Friday , May 24 2019
Home / Swiss Statistics
Swiss Statistics

Swiss Statistics

The Swiss Federal Statistics Office publishes information on the situation and developments in Switzerland in a multitude of fields and plays a part in enabling comparisons at an internal level.

Articles by Swiss Statistics

Rund 7,9 Milliarden Arbeitsstunden im Jahr 2018

2 days ago

23.05.2019 – 2018 wurden in der Schweiz 7,891 Milliarden Arbeitsstunden geleistet. Zwischen 2013 und 2018 ging die tatsächliche wöchentliche Arbeitszeit der Vollzeitarbeitnehmenden durchschnittlich um 5 Minuten auf 41 Stunden und 8 Minuten zurück. Die Anzahl der jährlichen Ferienwochen stieg hingegen gemäss den Angaben des Bundesamtes für Statistik (BFS) weiter an und betrug 5,2 Wochen.
Gemäss der Arbeitsvolumenstatistik (AVOL) nahm die Anzahl Arbeitsstunden sämtlicher Erwerbstätiger in der Schweiz 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 0,4% zu. Dabei ist jedoch zu berücksichtigen, dass 2018 mehr Feiertage auf einen Werktag fielen als im Vorjahr. Ansonsten wäre das Arbeitsvolumen aufgrund der gestiegenen Beschäftigtenzahl (+1,1%) und der

Read More »

Sekundärer Sektor seit zwei Jahren mit steigender Produktion

2 days ago

23.05.2019 – Die Produktion des sekundären Sektors (Industrie und Baugewerbe) hat im 1. Quartal 2019 verglichen mit dem Vorjahresquartal um 3,7% zugenommen. Der Umsatz ist um 3,2% angewachsen. Damit hält der Produktionsanstieg seit dem 1. Quartal 2017 an. Dies zeigen die provisorischen Ergebnisse des Bundesamtes für Statistik (BFS).
In der Industrie ist die Produktion im Vergleich zum jeweiligen Vorjahresmonat im Januar um 4,2%, im Februar um 3,7% und im März um 5,1% gestiegen. Für das gesamte 1. Quartal 2019 ist bei der Produktion im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal eine Zunahme von 4,3% zu verzeichnen.
Im Baugewerbe ist die Produktion im 1. Quartal 2019 gegenüber dem Vorjahresquartal um 1,2% angewachsen. Der Hochbau erfuhr

Read More »

Kaiserschnitt- und Dammschnittrate waren 2017 rückläufig

8 days ago

17.05.2019 – 2017 wurden in Schweizer Spitälern und Geburtshäusern insgesamt 85 990 Entbindungen durchgeführt. Die Kaiserschnittrate ist seit 2014 leicht gesunken. Bei den Dammschnitten war eine stärkere Abnahme festzustellen: 2012 wurde bei einem Viertel aller natürlichen Geburten ein Dammschnitt vorgenommen, 2017 nur noch bei einem Sechstel. Darüber hinaus hat sich die seit 2010 rückläufige Zahl der Behandlungen für medizinisch unterstützte Fortpflanzung weiter verringert. Dies sind einige der jüngsten Ergebnisse des Bundesamtes für Statistik (BFS).
Die meisten 2017 in einer Gesundheitsinstitution entbundenen Frauen brachten ihre Kinder im Spital zur Welt (98,3%). Bei den Entbindungen in Geburtshäusern ist seit 2012 ein leichter Anstieg

Read More »

Swiss Labour Force Survey in 1st quarter 2019: 0.8percent increase in number of employed persons; unemployment rate based on ILO definition at 4.9percent

8 days ago

16.05.2019 – The number of employed persons in Switzerland rose by 0.8% between the 1st quarter 2018 and the 1st quarter 2019. During the same period, the unemployment rate as defined by the International Labour Organisation (ILO) declined from 5.2% to 4.9%. The EU’s unemployment rate decreased from 7.4% to 6.8%. These are some of the results from the Swiss Labour Force Survey (SLFS).

Download press release: 1st quarter 2019: 0.8% increase in number of employed persons; unemployment rate based on ILO definition falls to 4.9%
Translated from German:
16.05.2019 – The number of persons in employment in Switzerland increased by 0.8% between the first quarter of 2018 and the first quarter of 2019. In the same period,

Read More »

Emma, Emilia, Sophia und Leo am beliebtesten: Die häufigsten Baby-Vornamen in der Stadt Zürich

9 days ago

Im Jahr 2018 war Leo der häufigste Knabenvorname. Bei den Mädchen wurden gleich drei Namen am häufigsten gewählt, nämlich Emma, Emilia und Sophia. Im Trend liegen weiterhin kurze Vornamen, häufig auch in Kombination mit einem zweiten Vornamen. Vornamen mit Bindestrich werden hingegen immer seltener gewählt.

Download Medienmitteilung
Emma, Emilia, Sophia und Leo am beliebtesten(PDF, 3 Seiten, 112 kB)

Read More »

1. Quartal 2019: Erwerbstätigenzahl steigt um 0,8%, Erwerbslosenquote gemäss ILO sinkt auf 4,9%

9 days ago

16.05.2019 – Die Zahl der Erwerbstätigen in der Schweiz nahm zwischen dem 1. Quartal 2018 und dem 1. Quartal 2019 um 0,8% zu. Im gleichen Zeitraum ging die Erwerbslosenquote gemäss Definition des Internationalen Arbeitsamtes (ILO) von 5,2% auf 4,9% zurück. In der Europäischen Union (EU) sank die Erwerbslosenquote von 7,4% auf 6,8%. Dies geht aus der Schweizerischen Arbeitskräfteerhebung (SAKE) hervor.
In der Schweiz waren im 1. Quartal 2019 insgesamt 5,047 Millionen Personen erwerbstätig, das sind 0,8% mehr als im 1. Quartal 2018. Die Zahl der erwerbstätigen Männer stieg um 0,9%, jene der erwerbstätigen Frauen um 0,7%. In Vollzeitäquivalenten (VZÄ) betrug die Zunahme im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal 0,6%. Bei den Männern

Read More »

Stagnation auf dem Immobilienmarkt, aber weiterhin steigende Preise

10 days ago

2018 registrierten die Grundbuchämter im Kanton Zürich rund 7 000 Verkäufe von Einfamilienhäusern, Eigentumswohnungen, Mehrfamilienhäusern oder Wohnbauland zu Marktpreisen. Während die Preise für Häuser und Wohnungen stetig steigen, scheint Bauland in letzter Zeit wieder günstiger zu werden. Eine aktuelle Publikation des Statistischen Amts nimmt die jüngsten Entwicklungen auf dem Zürcher Immobilienmarkt genauer unter die Lupe.

Download Medienmitteilung
Stagnation auf dem Immobilienmarkt, aber weiterhin steigende Preise(PDF, 2 Seiten, 167 kB)

Read More »

22,6 Milliarden Franken für die Forschung in der Schweiz 2017

11 days ago

14.05.2019 – 2017 wurden in der Schweiz 22,6 Milliarden Franken für Forschung und Entwicklung (F+E) aufgewendet, 2% mehr als im letzten Erhebungsjahr 2015. Mit mehr als zwei Dritteln der Aufwendungen leisteten die Privatunternehmen nach wie vor den grössten Beitrag. Ihre Aufwendungen gingen jedoch etwas zurück, im Gegensatz zu jenen der Hochschulen. Soweit die wichtigsten Ergebnisse der Erhebung des Bundesamtes für Statistik (BFS) zur Forschung und Entwicklung.
2017 wurden in der Schweiz 22,6 Milliarden Franken für F+E-Aktivitäten aufgewendet. Die Privatunternehmen steuerten mit 15,6 Milliarden Franken mehr als zwei Drittel, die Hochschulen mit 6,2 Milliarden gut einen Viertel der Gesamtaufwendungen bei.
In den vergangenen neun Jahren hat

Read More »

Produzenten- und Importpreisindex bleibt im April 2019 insgesamt stabil

11 days ago

14.05.2019 – Der Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise blieb im April 2019 gegenüber dem Vormonat unverändert. Sein Stand beträgt 102,2 Punkte (Dezember 2015 = 100). Höhere Preise zeigten insbesondere Benzin und Maschinen, billiger wurden Diesel und Heizöl. Im Vergleich zum April 2018 ging das Preisniveau des Gesamtangebots von Inland- und Importprodukten um 0,6% zurück. Dies geht aus den Zahlen des Bundesamts für Statistik (BFS) hervor.
Für den Anstieg des Produzentenpreisindexes gegenüber dem Vormonat waren vor allem sonstige nicht wirtschaftszweigspezifische Maschinen und Uhren verantwortlich. Billiger wurden hingegen Rohmilch sowie Metalle und Metallhalbzeug.
Tiefere Preise gegenüber dem März 2019 registrierte man im

Read More »

Stadtzürcher Bevölkerung wächst auch in Zukunft um jährlich 5000 bis 8000 Personen: Ergebnisse der aktuellen Bevölkerungsszenarien

16 days ago

Die Bevölkerung in der Stadt Zürich wird gemäss neuesten Berechnungen von Statistik Stadt Zürich auch in den nächsten Jahren wachsen. Bis 2035 wird eine Zunahme auf 505 000 Personen erwartet. Die Quartiere Escher Wyss und Altstetten sowie die Stadtkreise 11 und 12 wachsen am kräftigsten. Prozentual nimmt die Anzahl der Kinder und Jugendlichen sowie der Personen im Alter zwischen 40 und 69 Jahren stark zu.

Download Medienmitteilung
Stadtzürcher Bevölkerung wächst auch in Zukunft um jährlich 5000 bis 8000 Personen(PDF, 6 Seiten, 241 kB)

Read More »

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt im April 2019

17 days ago

Registrierte Arbeitslosigkeit im April 2019 – Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende April 2019 107’298 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 5’043 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank damit von 2,5% im März 2019 auf 2,4% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 12’483 Personen (-10,4%).

Download Medienmitteilung
Die Lage auf dem Arbeitsmarkt im April 2019
Weitere Sprachen
Verwandte Dokumente

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt im April 2019

Read More »

Fortschritte und Baustellen der Geschlechtergleichstellung

19 days ago

06.05.2019 – Junge Frauen verfügen heute über einen gleich guten oder höheren Bildungsstand als junge Männer. Im Vergleich zu Anfang der 1990er-Jahre sind Frauen deutlich häufiger erwerbstätig und die Teilzeitarbeit hat bei beiden Geschlechtern zugenommen. In den Familien zeichnet sich eine gleichmässigere Erwerbsbeteiligung ab. Das sind einige der Ergebnisse, die das Bundesamt für Statistik in seiner 5. Ausgabe der Taschenstatistik über die Gleichstellung von Frau und Mann veröffentlicht hat.
Bei der Lohngleichheit und in den politischen Ämtern ist jedoch eine Stagnation oder sogar ein Rückschritt in der Entwicklung zur Geschlechtergleichstellung feststellbar. Die Hausarbeit ist ebenfalls ungleich aufgeteilt.
Die geschlechtsspezifische

Read More »

Swiss Consumer Price Index in April 2019: +0.7 percent YoY, +0.2 percent MoM

21 days ago

03.05.2019 – The consumer price index (CPI) increased by 0.2% in April 2019 compared with the previous month, reaching 102.4 points (December 2015 = 100). Inflation was 0.7% compared with the same month of the previous year. These are the results of the Federal Statistical Office (FSO).
The 0.2% increase compared with the previous month can be explained by several factors including rising prices for fuel and for air transport. In contrast, prices for hotel accommodation, glasses and contact lenses decreased.

Switzerland Consumer Price Index (CPI) YoY, April 2019(see more posts on Switzerland Consumer Price Index, ) Source: investing.com – Click to enlarge

Download press release: Consumer prices increased by 0.2%

Read More »

Die Konsumentenpreise sind im April um 0,2% gestiegen

22 days ago

03.05.2019 – Der Landesindex der Konsumentenpreise (LIK) stieg im April 2019 im Vergleich zum Vormonat um 0,2% und erreichte den Stand von 102,4 Punkten (Dezember 2015 = 100). Gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat betrug die Teuerung 0,7%. Dies geht aus den Zahlen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.
Der Anstieg um 0,2% im Vergleich zum Vormonat ist auf verschiedene Faktoren zurückzuführen, unter anderem auf die höheren Preise für Treibstoffe und Luftverkehr. Die Preise für Hotelübernachtungen, Brillen und Kontaktlinsen sind hingegen gesunken.
Zusätzliche Informationen wie Tabellen und Grafiken finden Sie in der nachfolgenden PDF-Datei.

Download Medienmitteilung
Die Konsumentenpreise

Read More »

Konsumentenstimmung leicht schlechter

22 days ago

Die Konsumentenstimmung in der Schweiz hat sich leicht verschlechtert. Der Index liegt nur noch knapp über dem Durchschnitt. Der Arbeitsmarkt wird weiterhin positiv beurteilt. Die Neigung zu grösseren Anschaffungen bleibt aber wenig ausgeprägt.

Download Medienmitteilung
Konsumentenstimmung leicht schlechter(PDF, 2 Seiten, 356 kB)
Weitere Sprachen
FR

IT

EN

Verwandte Dokumente

Konsumentenstimmung: Resultate der Umfrage von April 2019

Read More »

Grosse Unterschiede zwischen Frauen und Männer bei den Leistungen aus der 2. Säule

23 days ago

02.05.2019 – Rund 43 000 Personen bezogen im Jahr 2017 erstmals eine Altersrente aus der beruflichen Vorsorge (2. Säule), etwa 51 000 Personen liessen sich ein Alterskapital aus der 2. Säule auszahlen. Männer erhielten etwa doppelt so hohe Leistungen aus der 2. Säule als Frauen. Fast jede zweite Person hatte das gesetzliche Rentenalter beim neuen Leistungsbezug noch nicht erreicht (44% der Frauen und 46% der Männer). Neue Renten aus der beruflichen Vorsorge, die vor dem gesetzlichen Rentenalter bezogen wurden, waren für Frauen und Männer am Höchsten. Dies zeigen die neuesten Ergebnisse der Neurentenstatistik des Bundesamtes für Statistik (BFS).
Eine neu ausbezahlte Altersrente aus der beruflichen Vorsorge betrug im Jahr 2017 für Frauen

Read More »

Umsätze im Schweizer Detailhandel gehen im März 2019 zurück

23 days ago

02.05.2019 – Die Detailhandelsumsätze sind im März 2019 im Vergleich zum Vorjahresmonat nominal um 0,5% gefallen. Saisonbereinigt sind die nominalen Detailhandelsumsätze gegenüber dem Vormonat um 0,1% zurückgegangen. Dies zeigen die provisorischen Ergebnisse des Bundesamtes für Statistik (BFS).
Die realen, ebenfalls um Verkaufs- und Feiertagseffekte bereinigten Detailhandelsumsätze sind im März 2019 im Vorjahresvergleich um 0,7% gefallen. Die reale Entwicklung berücksichtigt die Teuerung. Gegenüber dem Vormonat sind die realen Detailhandelsumsätze saisonbereinigt um 0,2% zurückgegangen.
Detailhandel ohne Tankstellen
Bereinigt um Verkaufs- und Feiertagseffekte verzeichnete der Detailhandel ohne Tankstellen im März 2019 gegenüber März 2018

Read More »

Swiss Retail Sales, March 2019: -0.5 percent Nominal and -0.2 percent Real

23 days ago

02.05.2019 – Turnover in the retail sector fell by 0.5% in nominal terms in March 2019 compared with the previous year. Seasonally adjusted, nominal turnover fell by 0.1% compared with the previous month. These are provisional findings from the Federal Statistical Office (FSO).
Real turnover in the retail sector also adjusted for sales days and holidays fell by 0.7% in March 2019 compared with the previous year. Real growth takes inflation into consideration. Compared with the previous month, real, seasonally adjusted retail trade turnover registered a decline of 0.2%.
Retail sector excluding service stations
Adjusted for sales days and holidays, the retail sector excluding service stations showed a 0.3% decrease in

Read More »

Nominallöhne stiegen im Jahr 2018 um 0,5%, Reallöhne gingen um 0,4% zurück

25 days ago

30.04.2019 – Der Nominallohnindex stieg im Jahr 2018 gegenüber 2017 um durchschnittlich 0,5% auf 101,6 Punkte (Basis 2015 = 100). Gemäss den Berechnungen des Bundesamtes für Statistik (BFS) ergibt sich unter Einbezug einer mittleren Jahresteuerung von 0,9% bei den Reallöhnen ein Rückgang von 0,4% (100,5 Punkte; Basis 2015 = 100).
2018 stiegen die Nominallöhne gegenüber dem Vorjahr durchschnittlich um 0,5% (2017: +0,4%; 2016: +0,7%; 2015: +0,4%). Diese Nominallohnerhöhung bestätigte erneut den seit 2010 beobachteten Trend einer moderaten Entwicklung von höchstens +1,0% pro Jahr.
Die Entscheide in Bezug auf die Lohnerhöhung 2018 wurden in der Regel Ende 2017 und damit in einer Periode gefällt, in der die Teuerung für 2018 auf +0,2%

Read More »

Swiss wage index 2018: Nominal wage increase of 0.5 percent in 2018, real wages decrease by -0.4 percent

25 days ago

30.04.2019 – The Swiss nominal wage index rose by +0.5% on average in 2018 compared with 2017. It settled at 101.6 points (base 2015 = 100). Given an average annual inflation rate of +0.9%, real wages registered a decrease of -0.4% (100.5 points, base 2015 = 100) according to calculations by the Federal Statistical Office (FSO).

Development of nominal wages to the consumer prices and real wages 1990-2018 Source: bfs.admin.ch – Click to enlarge

Download press release: Nominal wage increase of 0.5% in 2018, real wages decrease by -0.4%

German text: Nominallöhne stiegen im Jahr 2018 um 0,5%, Reallöhne gingen um 0,4% zurück

Lohnentwicklung im Jahr 2018
Nominallöhne stiegen im Jahr 2018 um 0,5%, Reallöhne gingen um

Read More »

Erwerbsbeteiligung in der Schweiz weiterhin gestiegen

April 23, 2019

23.04.2019 – In der Schweiz nehmen 84,2% der Bevölkerung im Alter von 15 bis 64 Jahren am Arbeitsmarkt teil. Gegenüber 2010 entspricht dies einem Anstieg um 2,9 Prozentpunkte. Teilzeitarbeit ist in der Schweiz viel stärker verbreitet als in der Europäischen Union. Immer mehr Mütter mit kleinen Kindern zählen weiterhin zur Erwerbsbevölkerung. Mütter wechselten fast doppelt so häufig die Stelle wie Väter, um Familie und Beruf besser vereinbaren zu können. Dies sind einige Ergebnisse der Schweizerischen Arbeitskräfteerhebung 2018 des Bundesamtes für Statistik (BFS).
Im Vergleich zu den EU-Ländern und den übrigen Mitgliedstaaten der Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA) ist die Erwerbsquote (Anteil Erwerbspersonen an der Bevölkerung) in

Read More »

Hohe Akademisierung in den Städten

April 16, 2019

16.04.2019 – In den Schweizer Städten leben immer mehr Akademikerinnen und Akademiker. In den Grossstädten besitzen mittlerweile zwei von fünf Personen einen Hochschulabschluss (41,3%), wie die «Statistik der Schweizer Städte 2019» des Schweizerischen Städteverbandes und des Bundesamtes für Statistik BFS mit einem diesjährigen Schwerpunkt zur Bildung zeigt. Insgesamt liegt der Akademisierungsgrad in den im Jahrbuch verzeichneten 172 Städten und städtischen Gemeinden mit 32,1 % über dem Schweizer Durchschnitt von 28,6 %. Weiter liefert die Städtestatistik unter anderem Daten zur städtischen Politik. Dabei wird deutlich: Im Vergleich zum nationalen Wahljahr 2015 blieben die Sitzverhältnisse in den städtischen Parlamenten relativ stabil. Am

Read More »

Produzenten- und Importpreisindex steigt im März 2019 um 0,3%

April 15, 2019

15.04.2019 – Der Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise erhöhte sich im März 2019 gegenüber dem Vormonat um 0,3% und erreichte den Stand von 102,2 Punkten (Dezember 2015 = 100). Der Anstieg ist vor allem auf höhere Preise für Mineralölprodukte zurückzuführen. Im Vergleich zum März 2018 ging das Preisniveau des Gesamtangebots von Inland- und Importprodukten um 0,2% zurück. Dies geht aus den Zahlen des Bundesamts für Statistik (BFS) hervor.
Steigende Preise gegenüber dem Vormonat registrierte man im Produzentenpreisindex insbesondere für Mineralölprodukte. Teurer wurde auch Schrott. Sinkende Preise zeigten hingegen sonstige Nahrungsmittel.
Auch für den Anstieg des Importpreisindexes gegenüber dem Februar 2019 waren vor allem die

Read More »

Zahl der Konkurseröffnungen steigt erneut an

April 11, 2019

11.04.2019 – 2018 wurden so viele Firmen- und Privatkonkursverfahren eröffnet wie nie zuvor. Gleichzeitig nahm der Gesamtbetrag der finanziellen Verluste aus ordentlichen und summarischen Konkursverfahren um knapp 20% zu. Soweit die jüngsten Ergebnisse der Betreibungs- und Konkursstatistik des Bundesamtes für Statistik (BFS).
Im Jahr 2018 wurden 13 971 Firmen- und Privatkonkursverfahren nach Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG) eröffnet. Dies sind 714 Fälle mehr als 2017 (+5,4%). Es handelt sich um einen neuen Höchstwert. In dieser Zahl nicht enthalten sind Konkursverfahren in Fällen von Gesellschaftsauflösungen aufgrund von Mängeln in der Organisation (Art. 731b OR).
Konkurseröffnungen nehmen fast überall zu
Die Zahl

Read More »

Transport costs have increased by 4 percent within five years

April 10, 2019

08.04.2019 – In 2015, transport in Switzerland generated economic costs of around CHF 90 billion. This was 4% more than in 2010. Aviation (+14%) and rail transport (+12%) recorded the largest increases. In comparison, costs for motorised road transport remained rather stable (+2%) and accounted for four fifths of the total transport costs. None of the various transport user groups fully funded the generated costs themselves. These are the latest figures on the costs and funding of transport from the Federal Statistical Office (FSO).
Motorised transport by land, air and water generated economic costs of a total of CHF 89.7 billion in Switzerland in 2015. This corresponded to approximately CHF 11 000 per capita of the

Read More »

Bevölkerung ist im Jahr 2018 weniger stark gewachsen

April 9, 2019

09.04.2019 – Ende 2018 lebten in der Schweiz 8 542 300 Menschen, das sind 58 200 Personen oder 0,7% mehr als 2017. Das Bevölkerungswachstum blieb unter 1% und ist somit mit der Entwicklung zu Beginn der 2000er-Jahre vergleichbar. Der Wanderungssaldo und der Geburtenüberschuss waren rückläufig. Soweit die provisorischen Ergebnisse der Statistik der Bevölkerung und der Haushalte des Bundesamtes für Statistik (BFS).
Die Bevölkerung erhöhte sich von 8 484 100 Personen im Jahr 2017 auf 8 542 300 im Jahr 2018 (+0,7%). Sie nahm in allen Kantonen mit Ausnahme von Neuenburg und Tessin zu. Der Bevölkerungsrückgang im Kanton Neuenburg erklärt sich durch die Abwanderung in andere Kantone, derjenige im Tessin durch einen Sterbeüberschuss. Das grösste

Read More »

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt – März 2019

April 9, 2019

Registrierte Arbeitslosigkeit im März 2019 – Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende März 2019 112’341 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 7’132 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank damit von 2,7% im Februar 2019 auf 2,5% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 18’072 Personen (-13,9%).

Download Medienmitteilung
Die Lage auf dem Arbeitsmarkt – März 2019
Weitere Sprachen
Verwandte Dokumente

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt im März 2019

Read More »

Verkehrskosten sind innerhalb von fünf Jahren um 4% gestiegen

April 8, 2019

08.04.2019 – Der Verkehr in der Schweiz verursachte 2015 volkswirtschaftliche Kosten von rund 90 Milliarden Franken. Dies sind 4% mehr als noch im Jahr 2010. Die grössten Zunahmen verzeichneten die Luftfahrt (+14%) und der Schienenverkehr (+12%). Vergleichsweise stabil blieben dagegen die Kosten des motorisierten Strassenverkehrs (+2%). Dieser ist für vier Fünftel der gesamten Verkehrskosten verantwortlich. Keine der verschiedenen Nutzergruppen des Verkehrs hat die von ihr verursachten Kosten vollumfänglich selbst getragen. Dies zeigen die neusten Zahlen zu den Kosten und zur Finanzierung des Verkehrs des Bundesamtes für Statistik (BFS).
Der motorisierte Verkehr zu Land, in der Luft und zu Wasser verursachte in der Schweiz 2015

Read More »

Mietpreiserhebung im November 2018: Mietpreise steigen weiter

April 2, 2019

Bern, 2. April 2019. Der Mietpreisindex der Stadt Bern hat im November 2018 den Stand von 119,2 Punkten (Basis: November 2003 = 100) erreicht. Gegenüber dem Vorjahreswert von 118,1 Punkten entspricht das einem Anstieg um 0,9 Prozent. Dies zeigt die Mietpreiserhebung von Statistik Stadt Bern.

Download Medienmitteilung
Mietpreiserhebung im November 2018: Mietpreise steigen weiter

Read More »

Die Konsumentenpreise sind im März um 0,5% gestiegen

April 2, 2019

02.04.2019 – Der Landesindex der Konsumentenpreise (LIK) stieg im März 2019 im Vergleich zum Vormonat um 0,5% und erreichte den Stand von 102,2 Punkten (Dezember 2015 = 100). Gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat betrug die Teuerung 0,7%. Dies geht aus den Zahlen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.
Der Anstieg um 0,5% im Vergleich zum Vormonat ist auf verschiedene Faktoren zurückzuführen, unter anderem auf die höheren Preise für Pauschalreisen ins Ausland und im Luftverkehr. Die Preise für Fruchtgemüse sowie für Beeren sind hingegen gesunken.
Zusätzliche Informationen wie Tabellen und Grafiken finden Sie in der nachfolgenden PDF-Datei.

Download Medienmitteilung
Die Konsumentenpreise

Read More »