Wednesday , December 13 2017
Home / Swiss Statistics
Swiss Statistics

Swiss Statistics

The Swiss Federal Statistics Office publishes information on the situation and developments in Switzerland in a multitude of fields and plays a part in enabling comparisons at an internal level.

Articles by Swiss Statistics

Landwirtschaftliche Betriebszählung 2016: Schweizer Landwirte/innen arbeiten deutlich über 60 Stunden pro Woche

21 hours ago

Neuchâtel, 12.12.2017 (BFS) – Die Landwirte und Landwirtinnen in der Schweiz arbeiten seit mehreren Jahren durchschnittlich deutlich mehr als 60 Stunden pro Woche. Auch Teilzeit-Landwirte arbeiten mit ihrer Nebentätigkeit viel. Von 2010 bis 2016 hat sich jedoch diese Arbeitszeit um eine Stunde pro Woche reduziert. In der gleichen Zeitspanne haben die Landwirtschaftsbetriebe ihren Direktverkauf stark ausgebaut (plus 60 %). Trotz der hohen Arbeitsbelastung ist bei vielen Betrieben die Wahrscheinlichkeit gross, dass ein Familienmitglied den Hof übernehmen wird. Dies geht aus den neuesten Ergebnissen des Bundesamts für Statistik (BFS) hervor.

Hoher Einsatz aller Familienmitglieder

Read More »

Satellitenkonto Haushaltsproduktion 2016: Die unbezahlte Arbeit ist 408 Milliarden Franken wert

2 days ago

Neuchâtel, 11.12.2017 (BFS) – 9,2 Milliarden Stunden sind im Jahr 2016 in der Schweiz unbezahlt gearbeitet worden. Das ist mehr als für bezahlte Arbeit aufgewendet wurde (7,9 Milliarden Stunden). Die gesamte im Jahr 2016 geleistete unbezahlte Arbeit wird auf einen Geldwert von 408 Milliarden Franken geschätzt. Dies zeigen die neuen Zahlen zum Satellitenkonto Haushaltsproduktion des Bundesamtes für Statistik (BFS).

Mit dem Satellitenkonto Haushaltsproduktion (SHHP) wird die volkswirtschaftliche Bedeutung der unbezahlten Arbeit gemessen, indem der fiktive, monetäre Wert der unbezahlten Arbeit in Bezug gesetzt wird zur gesamten Bruttowertschöpfung der Schweiz.

Read More »

Bericht zur Statistik der sozialmedizinischen Institutionen

5 days ago

Die Bedürfnisse von Bund und Kantonen sind derzeit zu unterschiedlich, als dass die Statistik der sozialmedizinischen Institutionen mit weniger Aufwand erhoben werden könnte. Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 8. Dezember 2017 einen entsprechenden Bericht gutgeheissen.

Der Bericht untersucht, wie der Aufwand bei der Erhebung der Statistik der sozialmedizinischen Institutionen (SOMED A) reduziert werden könnte. Diese Statistik erfasst Daten bei Institutionen wie Alters- und Pflegeheimen mit dem Ziel, schweizweit vergleichbare Informationen über die Betreuung in diesen Institutionen zu erhalten.

Die Erhebung verfolgt einen statistischen Zweck

Read More »

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt – November 2017

6 days ago

Registrierte Arbeitslosigkeit im November 2017 – Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende November 2017 137’317 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 2’517 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote stieg damit von 3,0% im Oktober 2017 auf 3,1% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 11’911 Personen (-8,0%).

Download Medienmitteilung
Die Lage auf dem Arbeitsmarkt – November 2017
Weitere Sprachen
Verwandte Dokumente

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt im November 2017

Read More »

Gross domestic product by canton in 2015: Economic activity slowed down in Switzerland in 2015

6 days ago

Neuchâtel, 04.12.2017 (FSO) – Gross domestic product (GDP) growth slowed between 2014 and 2015 in most cantons. Nevertheless, the cantons of Neuchâtel (+ 4.4%), Schaffhausen (+ 2.9%), Schwyz (+ 2.9%) and Zug (+ 2.8%) recorded a clearly positive development. The canton of Zurich once again made the biggest contribution to the nationwide growth. These results are based on the first estimates of the Federal Statistical Office (FSO).
In 2015, Swiss GDP grew at 1.2% year-on-year and was thus lower than in 2014 (+ 2.4%). Depending on the economic sector, however, the development is very different. The wholesale, insurance and healthcare sectors were the drivers of national economic growth in 2015. By contrast, the banking

Read More »

Swiss Consumer Price Index in November 2017: Up +0.8 percent against 2016, -0.1 percent against last month

7 days ago

The consumer price index (CPI) fell by 0.1% in November 2017 compared with the previous month, reaching 100.9 points (December 2015=100). Inflation was 0.8% compared with the same month of the previous year.

Switzerland Consumer Price Index (CPI) YoY, Nov 2017(see more posts on Switzerland Consumer Price Index, ) Source: Investing.com – Click to enlarge
Swiss Consumer Price Index in November 2017
German Text Landesindex der Konsumentenpreise im November 2017

Die Konsumentenpreise sind im November um 0,1 Prozent gefallen
Neuchâtel, 6.12.2017 (BFS) – Der Landesindex der Konsumentenpreise (LIK) sank im November 2017 im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Prozent und erreichte den Stand von 100,9 Punkten (Dezember 2015

Read More »

Tourist accommodation during the 2017 summer season: Big increase in overnight stays in hotel

7 days ago

Neuchâtel, 05.12.2017 (FSO) – The hotel sector registered 21.3 million overnight stays in Switzerland during the summer tourist season (from May to October 2017). This represents an increase of 5.9% (+1.2 million overnight stays) compared with the same period a year earlier. With a total of 12.1 million overnight stays, foreign demand rose by 7.3% (+823,000). Domestic visitors registered a 4.0% increase (+356,000) with 9.2 million units. These are the provisional results from the Federal Statistical Office (FSO).
In the tourist summer season, which was characterized by favorable weather conditions, an overnight stay was recorded in all months. The increase was between 3.9 and 9.5 percent. The increase was most

Read More »

Landesindex der Konsumentenpreise im November 2017: Die Konsumentenpreise sind im November um 0,1 Prozent gefallen

7 days ago

Neuchâtel, 6.12.2017 (BFS) – Der Landesindex der Konsumentenpreise (LIK) sank im November 2017 im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Prozent und erreichte den Stand von 100,9 Punkten (Dezember 2015 = 100). Die Teuerung gegenüber dem Vorjahresmonat betrug 0,8 Prozent. Dies geht aus den Zahlen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.

Der Rückgang um 0,1 Prozent im Vergleich zum Vormonat ist insbesondere auf die gesunkenen Preise für Pauschalreisen ins Ausland zurückzuführen. Ebenfalls weniger bezahlt wurde für Fruchtgemüse sowie für Hotelübernachtungen. Die Preise für Heizöl sowie für Treibstoffe sind hingegen gestiegen.

Zusätzliche Informationen wie

Read More »

Bundesgesetz über die Unternehmens-Identifikationsnummer (UIDG): Zulassung des BFS als Schweizer Vergabestelle der LEI

7 days ago

Neuchâtel, 06.12.2017 (BFS) – Das Bundesamt für Statistik (BFS) ist seit heute berechtigt, den Legal Entity Identifier (LEI), eine eindeutige Identifikationsnummer der Finanzmarktakteure, an Schweizer Unternehmen und Fonds zu vergeben. Die LEI trägt dazu bei, Risiken im Finanzsektor früher zu erkennen und die Finanzstabilität zu fördern, indem sie den Behörden und anderen Akteuren die zuverlässige Identifikation von Vertragspartnern ermöglicht.

Das Bundesamt für Statistik (BFS) wurde von der Global Legal Entity Identifier Foundation (GLEIF), eine von der G20 infolge der Finanzkrise von 2008 eingerichtete länderübergreifende Institution, als lokale Auswertungseinheit (Local Operating Unit, LOU)

Read More »

Touristische Beherbergung in der Sommersaison 2017: Die Logiernächte sind in der Sommersaison 2017 stark angestiegen

8 days ago

Neuchâtel, 05.12.2017 (BFS) – Die Schweizer Hotellerie verzeichnete in der touristischen Sommersaison 2017 (Mai bis Oktober 2017) insgesamt 21,3 Millionen Logiernächte. Dies entspricht einer Zunahme von 5,9 Prozent (+1,2 Millionen Logiernächte) gegenüber der entsprechenden Vorjahresperiode. Mit insgesamt 12,1 Millionen Logiernächten stieg die ausländische Nachfrage um 7,3 Prozent (+823 000). Die inländische Nachfrage nahm um 4,0 Prozent zu (+356 000) und erreichte ein Total von 9,2 Millionen Logiernächten. Dies geht aus den provisorischen Ergebnissen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.

In der touristischen Sommersaison, die von günstigen Wetterverhältnissen geprägt war, wurde in allen

Read More »

Bruttoinlandprodukt nach Kanton 2015: 2015 verlangsamte sich die Schweizer Wirtschaftstätigkeit

9 days ago

Neuchâtel, 04.12.2017 (BFS) – Das Wachstum des Bruttoinlandprodukts (BIP) verlangsamte sich zwischen 2014 und 2015 in den meisten Kantonen. Dennoch verzeichneten die Kantone Neuenburg (+4,4%), Schaffhausen (+2,9%), Schwyz (+2,9%) und Zug (+2,8%) eine deutlich positive Entwicklung. Der Kanton Zürich leistete erneut den grössten Beitrag zum gesamtschweizerischen Wachstum. Diese Ergebnisse gehen aus den ersten Schätzungen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.

2015 wuchs das Schweizer BIP zu Preisen des Vorjahres um 1,2 Prozent und damit weniger stark als 2014 (+2,4%). Je nach Wirtschaftszweig ist die Entwicklung jedoch sehr unterschiedlich. Der Grosshandel, die Versicherungsdienstleistungen

Read More »

Positive Bilanz zum neuen Volkszählungssystem

12 days ago

Der Bundesrat hat den Evaluationsbericht des neuen Volkszählungssystems zur Kenntnis genommen und ihn an seiner Sitzung vom 1. Dezember 2017 gutgeheissen. 2010 fand die Umstellung von einer Vollerhebung alle zehn Jahre auf eine jährliche eidgenössische Volkszählung statt. Seither beruht diese auf Verwaltungsregisterdaten und Stichprobenerhebungen. Aus der Evaluation des neuen Systems geht hervor, dass dieses seinen Auftrag vollständig erfüllt und die Hauptnutzer voll und ganz überzeugt.

Seit 2010 wird die eidgenössische Volkszählung jährlich durchgeführt. Sie stützt sich hauptsächlich auf die Verwendung der Einwohnerregister der Gemeinden und Kantone, der Personenregister des Bundes sowie des

Read More »

Detailhandelsumsätze im Oktober 2017: Umsätze im Schweizer Detailhandel gehen im Oktober 2017 zurück

13 days ago

Neuchâtel, 30.11.2017 (BFS) – Die Detailhandelsumsätze sind im Oktober 2017 im Vergleich zum Vorjahr nominal um 2,7 Prozent gefallen. Saisonbereinigt sind die nominalen Detailhandelsumsätze gegenüber dem Vormonat um 1,6 Prozent zurückgegangen. Dies zeigen die provisorischen Ergebnisse des Bundesamtes für Statistik (BFS).

Die realen, ebenfalls um Verkaufs- und Feiertagseffekte bereinigten Detailhandelsumsätze sind im Oktober 2017 im Vorjahresvergleich um 3,0 Prozent gefallen. Die reale Entwicklung berücksichtigt die Teuerung. Gegenüber dem Vormonat sind die realen Detailhandelsumsätze saisonbereinigt um 1,5 Prozent zurückgegangen.

Detailhandel ohne

Read More »

Schweiz / 3. Quartal 2017: Bruttoinlandprodukt im 3. Quartal 2017

13 days ago

Das reale Bruttoinlandprodukt (BIP) der Schweiz wuchs im 3. Quartal 2017 um 0,6 %. Positive Impulse kamen vor allem vom verarbeitenden Gewerbe. Daneben trugen auch viele Dienstleistungsbranchen zum Wachstum bei, darunter der Handel, die unternehmensnahen Dienstleistungen und das Gesundheitswesen. Im Baugewerbe und im Finanzsektor war die Wertschöpfung hingegen leicht rückläufig. Verwendungsseitig wurde das BIP-Wachstum sowohl von der inländischen Endnachfrage als auch vom Aussenhandel getragen. Der Konsum, die Ausrüstungsinvestitionen und die Nettoexporte stiegen an. Die Bauinvestitionen gingen hingegen leicht zurück.

Download Medienmitteilung
Schweiz / 3. Quartal 2017
Weitere Sprachen

Read More »

Employment barometer in the 3rd quarter 2017: Employment continues to increase in the 3rd quarter 2017

16 days ago

Neuchâtel, 27.11.2017 (FSO) – In the 3rd quarter 2017, total employment (number of jobs) rose by 0.8% in comparison with the same quarter a year earlier (+0.3% with the previous quarter). In full-time equivalents, employment in the same period rose by 0.5%. The Swiss economy counted 4000 more vacancies than in the corresponding quarter of the previous year (+7.5%) and the employment outlook indicator is also indicating an upward trend (+0.6%). These are some of the findings from the Federal Statistical Office (FSO).

Switzerland Employment Level Q3 2017(see more posts on Switzerland KOF Economic Barometer, ) Source: Investing.com – Click to enlarge
Download press release Employment barometer in the 3rd quarter

Read More »

Statistiken der Gesundheitsversorgung in den Spitälern 2016: Der ambulante Spitalbereich in der Schweiz legt zu

16 days ago

Neuchâtel, 27.11.2017 (BFS) – Im Jahr 2016 kam es in den Schweizer Spitälern zu 18,3 Millionen ambulanten Konsultationen und beinahe 1,5 Millionen stationären Spitalaufenthalten. Dabei sind die Kosten im ambulanten Bereich während der letzten fünf Jahre doppelt so schnell gewachsen wie im stationären. Zudem nimmt der Einsatz von bildgebenden Geräten in den Spitälern stetig zu. Dies sind einige Ergebnisse der neuen Spitalstatistiken des Bundesamtes für Statistik (BFS).

Im Jahr 2016 wurden 15 Geburtshäuser, 140 Akutspitäler, 51 Psychiatrien, 56 Rehabilitationskliniken und 21 andere Spezialkliniken erfasst. Diese 283 Spitalbetriebe verteilten sich schweizweit auf 569 Standorte. Im Vergleich zum

Read More »

Beschäftigungsbarometer im 3. Quartal 2017: Beschäftigung steigt im 3. Quartal weiter an

16 days ago

Neuchâtel, 27.11.2017 (BFS) – Im 3. Quartal 2017 ist die Gesamtbeschäftigung (Anzahl Stellen) im Vergleich zum Vorjahresquartal um 0,8 Prozent gestiegen (+0,3% zum Vorquartal). In Vollzeitäquivalenten stieg die Beschäftigung im selben Zeitraum um 0,5 Prozent. Es wurden in der gesamten Wirtschaft 4000 offene Stellen mehr gezählt als im entsprechenden Vorjahresquartal (+7,5%) und auch der Indikator der Beschäftigungsaussichten zeigt nach oben (+0,6%). Dies geht aus den neuen Zahlen des Bundesamts für Statistik (BFS) hervor.

Gemäss der Beschäftigungsstatistik wies die Schweiz im 3. Quartal 2017 insgesamt 4,956 Millionen Beschäftigte im sekundären und tertiären Sektor auf. Dies entspricht einer

Read More »

Construction Industry Production, Orders and Turnover Statistics: lncrease in construction production in Switzerland in Q3 2017

19 days ago

Lncrease in construction production in Switzerland in 3rd quarter 2017
Neuchâtel, 24.11.2017 (FSO) – Secondary sector production rose by 7.4% in 3rd quarter 2017 in comparison with the same quarter a year earlier. Turnover rose by 6.2%. This is the greatest increase since the 1st quarter 2008.
In comparison with the previous year industrial production grew in July by 7.3%, in August by 6.5%, and in September by 13.0%. For the whole of 3rd quarter 2017 production increased by 8.6% in comparison with the same quarter a year earlier.
Construction production increased by 0.5% in 3rd quarter 2017 in comparison with the same quarter a year earlier. Production rose by 0.8% in building, civil engineering in contrast

Read More »

Krankenversicherungsprämien-Index 2017: Prämienwachstum von 2016 bis 2017 dämpft die Entwicklung der verfügbaren Einkommen um 0,3 Prozentpunkte

19 days ago

Neuchâtel, 24.11.2017 (BFS) – Der Krankenversicherungsprämien-Index (KVPI) verzeichnet für das Prämienjahr 2017 ein Wachstum von 3,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der KVPI erreicht damit einen Indexstand von 185,3 Punkten (Basis 1999=100). Anhand des KVPI lässt sich die Auswirkung der Prämienentwicklung auf das Wachstum des verfügbaren Einkommens schätzen. Gemäss der KVPI-Modellrechnung des Bundesamts für Statistik (BFS) reduziert die Prämiensteigerung das Wachstum des verfügbaren Durchschnittseinkommens 2017 um 0,3 Prozentpunkte.

Der KVPI erfasst die Prämienentwicklung der obligatorischen Krankenpflegeversicherung und der Krankenzusatzversicherung. Die Prämien für die

Read More »

Produktions-, Auftrags- und Umsatzstatistik des sekundären Sektors: Zunahme der Produktion im sekundären Sektor der Schweiz im 3. Quartal 2017

19 days ago

Neuchâtel, 24.11.2017 (BFS) – Die Produktion im sekundären Sektor hat im 3. Quartal 2017 im Vergleich zum Vorjahresquartal um 7,4 Prozent zugenommen. Der Umsatz ist um 6,2 Prozent angewachsen. Dies ist der stärkste Anstieg seit dem 1. Quartal 2008.

In der Industrie ist die Produktion im Vergleich zum vergangenen Jahr im Juli um 7,3 Prozent gestiegen, im August (+6,5%) und im September (+13,0%) ist sie ebenfalls gewachsen. Für das gesamte 3. Quartal 2017 ist bei der Produktion im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal eine Zunahme von 8,6 Prozent zu verzeichnen.

Im Baugewerbe ist die Produktion im 3. Quartal 2017 gegenüber dem Vorjahresquartal um 0,5 Prozent gestiegen. Der Hochbau

Read More »

Sozialmedizinische Betreuung in Institutionen und zu Hause 2016: Rund eine halbe Million Menschen (+6,6%) nimmt sozialmedizinische Betreuung in Anspruch

20 days ago

Neuchâtel, 23.11.2017 (BFS) – 2016 bezogen knapp 340 000 Personen Spitex-Leistungen. Dies entspricht gegenüber 2015 einem Anstieg von 10 Prozent. Die 1570 Alters- und Pflegeheime (APH) verzeichneten erstmals einen Rückgang der Anzahl Bewohnerinnen und Bewohner auf rund 149 000 Personen (-0,4%). Für die entsprechende Betreuung waren bei der Spitex sowie in den APH insgesamt 177 184 Personen angestellt. Dies geht aus der Statistik der Hilfe und Pflege zu Hause (Spitex) und der Statistik der sozialmedizinischen Institutionen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.

Insgesamt beanspruchten rund 489 000 Personen (+30 000) sozialmedizinische Betreuung, was einer Erhöhung um 6,6 Prozent gegenüber

Read More »

Güterverkehr 2016: Schiene gewinnt weiterhin Marktanteile zurück

22 days ago

Neuchâtel, 21.11.2017 (BFS) – Der Schienengüterverkehr hat 2016 das vierte Jahr in Folge Marktanteile von der Strasse zurückgewonnen. Die Transportleistungen der Bahn haben gegenüber dem Vorjahr um 0,9 Prozent zugenommen, während sie im Strassengüterverkehr um 1,5 Prozent zurückgegangen sind. Dies geht aus der Gütertransportstatistik des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.

2016 betrugen die Transportleistungen auf dem schweizerischen Strassen- und Schienennetz insgesamt 27,8 Milliarden Tonnenkilometer (ein Tonnenkilometer entspricht der Beförderung einer Tonne über einen Kilometer). Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies eine Abnahme um 0,6 Prozent. Der Rückgang ist auf den Strassengüterverkehr zurückzuführen (-1,5%), der Schienengüterverkehr

Read More »

Haushaltsbudgeterhebung 2015: Haushalte geben durchschnittlich rund 560 Franken pro Monat für Unterhaltung, Erholung und Kultur aus

22 days ago

Neuchâtel, 21.11.2017 (BFS) – Im Jahr 2015 betrug das durchschnittliche verfügbare Einkommen der Privathaushalte der Schweiz 6957 Franken pro Monat. Ein Grossteil diese Betrags, 5298 Franken, wird für den Konsum von Gütern und Dienstleistungen verwendet. Für Unterhaltung, Erholung und Kultur geben die Haushalte im Durchschnitt 557 Franken aus. Dies geht aus den Ergebnissen der Haushaltsbudgeterhebung 2015 des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.

Das verfügbare Haushaltseinkommen entspricht dem Bruttoeinkommen abzüglich der obligatorischen Ausgaben. 2015 betrug es durchschnittlich 6957 Franken pro Monat. Darin eingerechnet sind die Einkommen sämtlicher Mitglieder eines Haushalts*, der im

Read More »

Internetnutzung in den Haushalten 2017: Die Internetnutzung der Schweizer Bevölkerung nimmt zu

23 days ago

Neuchâtel, 20.11.2017 (BFS) – Im ersten Quartal 2017 surften 90 Prozent der erwachsenen Personen in der Schweiz im Internet. Bei der letzten Erhebung 2014 waren es noch 84 Prozent gewesen. Besonders stark zugenommen hat die Internetnutzung bei den Personen ab 65 Jahren. Gleichzeitig ist auch die insgesamt von allen Nutzerinnen und Nutzern im Internet verbrachte Zeit deutlich gestiegen. Dies sind einige Ergebnisse der Erhebung des Bundesamts für Statistik (BFS) zur Internetnutzung in den Haushalten.

2017 verfügten knapp neun von zehn Haushalten in der Schweiz über einen Internetzugang am Wohnort. Der Anteil der ans Internet angeschlossenen Haushalte ist in den verschiedenen Regionen der Schweiz

Read More »

Swiss Labour Force Survey in 3rd quarter 2017: labour supply: 1.0% increase in number of employed persons; unemployment rate based on ILO definition at 5.0%

27 days ago

Swiss Labor Force Survey in the third quarter of 2017: Job Offer
The number of persons in employment increases by 1.0 percent; Unemployment rate according to ILO is 5.0 percent
Neuchâtel, 16.11.2017 (FSO) – The number of employed persons in Switzerland rose by 1.0% between the 3rd quarters of 2016 and 2017. During the same period, the unemployment rate as defined by the International Labour Organisation (ILO) declined from 5.1% to 5.0%. The EU’s unemployment rate decreased from 8.2% to 7.3%. These are some of the results of the Swiss Labour Force Survey (SLFS) conducted by the Federal Statistical Office (FSO).
Swiss Labour Force Survey in 3rd quarter 2017: labour supply
German text with English annotations

Read More »

Einkommen und Lebensbedingungen (SILC) 2016: Jede fünfte Person hat Schwierigkeiten, eine unerwartete Ausgabe zu tätigen

27 days ago

Neuchâtel, 16.11.2017 (BFS) – 2016 verfügte in der Schweiz rund eine von fünf Personen nicht über die Mittel, um eine unerwartete Ausgabe von 2500 Franken zu tätigen. Jede zehnte Person war nicht in der Lage, eine Woche Ferien pro Jahr ausser Haus zu finanzieren. 6,9 Prozent der Bevölkerung waren dauerhaft armutsgefährdet. Der allgemeine Lebensstandard in der Schweiz gehört jedoch nach wie vor zu den höchsten Europas. Diese Ergebnisse stammen aus der vom Bundesamt für Statistik (BFS) durchgeführten Erhebung über die Einkommen und die Lebensbedingungen (SILC).

2016 lebten in der Schweiz 21,5 Prozent der Bevölkerung in einem Haushalt, der nicht in der Lage war, innerhalb eines Monats eine

Read More »

Schweizerische Arbeitskräfteerhebung im 3. Quartal 2017: Arbeitsangebot: Zahl der Erwerbstätigen steigt um 1,0 Prozent; Erwerbslosenquote gemäss ILO liegt bei 5,0 Prozent

27 days ago

Neuchâtel, 16.11.2017 (BFS) – Die Zahl der Erwerbstätigen in der Schweiz ist im 3. Quartal 2017 gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal um 1,0 Prozent gestiegen. Bei der Erwerbslosenquote gemäss Definition des Internationalen Arbeitsamtes (ILO) war im gleichen Zeitraum eine Abnahme von 5,1 auf 5,0 Prozent zu verzeichnen. In der Europäischen Union sank die Erwerbslosenquote von 8,2 auf 7,3 Prozent. Dies geht aus der Schweizerischen Arbeitskräfteerhebung (SAKE) hervor, die vom Bundesamt für Statistik (BFS) durchgeführt wird.

Im 3. Quartal 2017 belief sich die Zahl der Erwerbstätigen in der Schweiz auf 5,017 Millionen. Im Vorjahresvergleich entspricht dies einem Anstieg um 1,0 Prozent. Die

Read More »

Todesursachenstatistik 2015: Aussergewöhnlich viele Todesfälle im Jahr 2015 infolge Grippe und Hitze

29 days ago

Neuchâtel, 14.11.2017 (BFS) – Im Jahr 2015 starben in der Schweiz 67"606 Menschen, 6 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Grippewelle im Frühjahr, die Hitzewelle im Juli und die Alterung der Bevölkerung haben dazu beigetragen. Entsprechend nahmen die Mortalitätsrate und die verlorenen potenziellen Lebensjahre zu, die Lebenserwartung bei Geburt ging vorübergehend zurück. Die häufigsten Todesursachen sind zwischen dem 15. und dem 40. Altersjahr Unfälle und Suizid, zwischen dem 40. und 80. Altersjahr Krebs und bei über 80 Jahren die Herzkreislaufkrankheiten. Dies geht aus der neuen Todesursachenstatistik des Bundesamts für Statistik (BFS) hervor.

Die starke Grippewelle im Frühjahr 2015 hat etwa 2500

Read More »

Schweizer Tage der öffentlichen Statistik 2017: Für die Zukunft gerüstet? Die öffentliche Statistik stellt sich den Herausforderungen

29 days ago

Neuchâtel, 14.11.2017 (BFS) – Am 20. und 21. November 2017 ist es wieder soweit: Die Schweizer Tage der öffentlichen Statistik laden ein zum Stelldichein der Schweizer Statistikszene. Austragungsort ist dieses Jahr die ehemalige Klosteranlage Kartause Ittingen im Kanton Thurgau. Auf dem Programm stehen spannende Workshops, Vorträge und Diskussionsrunden zum Thema: "Für die Zukunft gerüstet? Die öffentliche Statistik stellt sich den Herausforderungen.“

Im Zentrum der diesjährigen Ausgabe steht der Austausch über die heutigen und zukünftigen Veränderungen im Umfeld der öffentlichen Statistik. Welches sind die Chancen und Risiken der voranschreitenden Digitalisierung? Welche Potentiale und

Read More »

Produzenten- und Importpreisindex im Oktober 2017: Produzenten- und Importpreisindex steigt um 0,5 Prozent im Oktober 2017

29 days ago

Neuchâtel, 14.11.2017 (BFS) – Der Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise erhöhte sich im Oktober 2017 gegenüber dem Vormonat um 0,5 Prozent und erreichte den Stand von 101,0 Punkten (Basis Dezember 2015 = 100). Der Anstieg ist vor allem auf höhere Preise für Maschinen, elektrische Ausrüstungen und Metallprodukte zurückzuführen. Im Vergleich zum Oktober 2016 stieg das Preisniveau des Gesamtangebots von Inland- und Importprodukten um 1,2 Prozent. Dies geht aus den Zahlen des Bundesamts für Statistik (BFS) hervor.

Für den Anstieg des Produzentenpreisindexes gegenüber dem Vormonat waren insbesondere die höheren Preise für Maschinen verantwortlich. Teurer wurden auch elektrische Ausrüstungen,

Read More »