CHF Price Analysis: Dollar bouncing after falling to three-week’s lows, trades above 0.9700 figure

Die Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) werben auf der linksradikalen Onlineplattform “Tsüri.ch”

Von Raoul Merz – Wer glaubt, Staatsunternehmen sollten sich politisch neutral verhalten, erlebt in Zürich ein Wunder… Nein, eigentlich nicht, in Zürich ist alles möglich. Scham und Moral existieren nicht. Als Vorbild dient Berlin.

Also überrascht es niemanden, wenn die ewz auf der linken Plattform "Tsüri" werben. Schon 2015 wies die Zürcherin auf die Radikalität der Macher hin (Link hier).

Politischer Vorsteher der ewz ist übrigens Stadtrat Michael Baumer. 2017 zweifelte die Zürcherin die Eignung (und insbesondere die Moral) von Baumer an (Link hier).

Zürcherin
Die Zürcherin ist ein Online-Magazin mit einer klassisch-liberalen Ausrichtung. Berichtet wird über Zürich und die Welt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *