Monday , November 28 2022
Home / Swiss Statistics
Swiss Statistics

Swiss Statistics

The Swiss Federal Statistics Office publishes information on the situation and developments in Switzerland in a multitude of fields and plays a part in enabling comparisons at an internal level.

Articles by Swiss Statistics

Ein Viertel der Beschäftigten in der Schweiz arbeitete im Jahr 2021 für eine multinationale Unternehmensgruppe

3 days ago

25.11.2022 – Ende 2021 waren in der Schweiz 35 273 Unternehmen Teil einer multinationalen Unternehmens-gruppe. Sie beschäftigten ungefähr 1,5 Millionen Personen, was etwas mehr als einem Viertel der Gesamtbeschäftigtenzahl entspricht. Gemessen an Beschäftigung und Umsatz dominieren dabei die Wirtschaftsabschnitte Verarbeitendes Gewerbe und Handel. Dies geht aus den neuesten Ergebnissen der Statistik der Unternehmensgruppen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.
Nebst strukturellen Variablen wie Anzahl Gruppen, Unternehmen und Beschäftigte erfassen die soeben publizierten Resultate der Statistik der Unternehmensgruppen (STAGRE) auch die Umsätze sowie die Warenimporte und -exporte

Read More »

Schweiz mit solidem Beschäftigungswachstum auch im 3. Quartal 2022

3 days ago

25.11.2022 – Im 3. Quartal 2022 ist die Gesamtbeschäftigung (Anzahl Stellen) in der Schweiz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 2,2% gestiegen (saisonbereinigt +0,2% zum Vorquartal). In Vollzeitäquivalenten stieg die Beschäftigung im selben Zeitraum um 2,4%. In der gesamten Wirtschaft wurden 26 100 offene Stellen mehr gezählt als im entsprechenden Vorjahresquartal (+26,6%) und der Indikator der Beschäftigungsaussichten zeigt weiterhin nach oben (+1,4%). Dies geht aus den neuen Zahlen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.
Die Beschäftigungsstatistik wies im 3. Quartal 2022 schweizweit insgesamt 5,362 Millionen Beschäftigte im sekundären und tertiären Sektor aus. Dies entspricht

Read More »

Die Spitaltätigkeit hat 2021 wieder zugenommen

4 days ago

24.11.2022 – 2021 kam es in der Schweiz zu 1,46 Millionen Hospitalisierungen. Nach einem Rückgang im Jahr 2020 wurde damit praktisch wieder der Stand vor der Pandemie erreicht. Bei den ambulanten Konsultationen war 2021 im Vergleich zu 2019 eine deutliche Zunahme zu verzeichnen. Sie stiegen um 14,3% auf 24,4 Millionen, was zu einem erheblichen Teil auf die reinen Covid-19-Konsultationen zurückzuführen war, die den Rückgang der Hospitalisierungen im Jahr 2020 wieder wettmachten. Die Betriebskosten sämtlicher Spitäler zusammengenommen lagen 2021 bei über 32,9 Milliarden Franken. Dies geht aus der neusten Statistik der Spitalbetriebe des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.
2021 waren

Read More »

Im Jahr 2020 fühlten sich vier von zehn Studierenden häufiger deprimiert als zu normalen Zeiten

4 days ago

24.11.2022 – 2020 haben sich die Covid-19-Pandemie und die damit verbundenen Massnahmen auf die psychische Gesundheit zahlreicher Hochschulstudentinnen und ‑studenten ausgewirkt. Zwischen 30% und 49% von ihnen – und damit mehr als zu normalen Zeiten – berichteten über Symptome im Zusammenhang mit Depressionen und Angststörungen oder über Gefühle der Einsamkeit. Auf die finanzielle Situation der meisten Studierenden hatte die Pandemie hingegen keine Auswirkungen; bei den am stärksten gefährdeten Gruppen hat sich diese allerdings verschlechtert. Am stärksten betroffen waren Studierende mit Migrationshintergrund sowie jene des Fachbereichs Musik, Theater und andere Künste. Dies zeigen die

Read More »

14 Prozent der Zürcher Kantonsfläche versiegelt

5 days ago

Mit dem Klimawandel rückt die Bodenversiegelung vermehrt ins Bewusstsein. Sie sorgt etwa dafür, dass sich im Sommer städtische Hitzeinseln bilden, hat aber noch andere unerwünschte Folgen. Eine neue Analyse des Statistischen Amts des Kantons Zürich zeigt auf, wie sich die Versiegelung im Kanton seit Beginn der Achtzigerjahre entwickelt hat.

Download Medienmitteilung
14 Prozent der Zürcher Kantonsfläche versiegelt

Read More »

Der Lohnunterschied zwischen den Geschlechtern hat sich im Jahr 2020 insgesamt verringert

6 days ago

22.11.2022 – 2020 waren in der Gesamtwirtschaft 60,1% der Arbeitnehmenden, deren monatlicher Bruttolohn für eine Vollzeitstelle unter 4000 Franken liegt, Frauen. Umgekehrt waren die Arbeitnehmenden im obersten Segment der Lohnpyramide mit einem Bruttolohn von mehr als 16 000 Franken zu 78,5% Männer (2018: 81,2%). Der Lohnunterschied zwischen Frauen und Männern ist von 19,0% im Jahr 2018 um 1% auf 18,0% im Jahr 2020 gesunken (privater und öffentlicher Sektor zusammen). Gemäss den Ergebnissen des Bundesamtes für Statistik (BFS) sind 47,8% dieser Lohnunterschiede unerklärt.
In der Gesamtwirtschaft (privater und öffentlicher Sektor) verdienten Frauen 2020 durchschnittlich 18,0% weniger

Read More »

Güterverkehr in der Schweiz hat 2021 um 4% zugenommen

6 days ago

22.11.2022 – Die Transportleistungen im Güterverkehr sind 2021 auf der Strasse um 2,7% und auf der Schiene um 6,2% angestiegen, woraus sich zusammengenommen ein Transportwachstum von 4,0% ergab. Die Zahl der von schweren Strassengüterfahrzeugen zurückgelegten Kilometern war so hoch wie nie in den letzten 20 Jahren. Auch der Containertransport mit Rheinschiffen und per Bahn erzielte 2021 Rekordwerte. Dies geht aus der Gütertransportstatistik des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor. 
2021 betrugen die Transportleistungen auf dem schweizerischen Strassen- und Schienennetz insgesamt 27,8 Milliarden Tonnenkilometer, wobei ein Tonnenkilometer der Beförderung einer Tonne über einen

Read More »

Grössere Veränderungen beim Haushaltsbudget im Jahr 2020

6 days ago

22.11.2022 – Bei den Ausgaben der Privathaushalte in der Schweiz zeigten sich 2020 im Vergleich zu den Vorjahren grössere Veränderungen aufgrund der Covid-19-Pandemie. So wiesen insbesondere die durch Einschränkungen betroffenen Bereiche deutliche Rückgänge auf: Die Ausgaben für Gast- und Beherbergungsstätten etwa sanken im Vergleich zu 2019 um 38% auf 343 Franken pro Monat. Bei den Einkommen hingegen sind im Jahr 2020 keine signifikanten Verschiebungen zu beobachten. Das durchschnittliche verfügbare Einkommen von 6789 Franken pro Monat ist mit dem von 2019 vergleichbar. Dies einige Ergebnisse der Haushaltsbudgeterhebung 2020 des Bundesamtes für Statistik (BFS).
Der Rückgang von –38%

Read More »

Prämienentwicklung 2021-2022 ohne Einfluss auf das verfügbare Einkommen

7 days ago

21.11.2022 – Der Krankenversicherungsprämien-Index (KVPI) verzeichnet für das Prämienjahr 2022 einen Rückgang von 0,5% gegenüber dem Vorjahr. Der KVPI erreicht damit einen Indexstand von 194,4 Punkten (Basis 1999 = 100). Anhand des KVPI lässt sich die Auswirkung der Prämienentwicklung auf das Wachstum des verfügbaren Einkommens schätzen. Gemäss der KVPI-Modellrechnung des Bundesamtes für Statistik (BFS) hatte die Prämienentwicklung im Krankenversicherungsbereich keinen Einfluss auf die Entwicklung des verfügbaren Durchschnittseinkommens 2022.
Der KVPI erfasst die Prämienentwicklung der obligatorischen Krankenpflegeversicherung und der Krankenzusatzversicherung. Die Prämien für die

Read More »

Jede zehnte Person ist 2021 in der Schweiz umgezogen

10 days ago

18.11.2022 – Im Lauf des Jahres 2021 sind in der Schweiz gut 10% der Bevölkerung umgezogen. Junge Erwachsene neigen am ehesten zu einem Wohnungswechsel. Bewohnerinnen und Bewohner von Einfamilienhäusern ziehen seltener um als Personen, die in einem Mehrfamilienhaus leben. Die durchschnittliche Umzugsdistanz liegt bei 13 km. Dies geht aus der Umzugsstatistik des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.
Im Jahr 2021 sind 10,1% der Schweizer Bevölkerung umgezogen. Dieser Anteil ist verglichen mit 2020 leicht zurückgegangen, nachdem er zwischen 2013 und 2020 von 9,6% auf 10,3% angestiegen war. Nahezu drei Viertel der Personen, die 2021 umgezogen sind, blieben im gleichen Kanton. 15%

Read More »

3rd quarter 2022: the number of employed persons rose by 0.8%, the unemployment rate based on ILO definition fell to 4.3%

10 days ago

In the 3rd quarter of 2022, the number of employed persons in Switzerland increased by 0.8% compared with the same quarter of 2021 and the number of actual hours worked per week, per employed person, increased by 2.0%. During the same period, the unemployment rate as defined by the International Labour Organization (ILO) fell from 5.1% to 4.3% in Switzerland and from 6.7% to 6.0% in the EU. These are some of the results of the Swiss Labour Force Survey (SLFS) conducted by the Federal Statistical Office (FSO).

.
You can find further information such as tables and graphs in the press releases in German, French and Italian. The English version only contains the lead of the press release.

Download press release: 3rd quarter 2022: the number of employed persons

Read More »

Der sekundäre Sektor in der Schweiz mit Produktionsplus von 3,4% im 3. Quartal 2022

10 days ago

18.11.2022 – Die Produktion im sekundären Sektor (Industrie und Baugewerbe) der Schweiz hat im 3. Quartal 2022 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal um 3,4% zugenommen. Der Umsatz ist um 7,6% angewachsen, wobei mehr als die Hälfte dieser Zunahme auf Preisanstiegen beruht. Sowohl bei der Produktion als auch beim Umsatz ist das Wachstum seit dem 1. Quartal 2021 ungebrochen. Dies zeigen die provisorischen Ergebnisse des Bundesamtes für Statistik (BFS). 
In der Industrie ist die Produktion im Vergleich zum vergangenen Jahr im Juli um 0,1% gestiegen, im August ist sie ebenfalls gewachsen (+5,2%) und auch im September hat sie zugenommen (+11,4%). Für das gesamte 3. Quartal 2022

Read More »

Positiver Effekt auf Gehalt und Karriere 1 Jahr nach HBB-Abschluss bei mehr als jeder zweiten Person

11 days ago

17.11.2022 – Die Verbesserung der Position auf dem Arbeitsmarkt sowie des Einkommens sind ausschlaggebend bei der Wahl einer höheren Berufsbildung (HBB). Ein Jahr nach Ausbildungsabschluss geben bereits mehr als die Hälfte der Absolventinnen und Absolventen an, die Ausbildung habe einen positiven Effekt auf ihr Gehalt und ihre Karrierechancen. Etwa 40% der höheren Berufsbildungen werden von den Arbeitgebern unterstützt. So haben diese im Durchschnitt einen Viertel der Kosten für Kurse, Prüfung und Material übernommen. Das zeigen die Ergebnisse der Erhebung zur höheren Berufsbildung des Prüfungsjahrgangs 2020 des Bundesamtes für Statistik (BFS).
Die höhere Berufsbildung ermöglicht

Read More »

3. Quartal 2022: Erwerbstätigenzahl steigt um 0,8%, Erwerbslosenquote gemäss ILO sinkt auf 4,3%

11 days ago

17.11.2022 – Im 3. Quartal 2022 stieg die Erwerbstätigenzahl in der Schweiz gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal um 0,8% und die tatsächliche wöchentliche Arbeitszeit pro erwerbstätige Person nahm um 2,0% zu. Im gleichen Zeitraum sank die Erwerbslosenquote gemäss Definition des Internationalen Arbeitsamts (ILO) in der Schweiz von 5,1% auf 4,3% und in der EU von 6,7% auf 6,0%. Dies geht aus der Schweizerischen Arbeitskräfteerhebung (SAKE) des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.
Im 3. Quartal 2022 waren in der Schweiz 5,151 Millionen Personen erwerbstätig, 0,8% mehr als im entsprechenden Vorjahresquartal. Die Zahl der erwerbstätigen Männer stieg um 1,6%, jene der

Read More »

Residential property prices increased by 1.2% in 3rd quarter 2022

12 days ago

15.11.2022 – The Swiss residential property price index (IMPI) rose in the 3rd quarter 2022 compared with the previous quarter by 1.2% and reached 114.6 points (4th quarter 2019 = 100). Compared with the same quarter of the previous year, inflation was 6.3%. These are the results from the Federal Statistical Office (FSO).
In the 3rd quarter 2022, in comparison with the previous quarter across Switzerland both the prices of sin-gle-family houses (+1.4%) and those of condominiums increased (+1.1%). The market segment of single-family houses showed higher prices than in the 2nd quarter 2022 in all municipality types. The sharpest price increase was seen in urban municipalities of a medium-sized agglomeration (+4.3%). For condomini-ums, prices rose the most in

Read More »

Preise von Wohneigentum steigen im 3. Quartal 2022 um 1,2%

13 days ago

15.11.2022 – Der Schweizerische Wohnimmobilienpreisindex (IMPI) stieg im 3. Quartal 2022 im Vergleich zum Vorquartal um 1,2% und steht bei 114,6 Punkten (4. Quartal 2019 = 100). Gegenüber dem gleichen Quartal im Vorjahr betrug die Teuerung 6,3%. Dies geht aus den Zahlen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.
Im dritten Quartal 2022 zogen im Vergleich zum Vorquartal schweizweit gesehen sowohl die Preise der Einfamilienhäuser (+1,4%) wie auch diejenigen der Eigentumswohnungen (+1,1%) an. Das Marktsegment der Einfamilienhäuser weist in sämtlichen Gemeindetypen höhere Preise als im zweiten Quartal 2022 auf. Der stärkste Preisanstieg fand in der Kategorie der städtischen Gemeinden

Read More »

Swiss Producer and Import Price Index in October 2022: +4.9 percent YoY, 0.0 percent MoM

13 days ago

14.11.2022 – The Producer and Import Price Index remained unchanged in October 2022 compared with the previous month. The index stood at 109.8 points (December 2020 = 100). Natural gas in particular became more expensive. In contrast, petroleum products showed falling prices. Compared with October 2021, the price level of the whole range of domestic and imported products rose by 4.9%. These are the results from the Federal Statistical Office (FSO).
In particular, higher prices for gas and machinery were responsible for the increase in the producer price index compared with the previous month. Rising prices were also seen in the treatment and coating of metals and the machining as well as for electrical equipment. Petroleum products, basic metals and

Read More »

Produzenten- und Importpreisindex bleibt im Oktober insgesamt stabil

14 days ago

14.11.2022 – Der Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise blieb im Oktober 2022 gegenüber dem Vormonat unverändert. Sein Stand beträgt 109,8 Punkte (Dezember 2020 = 100). Teurer wurde insbesondere Erdgas. Sinkende Preise zeigten hingegen Mineralölprodukte. Im Vergleich zum Oktober 2021 stieg das Preisniveau des Gesamtangebots von Inland- und Importprodukten um 4,9%. Dies geht aus den Zahlen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.
Für den Anstieg des Produzentenpreisindexes gegenüber dem Vormonat waren vor allem die höheren Preise für Gas und Maschinen verantwortlich. Steigende Preise zeigten auch Leistungen der Oberflächenveredlung, Wärmebehandlung und Mechanik sowie

Read More »

2021 ging die Beschäftigung in den Alters- und Pflegeheimen zum ersten Mal seit 2006 zurück

17 days ago

11.11.2022 – 2021 umfasste das Personal in den Alters- und Pflegeheimen insgesamt 100 361 Vollzeitäquivalente. Das sind 0,2% weniger als 2020. Zwischen 2006 und 2020 legte die Beschäftigung jährlich um durchschnittlich 2,5% zu. 2021 verzeichneten die Alters- und Pflegeheime, die im Vorjahr aussergewöhnlich viele Todesfälle hinnehmen mussten, mehr Neueintritte als vor der Pandemie. Die Belegungsquote lag bei 89,6%, erreichte jedoch nicht das Vor-Corona-Niveau (2019: 94%). Soweit einige Ergebnisse der Statistik der sozialmedizinischen Institutionen und der Statistik der Hilfe und der Pflege zu Hause des Bundesamtes für Statistik (BFS). 
Im Jahr 2021 ging die Zahl der Beschäftigten in den

Read More »

1 von 10 Arbeitnehmenden 2020 in atypischer Beschäftigung

18 days ago

10.11.2022 – Im Jahr 2020 befanden sich 10% der Arbeitnehmenden in einem atypischen Beschäftigungsverhältnis. Die Arbeit auf Abruf kommt am häufigsten vor (5,1% der Arbeitnehmenden), gefolgt von befristeten Arbeitsverträgen unter einem Jahr (3,1%) und geringfügigen Beschäftigungsgraden (2,3%). Der Personalverleih betrifft 1,2% der Arbeitnehmenden. Bei Personen im Alter von 15 bis 24 Jahren treten atypische Beschäftigungsformen überdurchschnittlich häufig auf. Dies sind einige Ergebnisse aus der Publikation «Atypische Beschäftigungsformen 2010–2020» des Bundesamtes für Statistik (BFS).
Zu den atypischen Beschäftigungsformen zählen in dieser Analyse – in Abgrenzung zum sogenannten

Read More »

Hohe Bildungsbeteiligung im Jahr 2021 mit Steigerungspotential bei der Zufriedenheit

18 days ago

10.11.2022 – 68% der Bevölkerung haben 2021 eine Ausbildung oder eine Weiterbildung besucht oder sich selbstständig weitergebildet. Während sich vor allem Personen im Alter bis 34 in Ausbildung befinden, liegt die Weiterbildungsteilnahme der Personen von 25 bis 60 Jahren bei um die 50% und nimmt erst danach deutlich ab. 29% der Bevölkerung im Alter von 25 bis 74 Jahren konnten sich nur teilweise (17%) oder gar nicht (12%) wie gewünscht aus- oder weiterbilden. Diese und weitere Resultate zeigt die neueste Publikation zum Mikrozensus Aus- und Weiterbildung 2021 des Bundesamts für Statistik (BFS).
Ausbildungen können erwartungsgemäss vor allem bei jüngeren Altersgruppen beobachtet werden:

Read More »

Die Schweizer Museen verzeichneten 2021 wieder über 10 Millionen Eintritte – 40% ehrenamtliches Personal

20 days ago

08.11.2022 – Nach den grossen Covid-19-Wellen ging es in den Schweizer Museen 2021 wieder bergauf, das Niveau vor der Pandemie wurde aber nicht erreicht. Nahezu alle Indikatoren zur Tätigkeit der Museen in der Schweiz zeigten im Vergleich zum Vorjahr nach oben. Die Veranstaltungen nahmen um 77% zu, die Führungen um 44% und die Eintritte um 26%. Erstmals wurden auch Zahlen zum Museumspersonal erhoben. Sie zeigen die Bedeutung der ehrenamtlichen Mitarbeitenden: Nahezu zwei Drittel der Museen beschäftigen Freiwillige. Soweit einige neue Ergebnisse der jüngst veröffentlichten Schweizerischen Museumsstatistik des Bundesamtes für Statistik (BFS).
2021 zählten die Schweizer Museen rund 10,3

Read More »

Nahezu sechs von zehn psychiatrischen Praxen steigerten ihre Tätigkeit 2020 im Zuge der Covid-19-Pandemie

20 days ago

08.11.2022 – Im Jahr 2020, das von der Covid-19-Pandemie geprägt war, verzeichneten 57% der psychiatrischen Praxen mehr Patientenkontakte als im Jahr zuvor. Umgekehrt registrierten 58,7% der Arztpraxen mit chirurgischer Tätigkeit einen Rückgang der Patientenkontakte. Im Kanton Tessin erzielten 56,6% der selbstständigerwerbenden Ärztinnen und Ärzte 2020 ein rückläufiges Einkommen. Dieser Anteil ist 12,2 Prozentpunkte höher als 2019. Soweit einige Ergebnisse aus der neuen Publikation des Bundesamtes für Statistik (BFS) zur Tätigkeit und finanziellen Situation der Arztpraxen im Jahr 2020.
Die Arztpraxen und ambulanten Zentren waren im Jahr 2020 von der Covid-19-Pandemie und den Massnahmen

Read More »

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt im Oktober 2022

21 days ago

Registrierte Arbeitslosigkeit im Oktober 2022 – Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende Oktober 2022 89 636 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 110 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote verharrte bei 1,9% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 27 097 Personen (-23,2%). 

Download Medienmitteilung
Die Lage auf dem Arbeitsmarkt im Oktober 2022
Weitere Sprachen
IT

FR

Verwandte Dokumente

Die Lage auf

Read More »

Die Konsumentenpreise sind im Oktober stabil geblieben

25 days ago

03.11.2022 – Der Landesindex der Konsumentenpreise (LIK) blieb im Oktober 2022 im Vergleich zum Vormonat unverändert beim Stand von 104,6 Punkten (Dezember 2020 = 100). Gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat betrug die Teuerung +3,0%. Dies geht aus den Zahlen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.
Die Preisstabilität gegenüber dem Vormonat resultiert aus entgegengesetzten Entwicklungen, die sich insgesamt aufgewogen haben. Die Preise für Gas, Heizöl und Mobilnetz-Kommunikation sind gestiegen, ebenso wie jene für Bekleidung und Schuhe. Demgegenüber sind die Preise für Kombi-Angebote Fest- und Mobilnetz, Treibstoffe und neue Automobile gesunken.
Zusätzliche Informationen in

Read More »

Neu konzipierte Mietpreiserhebung für die Stadt Zürich

25 days ago

Die von Statistik Stadt Zürich neu konzipierte Mietpreiserhebung stellt individuelle Preisbandbreiten für Stadtquartiere und Stadtkreise zur Verfügung sowie verschiedene Marktpreisindikatoren auf gesamtstädtischer Ebene. Per April 2022 lag der mittlere Nettomietpreis (Median) von 4-Zimmer-Wohnungen in der Stadt Zürich bei monatlich 1787 Franken, von 3-Zimmer-Wohnungen bei 1470 Franken. 

Download Medienmitteilung
Neu konzipierte Mietpreiserhebung für die Stadt Zürich(PDF, 4 Seiten, 680 kB)

Weiterführende Links

Weiterführende Informationen

Read More »

Konsumentenstimmung trübt sich weiter ein

27 days ago

Gemäss der Oktober-Umfrage hat sich die Stimmung bei den Konsumentinnen und Konsumenten gegenüber dem Vorquartal weiter verschlechtert. Die Beurteilung der eigenen finanziellen Lage sinkt auf einen neuen historischen Tiefststand. Die Neigung zu grossen Anschaffungen verharrt auf deutlich unterdurchschnittlichem Niveau. Sehr positiv eingeschätzt wird hingegen weiterhin die Lage am Arbeitsmarkt.

Download Medienmitteilung
Konsumentenstimmung trübt sich weiter ein(PDF, 3 Seiten, 290 kB)
Weitere Sprachen
FR

IT

EN

Verwandte Dokumente

Read More »

Schweizer Detailhandelsumsätze erhöhen sich im September 2022 um 5,7%

28 days ago

31.10.2022 – Die um Verkaufs- und Feiertagseffekte bereinigten Detailhandelsumsätze sind im September 2022 im Vergleich zum Vorjahresmonat nominal um 5,7% gestiegen. Saisonbereinigt sind die nominalen Detailhandelsumsätze gegenüber dem Vormonat um 1,0% angewachsen. Dies zeigen die provisorischen Ergebnisse des Bundesamtes für Statistik (BFS).
Die realen, um Verkaufs- und Feiertagseffekte bereinigten Detailhandelsumsätze sind im September 2022 im Vorjahresvergleich um 3,2% gestiegen. Die reale Entwicklung berücksichtigt die Teuerung. Gegenüber dem Vormonat erhöhten sich die realen Detailhandelsumsätze saisonbereinigt um 0,9%.
Detailhandel ohne Tankstellen
Bereinigt um Verkaufs- und

Read More »

Effektiv- und Mindestlöhne sind 2022 um durchschnittlich 0,8% bzw. 0,6% gestiegen

28 days ago

31.10.2022 – Die unterzeichnenden Sozialpartner der wichtigsten Gesamtarbeitsverträge (GAV) in der Schweiz haben für das Jahr 2022 eine nominale Erhöhung der Effektivlöhne (+0,8%) und der Mindestlöhne (+0,6%) beschlossen. Von der Effektivlohnerhöhung wurden 0,5% individuell und 0,3% kollektiv zugesichert. Dies geht aus der Erhebung über die gesamtarbeitsvertraglichen Lohnabschlüsse hervor, die vom Bundesamt für Statistik (BFS) durchgeführt wird.
Im Rahmen der wichtigsten GAV, d.h. der GAV mit mindestens 1500 unterstellten Personen, wurde von den Sozialpartnern für das Jahr 2022 eine nominale Effektivlohnerhöhung von durchschnittlich 0,8% vereinbart (2021: 0,4%; 2020: 0,9%; 2019: 1,1%;

Read More »

Konkurszahlen normalisieren sich, Neugründungen boomen weiterhin

October 25, 2022

Die Coronakrise hat viele Firmen existenziell bedroht. Aufgrund der staatlichen Stützungsmassnahmen ging die Zahl der Konkurseröffnungen zu Beginn der Krise aber stark zurück. Gleichzeitig stieg die Zahl der neu gegründeten Firmen. Während die Zahl der Firmenkonkurse im Kanton Zürich mittlerweile wieder auf Vorkrisenniveau liegt, boomen die Neugründungen nach wie vor. Dies zeigt eine Analyse des Statistischen Amts des Kantons Zürich.

Download Medienmitteilung
Konkurszahlen normalisieren sich, Neugründungen boomen weiterhin

Read More »