Saturday , April 13 2024
Home / Up!schweiz / Politik, Macht und Freiheit

Politik, Macht und Freiheit

Summary:
Politik ist …?Nicht legitimierte Herrschaft über fremde Menschen. Das Ziel meines politischen Engagements ist, den Leuten die Macht über sich selbst zurückzugeben. Selbstbestimmung und Eigenverantwortung statt immer mehr Verbote und Abgaben, denn Steuern sind Raub. Wie viel Macht beanspruchen Sie für sich?Absolute Macht über mich selbst, denn wir gehören uns selbst. Gegenüber anderen bleiben mir nicht einmal Erwartungen, sondern nur Empfehlungen und Hoffnungen. Wie viel Freiheit ertragen Sie?Alle – realistischerweise wohl weniger, als ich mir wünsche, aber definitiv viel mehr, als «der gütige Staat» mir heute erlaubt. Warum sollte man Ihnen zuhören?Durch Schule, Medien und Umfeld sitzt die Überzeugung tief, dass ein Zusammenleben nur mit einem starken oder grossen Staat

Topics:
Martin Hartmann considers the following as important: , , , , , , , , ,

This could be interesting, too:

Martin Hartmann writes LP Vorstand 2024

Martin Hartmann writes Albispetition bei der KAPO eingereicht

Jp Cortez writes Wisconsin Formally Ends Sales Taxes on Gold and Silver

Shashank Shukla writes Caught in the Crossfire: The Dilemmas of India’s Right-Wing Movement

Politik ist …?
Nicht legitimierte Herrschaft über fremde Menschen. Das Ziel meines politischen Engagements ist, den Leuten die Macht über sich selbst zurückzugeben. Selbstbestimmung und Eigenverantwortung statt immer mehr Verbote und Abgaben, denn Steuern sind Raub.

Wie viel Macht beanspruchen Sie für sich?
Absolute Macht über mich selbst, denn wir gehören uns selbst. Gegenüber anderen bleiben mir nicht einmal Erwartungen, sondern nur Empfehlungen und Hoffnungen.

Wie viel Freiheit ertragen Sie?
Alle – realistischerweise wohl weniger, als ich mir wünsche, aber definitiv viel mehr, als «der gütige Staat» mir heute erlaubt.

Warum sollte man Ihnen zuhören?
Durch Schule, Medien und Umfeld sitzt die Überzeugung tief, dass ein Zusammenleben nur mit einem starken oder grossen Staat möglich sei. Wer mir zuhört, erfährt das Gegenteil: Alles, was der Staat anfasst, macht er kaputt. Gute Lösungen sind freiwillig und vielfältig und brauchen keinen Staatszwang. Libertäre Ideen sind die Heilung dieser jahrelangen Indoktrination.

Ihr Lichtblick in finsteren Zeiten?
Nur schlechte Lösungen brauchen Zwang. Längerfristig wird sich die Freiheit durchsetzen.

Welches Buch sollte jeder gelesen haben?
«Die Tuttle-Zwillinge».

Was wollen Sie wirklich?
Das einzig wahre Menschenrecht ist das Recht, in Ruhe gelassen zu werden. (Roland Baader)

Dieses Interview erschien im März 2024 in der 11. Ausgabe von “Die Freien“.

Martin Hartmann
Martin Hartmann studierte Banking and Finance und arbeitet bei einer Grossbank im Risk Management. Als freien Bürger stört ihn die zunehmende staatliche Bevormundung nicht nur im beruflichen Umfeld. Deshalb setzt er sich für mehr Selbstbestimmung, mehr Freiheit und föderale Lösungen ein.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *