Tuesday , April 13 2021
Home / Cash / Börse – Ist ein Einstieg bei Tourismusaktien und Frühzyklikern bereits zu spät?

Börse – Ist ein Einstieg bei Tourismusaktien und Frühzyklikern bereits zu spät?

Summary:
Vor zwei Wochen präsentierten Biontech und Pfizer vielversprechende Daten zu ihrem Corona-Impfstoff. Auch der Lonza-Partner Moderna ist mit seinem Impfstoff ganz vorne dabei. Und am Montag meldeten auch AstraZeneca und die Universität Oxford einen Durchbruch bei ihrem Impfstoffkandidaten. An den Börsen hat eine Marktrotation eingesetzt. Aus Corona-Verlierern sind Gewinner geworden und umgekehrt. Wie in der untenstehenden Tabelle ersichtlich, haben Schweizer Aktien aus dem arg gebeutelten Tourismussektor seit den Impfstoffneuigkeiten stark zugelegt: Die Aktien des Reise-Detailhändler Dufry haben 31 Prozent gewonnen, die Aktien der Titlisbahnen haben sich um 25 Prozent verteuert und die Wertpapiere des Flughafen Zürich stehen 19 Prozent höher.  Aktie Performance letzte zwei Wochen

Topics:
Von Manuel Boeck considers the following as important:

This could be interesting, too:

Liliane HeldKhawam writes Anticor, l’association qui dérange.

Cash News writes Ameriprise Financial übernimmt EMEA-Geschäft von BMO

Cash News writes Edmond de Rothschild AM verstärkt Marketing und Vertrieb

Cash News writes Schweizer Pensionsanlagen wachsen über globalem Durchschnitt

Vor zwei Wochen präsentierten Biontech und Pfizer vielversprechende Daten zu ihrem Corona-Impfstoff. Auch der Lonza-Partner Moderna ist mit seinem Impfstoff ganz vorne dabei. Und am Montag meldeten auch AstraZeneca und die Universität Oxford einen Durchbruch bei ihrem Impfstoffkandidaten.

An den Börsen hat eine Marktrotation eingesetzt. Aus Corona-Verlierern sind Gewinner geworden und umgekehrt. Wie in der untenstehenden Tabelle ersichtlich, haben Schweizer Aktien aus dem arg gebeutelten Tourismussektor seit den Impfstoffneuigkeiten stark zugelegt: Die Aktien des Reise-Detailhändler Dufry haben 31 Prozent gewonnen, die Aktien der Titlisbahnen haben sich um 25 Prozent verteuert und die Wertpapiere des Flughafen Zürich stehen 19 Prozent höher. 

Aktie Performance letzte zwei Wochen Performance seit Jahresbeginn
ABB +1,6 Prozent +5 Prozent
Adecco +8,7 Prozent -14 Prozent
Clariant +8,1 Prozent -16 Prozent
Dufry +31,2 Prozent -44 Prozent
Flughafen Zürich +19,1 Prozent -12 Prozent
LafargeHolcim +10,0 Prozent -12 Prozent
Titlisbahnen +25,3 Prozent -29 Prozent
SMI +2,0 Prozent -1 Prozent
SPI +1,6 Prozent +2 Prozent

Frühzykliker haben ebenfalls deutlich von der Biontech/Pfizer-Neuigkeiten profitiert: Der Personaldienstleister Adecco hat 8,7 Prozent zugelegt, der Chemiekonzern Clariant 8,1 Prozent und der Zementproduzent LafargeHolcim 10 Prozent. Einzig der Technologiekonzern ABB steht mit einer Kursperformance von plus 1,6 Prozent im Abseits.

Wirtschaftserholung teilweise schon eingepreist

"Die sehr positiven Impfstoffresultate sind in der Tat ein möglicher 'game changer'", sagt Raiffeisen-Anlagechef Matthias Geissbühler gegenüber cash.ch. Er sieht bezüglich der Impfstoffe jedoch auch noch zahlreiche Hürden: Die effektive Zulassung fehlt derzeit, die Produktion muss hochgefahren und die Logistik bereitgestellt werden. Zudem stellt sich die Frage, ob die Impfbereitschaft in der Bevölkerung genügend gross ist.

Mit der Verbreitung der Impfstoffe sollte die Pandemie 2021 aber in den Griff zu kriegen sein und die Wirtschaft zu einer gewissen "Normalität" zurückkehren. Geissbühler fügt an, dass der positive Trend bei den Schweizer Zyklikern und Tourismustiteln daher bis in das Jahr 2021 hinein noch anhalten dürfte. Die besseren Konjunkturaussichten und eine steilere Zinskurve würden aller Voraussicht nach für den notwendigen Rückenwind am Markt sorgen. Dennoch ist laut Geissbühler die wirtschaftliche Erholung zum Teil mit den deutlichen Kursgewinnen im November schon vorweggenommen worden. Wer auf eine weitere Aufholjagd der Zykliker setzen will, sollte bei der Titelselektion deshalb auf die Bilanzqualität achten.

Qualität, Qualität und nochmals Qualität

Denn die globale Verschuldung ist im Zuge der Corona-Pandemie nochmals stark gestiegen. Viele Unternehmensbilanzen sehen klar schlechter aus als vor Krisenbeginn. In diesem Umfeld sind eine dominante Marktstellung, eine breite Diversifikation und eine hohe Ertragskraft noch wichtigere Voraussetzungen für die langfristige Prosperität eines Unternehmens und eine gute Kursperformance als sonst.

Dank den Impfstoffnews haben beispielsweise die Aktien von Dufry zwar einen starken Schub bekommen. Doch die von Bloomberg befragten Analysten empfehlen in der grossen Mehrheit bloss ein "Hold"-Rating. Das durchschnittliche Kursziel beträgt 43,42 Franken, was ein Abwärtspotenzial von 13,6 Prozent bedeutet. Das grosse Problem bei Dufry: Der Reise-Detailhändler verbrennt aktuell ungefähr 60 Millionen Franken pro Monat.

Beim Flughafen Zürich sind die von Bloomberg befragten Analysten optimistischer. Wie in der untenstehenden Tabelle ersichtlich ist, dominiert das "Buy"-Rating. Auf mittlere Frist können Anleger damit rechnen, dass der Flughafen als wichtiges Drehkreuz für die Schweiz in den kommenden Jahre wieder auf das Vorkrisenniveau zurückkehren wird.

Titel KGV Ratings in Prozent ("Buy"/"Hold"/"Sell") Durchschnittliches Kursziel Kurspotenzial
ABB 115,86 37,1/42,9/20 24,9 Franken +2,3 Prozent
Adecco 815,62 57,1/28,6/14,3 55,25 Franken +4,7 Prozent
Clariant 41,25 31,6/47,4/21,1 18,39 Franken +1,4 Prozent
Dufry - 13,3/66,7/20 43,42 Franken -13,6 Prozent
Flughafen Zürich 33,8 60/40/0 156,43 Franken +1,0 Prozent
LafargeHolcim 18,15 92/8/0 53,67 Franken +13,9 Prozent

Der Zementhersteller LafargeHolcim befindet sich bilanzmässig hingegen in einer eigenen Liga: Werden nur die Monate Juli bis September betrachtet, ist die Corona-Krise ausgestanden. Die Zahlen liegen auf Vorjahresniveau. 

Dies überzeugt auch die von Bloomberg befragten Analysten: 92 Prozent haben ein "Buy"-Rating. Das durchschnittliche Kursziel liegt mit 53,67 Franken 13,9 Prozent über dem aktuellen Kurs. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) beträgt relativ "günstige" 18. Bei einem solchen zyklischen Qualitätstitel können Anleger getrost noch einen Kauf tätigen. 

Während die meisten Aktien von Schweizer Frühzykliken seit dem Jahresbeginn eine Minusbilanz aufweisen, gibt es Titel, die in der Kurserholung schon weiter fortgeschritten sind. Die ABB-Aktien haben sich schon Anfang August vom Corona-Einbruch erholt. Aus diesem Grund reagierten die Aktien des Technologiekonzerns nicht stark auf die Impfstoffnews und zeigen auch im neuen Marktregime keine Outperformance.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *