Saturday , November 28 2020
Home / Cash / 1MDB-Skandal: Rekordstrafe für Goldman Sachs

1MDB-Skandal: Rekordstrafe für Goldman Sachs

Summary:
Goldman Sachs muss wegen Verschwörung gegen die Anti-Korruptionsbestimmungen der USA im 1MDB-Skandal eine Rekordstrafe bezahlen. (Bild: Shutterstock.com/VIS Fine Art)Goldman Sachs hat im malaysischen Milliarden-Betrugsfall 1MDB mit dem US-Departement of Justice eine aussergerichtliche Einigung erzielt und ist damit nicht vorbestraft. Goldman Sachs wird im Rahmen einer koordinierten Lösung mit den Straf- und Zivilbehörden der Vereinigten Staaten, des Vereinigten Königreichs, Singapurs und anderer Länder mehr als 2,9 Mrd. USD Busse zahlen. Die US-Investmentbank hat zugegeben, dass sie sich gegen die Anti-Korruptionsbestimmungen der USA (Foreign Corrupt Practices Act, FCPA) verschworen hat, indem sie Bestechungsgelder in Höhe von über 1 Mrd. USD an malaysische und Abu Dhabi-Beamte gezahlt

Topics:
Cash News considers the following as important:

This could be interesting, too:

Investec writes Swiss home prices rose over the third quarter of 2020

finews.ch: Treffpunkt der Finanzwelt writes Ebrahim Attarzadeh: «Wir brauchen eine andere Aktienkultur»

finews.ch: Treffpunkt der Finanzwelt writes Revolut liegt in Deutschland weit hinter dem Plan zurück

finews.ch: Treffpunkt der Finanzwelt writes Gerichtsurteil: USA erhalten 110 Millionen Dollar aus der Schweiz

1MDB-Skandal: Rekordstrafe für Goldman Sachs

Goldman Sachs muss wegen Verschwörung gegen die Anti-Korruptionsbestimmungen der USA im 1MDB-Skandal eine Rekordstrafe bezahlen. (Bild: Shutterstock.com/VIS Fine Art)

Goldman Sachs hat im malaysischen Milliarden-Betrugsfall 1MDB mit dem US-Departement of Justice eine aussergerichtliche Einigung erzielt und ist damit nicht vorbestraft. Goldman Sachs wird im Rahmen einer koordinierten Lösung mit den Straf- und Zivilbehörden der Vereinigten Staaten, des Vereinigten Königreichs, Singapurs und anderer Länder mehr als 2,9 Mrd. USD Busse zahlen.

Die US-Investmentbank hat zugegeben, dass sie sich gegen die Anti-Korruptionsbestimmungen der USA (Foreign Corrupt Practices Act, FCPA) verschworen hat, indem sie Bestechungsgelder in Höhe von über 1 Mrd. USD an malaysische und Abu Dhabi-Beamte gezahlt hat, um lukrative Geschäfte für Goldman Sachs zu erhalten. Zudem hat die Bank zwischen 2012 und 2013 drei Anleiheemissionen des Staatsfonds 1MDB im Gesamtvolumen von 6,5 Mrd. USD begleitet. Ein Grossteil des Geldes wurde entwendet, Goldman Sachs kassierte aber 600 Mio. USD an Gebühren.

Zuvor bekannte sich Tim Leissner, der ehemalige Südostasien-Chef von Goldman Sachs, der Verschwörung zur Geldwäsche und der Verletzung des FCPA schuldig. Der von Malaysia ausgelieferte ehemalige Geschäftsführer von Goldman und Leiter des Investment Banking von GS Malaysia, Ng Chong Hwa, auch bekannt als "Roger Ng", soll im März 2021 vor Gericht gestellt werden, um sich diesen Anklagepunkten zu stellen.

Dieser Artikel wurde cash von Investrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News zu aktuellen Themen aus der Fonds- und Asset-Management-Branche. Investrends.ch liefert Ihnen im Newsletter zweimal wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informiert Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren
About Cash News
Cash News
Alles über Wirtschaft & Finanzen: CASH - die grösste Schweizer Finanzplattform mit News, Börsenkursen und Online Trading zu Top-Konditionen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *