Friday , August 12 2022
Home / Cash News
Cash News

Cash

Alles über Wirtschaft & Finanzen: CASH - die grösste Schweizer Finanzplattform mit News, Börsenkursen und Online Trading zu Top-Konditionen.

Articles by Cash

+++Märkte+++ – Börsen-Ticker: Schweizer Vorbörse tiefer – Kein SMI-Titel im Plus – Novartis unter Druck

1 hour ago

08:10
Der Swiss Market Index (SMI) wird bei der Bank Julius Bär vorbörslich 0,2 Prozent tiefer geschätzt. Alle SMI-Titel befinden sich im Minus. Den grössten Kursverlust verzeichnen die Aktien von Novartis (-0,7 Prozent). Der Pharmakonzern hat die Behörden über zwei Todesfälle im Zusammenhang mit seiner Gentherapie Zolgensma informiert.
Pharmabranche – Zwei Todesfälle nach Behandlung mit Novartis-Gentherapie https://t.co/NO6gh0Kfod pic.twitter.com/SM1iqlX7aP
— cash (@cashch) August 12, 2022
Der breite Markt verliert 0,1 Prozent. Die vorbörslich indizierten Kurse handeln zwischen minus 0,1 und plus 0,0 Prozent.
+++
07:25
Am Freitag wird der Dax Berechnungen von Banken und Brokerhäusern zufolge niedriger starten. Am Donnerstag hatte der deutsche Leitindex kaum verändert bei 13’694 Punkten

Read More »

Biotechnologie – Relief und Acer erhalten «Orphan Drug Status» in der EU für Stoffwechsel-Kandidaten

2 hours ago

Der Wirkstoff soll zur Behandlung von Patienten eingesetzt werden, die an der Ahornsirup-Urin-Krankheit (MSUD) leiden, einer Stoffwechsel-Störung. In den USA hat der Kandidat bereits im Jahr 2014 diesen Status von der US-Gesundheitsbehörde erhalten, wie Relief am Freitag mitteilte.
Der Orphan-Drug-Status wird laut Relief Arzneimitteln erteilt, die zur Behandlung oder Vorbeugung einer lebensbedrohenden oder chronisch schwächenden, seltenen Krankheit erforscht werden.
(AWP)

Read More »

Pharmabranche – Novartis bestätigt Todesfälle nach Behandlung mit Gentherapie Zolgensma – Aktie sinkt vorbörslich

2 hours ago

Zwei Kinder sind nach einer Behandlung mit der Novartis-Therapie Zolgensma an akutem Leberversagen gestorben. Das bestätigt der Pharmakonzern in einer Stellungnahme am Freitag, die auch AWP Finanznachrichten vorliegt. Damit dürften einmal mehr die Risiken dieser Genersatz-Therapie in den Fokus rücken.
Die Aktie von Novartis sinkt im vorbörslichen Handel 0,7 Prozent und ist damit die schlechsteste Aktie im SMI, der 0,2 Prozent nachgibt.
"Nach zwei Todesfällen in jüngster Zeit und in Übereinstimmung mit den Gesundheitsbehörden werden wir die Kennzeichnung aktualisieren, um darauf hinzuweisen, dass über tödliches akutes Leberversagen berichtet wurde", heisst es in der Stellungnahme des Konzerns. Zolgensma ist zur Behandlung der spinalen Muskelatrophie zugelassen, einer seltenen Erbkrankheit,

Read More »

Jungheinrich wächst dank starker Auftragslage – Hohe Kosten belasten

2 hours ago

Der Gabelstapler-Hersteller Jungheinrich sieht sich weiter mit Herausforderungen konfrontiert. Zwar konnten sich die Hamburger zur Mitte des Jahres über volle Auftragsbücher freuen. Gleichzeitig blieb aber auch der Auftragsbestand wegen Materialmangel hoch. Wegen der hohen Kosten für Energie und Logistik ging zudem die Marge zurück. Ausserdem hat Jungheinrich Vorräte angelegt, die Kapital binden. Das Management bestätigte angesichts der anhaltenden wirtschaftlichen Unsicherheiten die Prognose für das Gesamtjahr, wie das MDax -Unternehmen am Freitag in Hamburg mitteilte.

Read More »

Ölpreise geben leicht nach – Auf Wochensicht klar im Plus

2 hours ago

Die Ölpreise haben nach ihren deutlichen Vortagesgewinnen etwas nachgegeben. Am Freitag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober 99,12 US-Dollar. Das waren 0,48 Cent weniger als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur September-Lieferung fiel um 0,55 Cent auf 93,79 Dollar.

Read More »

Russische Armee rückt nach schweren Angriffen im Donbass weiter vor

2 hours ago

Das russische Militär hat nach ukrainischen Angaben bei schweren Angriffen in der Ostukraine Fortschritte erzielt. "Beim Vorstoss in Richtung Horliwka – Sajzewe hatte der Feind teilweise Erfolg", teilte der ukrainische Generalstab am Freitag in seinem Lagebericht mit. Die Grossstadt Horliwka nördlich von Donezk wird bereits seit 2014 von den prorussischen Separatisten kontrolliert. Nun wurden offenbar die stark befestigten ukrainischen Stellungen nördlich der Stadt im Donbass gestürmt.

Read More »

Devisen: Euro wenig verändert vor Daten aus Grossbritannien und den USA

2 hours ago

Der Kurs des Euro hat sich am Freitag zunächst kaum bewegt. Am Morgen wird die Gemeinschaftswährung bei 1,0322 US-Dollar gehandelt und damit etwa auf dem Niveau wie am Donnerstagabend. Bereits am Mittwoch hatte ein überraschend starker Rückgang der Inflation in den Vereinigten Staaten den Dollar belastet und im Gegenzug den Euro über 1,03 Dollar getrieben. Zuletzt pendelte die Gemeinschaftswährung um diese runde Marke.

Read More »

Industrie – Lkw- und Zugbremsenhersteller Knorr-Bremse verdient deutlich weniger

2 hours ago

Der auf die Aktionäre entfallende Überschuss fiel im Jahresvergleich um gut ein Drittel auf 105,8 Millionen Euro, wie das MDax -Unternehmen am Freitag mitteilte. Die Münchener haben insbesondere damit zu kämpfen, dass chinesische Zugbetreiber ihre Ausgaben wegen der regionalen Covid-Lockdowns und der niedrigeren Auslastung zusammengestrichen haben, auch der chinesische Lkw-Markt leidet darunter. Zudem belasteten Kosten für den Rückzug aus Russland wegen der Sanktionen infolge des Angriffskriegs Russlands gegen die Ukraine. Knorr-Bremse hatte bereits im Juli die Jahresprognose für die operative Ergebnismarge gesenkt.
Die bekannten Eckdaten wurden im Wesentlichen bestätigt, der Umsatz stagnierte mit plus 0,5 Prozent auf 1,74 Milliarden Euro. Die bereinigte Marge vor Zinsen und Steuern lag

Read More »

Novartis bestätigt Todesfälle nach Behandlung mit Gentherapie Zolgensma

2 hours ago

"Nach zwei Todesfällen in jüngster Zeit und in Übereinstimmung mit den Gesundheitsbehörden werden wir die Kennzeichnung aktualisieren, um darauf hinzuweisen, dass über tödliches akutes Leberversagen berichtet wurde", heisst es in der Stellungnahme des Konzerns. Zolgensma ist zur Behandlung der spinalen Muskelatrophie zugelassen, einer seltenen Erbkrankheit, die in ihrer schwersten Form oft im Alter von zwei Jahren tödlich endet. Mit einem Preis von etwa 2 Millionen US-Dollar ist Zolgensma auch die teuerste einmalige Therapie weltweit.
Wie es in der Mitteilung weiter heisst, "glauben wir fest an das insgesamt günstige Nutzen-Risiko-Profil von Zolgensma, mit dem bis heute weltweit mehr als 2300 Patienten in klinischen Studien, im Rahmen von Managed-Access-Programmen und im kommerziellen

Read More »

Inflation – Chef des Schweizerischen Gewerbeverbandes ist nicht gegen Lohnerhöhungen

2 hours ago

"Es gibt Branchen, die über die Mittel verfügen, eine Lohnerhöhung mitzutragen, und die dies zweifellos auf der Grundlage der Sozialpartnerschaft tun werden. Andere Branchen, die sich in Schwierigkeiten befinden, haben einfach nicht die Mittel dazu", sagte Regazzi in einem Interview, das am Freitag in der "Tribune de Genève" und "24 Heures" veröffentlicht wurde.
Dazu gehörten vor allem Wirtschaftssektoren, die stark von der Coronakrise betroffen worden seien oder die sich "wegen des Ukraine-Kriegs in einer Phase der Unsicherheit befinden".
Bei den Steuern ansetzen
Angesichts der Forderungen des Schweizerischen Gewerkschaftsbunds Anfang August nach "dringenden und notwendigen Lohnerhöhungen" räumte Regazzi eine wichtige Rolle der Unternehmen beim Ausgleich der Inflation von 3,4 Prozent ein.

Read More »

Aktien New York: Weitere Gewinne bei abflauenden Inflationssorgen

18 hours ago

Weiterhin sorgt der zuletzt etwas geringere Inflationsdruck in den Vereinigten Staaten für Erleichterung. Daten von diesem Donnerstag passten in das Bild. Sie zeigten, dass sich im Juli der Preisauftrieb auf Herstellerebene stärker als erwartet abgeschwächt hat.
Wie bereits am Mittwoch bekannt wurde, schwächte sich die Inflation im Juli unerwartet deutlich auf 8,5 Prozent ab. Im Juni hatte die Teuerung in der grössten Volkswirtschaft der Welt noch bei 9,1 Prozent gelegen und damit auf dem höchsten Stand seit über 40 Jahren. Dies hatte die Hoffnung geweckt, dass die US-Notenbank Fed bei der Straffung ihrer Geldpolitik zur Bekämpfung der Inflation kein allzu hohes Tempo mehr an den Tag legt.
Allerdings sagten Fed-Vertreter in Reaktion auf die Verbraucherpreisdaten vom Vortag, dass diese

Read More »

+++Märkte+++ – Börsen-Ticker: Wall Street eröffnet mit leichten Kursgewinnen

18 hours ago

16:10
Der Dow-Jones-Index der Standardwerte legte zur Eröffnung 0,7 Prozent auf 33’551 Punkte zu. Der breiter gefasste S&P 500 kletterte ebenfalls in dieser Grössenordnung auf 4238 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq stieg ein knappes Prozent auf 12’952 Punkte.
Anleger rätseln immer noch, wie stark die US-Notenbank Fed auf der nächsten Sitzung im September die Zinsen erhöhen dürfte. "Die Abschwächung des Konsumentenpreisindex in den USA hat die Befürchtungen vor zu aggressiven Massnahmen der US-Notenbank zwar verringert, bedeutet allerdings für die Geldpolitik keine entscheidende Wende, denn die hauptsächlichen Faktoren für die Inflation, wie Energie- und Rohstoffpreise, bleiben hoch", sagte Paolo Zanghieri von Generali Investments. Der Experte geht von einer Zinserhöhung um 50

Read More »

Gemäss Gewerkschaft 400 Stellen bei Siemens Energy in Berlin bedroht

18 hours ago

Die Gewerkschaft IG Metall fürchtet am Berliner Standort des Technikkonzerns Siemens Energy den Abbau von Hunderten Arbeitsplätzen. "Dieses Mal soll mehr als 400 Kolleginnen und Kollegen ihre Existenzgrundlage genommen werden", teilte die Gewerkschaft am Donnerstag mit. Darüber habe Siemens Energy am Mittag die Beschäftigten informiert. Betroffen sind demnach die Beschäftigten des Schaltwerks. Das Unternehmen kommentierte die genannte Zahl auf Anfrage zunächst nicht, bestätigte aber, dass es ein Treffen mit den Mitarbeitern gegeben habe.

Read More »

Ifo-Institut: ‘Am Bau kippt die Stimmung’

18 hours ago

Im Wohnungsbau werden weiterhin viele Projekte storniert. Im Juli waren laut der Münchner Forschungseinrichtung Ifo-Institut 11,5 Prozent der Unternehmen davon betroffen. Mehr als 45 Prozent der Betriebe im Wohnungsbau meldeten Lieferprobleme. "Wir beobachten seit April eine Stornierungswelle", sagte Ifo-Forscher Felix Leiss am Donnerstag. "Am Bau kippt die Stimmung." Für das kommende halbe Jahr befürchteten sehr viele Unternehmen Geschäftsrückgänge. "Noch sind die Auftragsbücher prall gefüllt. Aber die explodierenden Baukosten, höheren Zinsen und schlechteren Fördermöglichkeiten stellen mehr und mehr Projekte in Frage", sagte Leiss./rol/DP/stw

Read More »

Aktien New York: Dow legt bei abflauenden Inflationssorgen weiter zu

18 hours ago

Die US-Börsen haben am Donnerstag an ihre starke Entwicklung vom Vortag angeknüpft. Der Leitindex Dow Jones Industrial gewann wenige Minuten nach der Startglocke 0,58 Prozent auf 33 503,46 Punkte. Der marktbreite S&P 500 zog um 0,55 Prozent auf 4233,38 Zähler an. Für den technologielastigen und tags zuvor besonders starken Nasdaq 100 ging es nochmals um 0,52 Prozent auf 13 447,23 Punkte hoch. Alle drei Indizes bewegen sich damit auf dem Kursniveau von Anfang Mai.

Read More »

US-Anleihen legen weiter zu

18 hours ago

US-Staatsanleihen sind am Donnerstag fester in den Handel gestartet und haben damit an die Kursgewinne vom Vortag angeknüpft. Allerdings fielen die Gewinne im frühen Handel deutlich schwächer aus als am Mittwoch, als die Kurse nach einem unerwartet starken Rückgang der Inflation in den USA kräftig gefallen waren.

Read More »

Aktien Frankfurt: Dax leicht im Plus nach US-Erzeugerpreisen

19 hours ago

Marktkenner Andreas Lipkow von der Comdirect sprach von einem "Tag der Besinnung" nach der Euphorie um die unerwartet kräftige Abschwächung der US-Inflation. Die Kursgewinne vom Vortag seien überzogen und spiegelten "lediglich die Hoffnung auf eine Entdynamisierung der Inflationsentwicklung wider". Noch sei es voreilig, über ein geringeres Zinserhöhungstempo der US-Notenbank zu spekulieren.
In den USA hat sich der Preisauftrieb auf Herstellerebene stärker als erwartet abgeschwächt. Die Erzeugerpreise legten im Juli im Vergleich zum Vorjahresmonat um 9,8 Prozent zu. Volkswirte hatten im Schnitt mit 10,4 Prozent gerechnet. Im Juni hatte die Rate noch bei 11,3 Prozent gelegen. Bereits am Vortag wurde mitgeteilt, dass auch die US-Verbraucherpreise weniger stark gestiegen sind als

Read More »

Konjunktur – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe steigen in den USA

19 hours ago

Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe stieg um 14’000 auf 262’000, wie das Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit einer etwas höheren Zahl von 265’000 gerechnet.
Allerdings war die Entwicklung auf dem amerikanischen Arbeitsmarkt in der Woche zuvor besser als bisher bekannt. Die entsprechenden Daten wurden deutlich revidiert. Wie das Arbeitsministerium weiter mitteilte, waren nicht wie zunächst gemeldet 260’000 Anträge eingereicht worden, sondern nur 248’000.
Die Erstanträge sind ein kurzfristiger Indikator für die Entwicklung des Jobmarkts. Nach einem überraschend starken Arbeitsmarktbericht für Juli, der einen unerwartet starken Anstieg neuer Stellen zeigte, steht die Entwicklung der Hilfsanträge derzeit besonders stark im Fokus

Read More »

Konjunktur – US-Produzentenpreise steigen schwächer als erwartet

19 hours ago

Die Produzentenpreise legten im Juli im Vergleich zum Vorjahresmonat um 9,8 Prozent zu, wie das Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Im Vormonat hatte die Rate noch bei 11,3 Prozent gelegen. Volkswirte hatten im Schnitt mit einer Abschwächung auf 10,4 Prozent gerechnet. Ohne Energie und andere im Preis schwankungsanfällige Waren stiegen die Erzeugerpreise um 7,6 Prozent zum Vorjahresmonat, während Volkswirte mit 7,7 Prozent gerechnet hatten. Im Vormonat hatte diese Rate noch bei 8,4 Prozent gelegen.
Im Vergleich zum Vormonat fielen die Preise, die Hersteller für ihre Waren erhalten, im Juli um 0,5 Prozent. Dies ist der erste Rückgang seit April 2020 – also zu Beginn der Corona-Pandemie. Volkswirte hatten im Schnitt mit einem Anstieg um 0,2 Prozent gerechnet. Ohne

Read More »

EU-Kommission kritisiert Passage zu E-Autos in US-Klimapaket

19 hours ago

Die EU-Kommission hat das Gesetzesvorhaben von US-Präsident Joe Biden für Klimaschutz und Soziales in den USA in Teilen kritisiert. Konkret geht es um eine Passage, die Steuervorteile für Käuferinnen und Käufer von E-Autos nur dann vorsieht, wenn ein bestimmter Anteil der Batterieteile aus den USA stammt.

Read More »

Alcon erzielt höheren Umsatz – Reingewinn leicht unter Vorjahr

2 days ago

In den Monaten April bis Juni rückte der Umsatz konkret um 5,1 Prozent auf 2,20 Milliarden vor, wie Alcon am späten Dienstagabend verkündete. Die operative Marge des Konzerns kam bei 9,1 Prozent zu liegen (VJ 10,9%). Die operative Kernmarge lag derweil bei 18,4 Prozent (VJ 18,2%). Unter dem Strich schrieb Alcon einen Reingewinn von 148 Millionen US-Dollar (VJ 151 Mio).
Mit den erzielten Zahlen wurden die Erwartungen der Analysten beim Umsatz und Reingewinn minim übertroffen. Bei der operativen Marge hingegen wurden die Prognosen der Experten verfehlt.
"Wir gehen davon aus, dass das makroökonomische Umfeld, insbesondere die Wechselkurse, für den Rest des Jahres schwierig bleiben werden. Trotz dieses Gegenwinds werden wir uns weiterhin darauf konzentrieren, neue Produkteinführungen

Read More »

Anhaltende Dynamik und zwei Mega-Deals im MA-Markt

2 days ago

Der Mai 2022 wurde seinem Ruf als "Heiratsmonat" gerecht. (Bild: Shutterstock.com/Andrey Popov)Im ersten Halbjahr 2022 haben Unternehmen 281 Fusionen und Übernahmen mit Schweizer Beteiligung vollzogen (1. HJ 2021: 293 Transaktionen). Laut dem M&A-Halbjahresbericht von KPMG weisen die ersten sechs Monate dieses Jahres trotz leichtem Rückgang die dritthöchste M&A-Aktivität seit Messbeginn in 2004 auf. Lediglich die beiden Semester von 2021 verzeichneten mehr Deals. "Die Investorenstimmung ist nach wie vor positiv und wurde bisher weder durch die geopolitische Lage noch globale Rezessionsszenarien getrübt", sagt Timo Knak, Leiter Deal Advisory und M&A bei KPMG. Auffällig sei auch in diesem Halbjahr die grosse Bedeutung von Private Equity-Gesellschaften, die an fast jedem dritten Deal

Read More »

Inflation ist der Übertragungsmechanismus für alle anderen Risiken, die uns drohen

2 days ago

Paolo Corredig, Länderchef Schweiz, T. Rowe Price (Bild: ZVG)Herr Corredig, auch an den Anlagemärkten ist von Zeitenwende die Rede. Nichts soll mehr sein wie vorher; Inflation, Zinswende, Energiekrise und Rezessionsfurcht versetzen Anleger, wenn nicht in Angst und Schrecken, so doch in Missstimmung. Wie sehen Sie die Situation?
Paolo Corredig: Wir befinden uns tatsächlich mitten in einem Paradigmenwechsel. Wir bewegen uns von einem Umfeld mit niedrigen Renditen, niedriger Inflation und niedriger Volatilität zu einer Welt mit höherer Inflation, höheren Zinsen und wahrscheinlich höherer Volatilität. Neue Bedingungen zwingen dazu, einige alte Vorstellungen zu überdenken, beispielsweise, dass man sich nicht mehr darauf verlassen kann, dass die Zentralbanken Liquidität in die Märkte pumpen,

Read More »

Inflation beruhigt sich nicht rasch

2 days ago

Die Inflation wird sich 2022 noch hartnäckig halten. (Bild: Shutterstock.com/Visuals6x)Zwar stagnierte die Schweizer Inflation im Juli auf dem Vormonatsniveau. Insgesamt war aber das Jahr 2022 bisher durch einen starken Inflationsanstieg gekennzeichnet, wie die UBS aufzeigt. Die Inflation stieg um 1,9 Prozentpunkte (Pp.) von 1,5% Ende 2021 auf zuletzt 3,4% im Juli an (vgl. Abbildung). Zur Beschleunigung der Inflation seit Jahresbeginn trugen vornehmlich die Energiepreise (0,65 Pp.), der Anstieg der Lebensmittelpreise (0,45 Pp.) und die Engpässe in den globalen Lieferketten (0,42 Pp.) bei.
Inflation im ersten Halbjahr energiegetrieben
Quellen: Macrobond, UBSBei der Energiekomponente sind weiterhin die Treibstoffe (Benzin und Diesel) grosse Inflationstreiber. Mittlerweile tragen aber

Read More »

Dem Bärenmarkt trotzen – Fünf Lektionen aus früheren Baissen

2 days ago

Ein Bärenmarkt kann auch eine gute Einstiegschance sein. (Bild: Shutterstock.com/whiteMocca)Weltweit sind die Aktienmärkte in den Baissebereich abgerutscht. Trotz eines relativ guten Julis spekulieren Anlegerinnen und Anleger über die Wahrscheinlichkeit einer Rezession und weiteres Ungemach.
Jetzt in Pessimismus zu verfallen, sei aber nicht angebracht, meint Don O’Neal, Portfoliomanager bei Capital Group: "Abwärtsbewegungen schaffen Chancen für Anleger, die ruhig bleiben. Wenn wir in angespannten Zeiten gute Entscheidungen treffen, legen wir damit möglicherweise die Grundlage für starke Erträge in den nächsten Jahren."
Nicht auf bisherige Gewinner setzen
Nach einer längeren Zyklusphase geprägt von einer lockeren Geldpolitik und entsprechend aufgeblähten Aktienkursen erwartet Lisa

Read More »

Zunehmende Bedeutung von Stock Picking im aktuellen Marktumfeld

2 days ago

Yoann Ignatiew, Fondsmanager des Rothschild & Co Asset Management R Valor Fonds (Bild: ZVG)Aufgrund der weiterhin hohen Inflation und der offensiven Reaktionen der Zentralbanken in Bezug auf den Preisanstieg, sowie der sich eintrübenden makroökonomischen Aussichten beendeten die Aktienmärkte das zweite Quartal des Jahres im negativen Bereich. Am Ende des Geschäftsjahres lag der MSCI World All Country World Index bei -20,9%, wobei die USA (S&P 500-Index: -20,6%) und Europa (Euro Stoxx 50-Index: -19,6%) gleichermassen Verluste einfuhren. China hingegen schnitt nach der allmählichen Aufhebung der inländischenBeschränkungen und der darauffolgenden Konjunkturerholung besser ab. Der Shanghai Shenzhen CSI 300 Index beendete den Juni mit einer Performance von -9,2% schloss.

Read More »

DWS beruft zwei Frauen in die Geschäftsführung

2 days ago

Karen Kuder, Chief Administrative Officer, DWS (Bild: ZVG)Die DWS Group verstärkt ihre Geschäftsführung mit zwei neuen Mitgliedern: Karen Kuder wird dem Gremium als Chief Administrative Officer (CAO) beitreten, Angela Maragkopoulou wird Chief Operating Officer (COO), wie das Fondshaus am Dienstag mitteilte. Sie übernehmen damit die Aufgaben von Mark Cullen, der die Geschäftsführung der DWS zum Jahresende verlassen wird. Dem Gremium gehören damit künftig drei Frauen und vier Männer an.
Karen Kuder war seit Mai 2020 Chefjustiziarin der Deutschen Bank, wo sie unter anderem die Rechtsabteilung neu strukturierte, die Führungsstrukturen des Deutsche-Bank-Konzerns überwachte sowie wesentliche Einigungen der Bank mit Regulatoren in Deutschland, Europa und den USA erreichte. Zuvor verantwortete

Read More »

Hohe Inflation treibt Staatsfonds in ausserbörsliche Anlagen

2 days ago

Private Equity wird von den Studienteilnehmern in den nächsten 12 Monaten am höchsten gewichtet. (Bild: Shutterstock.com/Elnur)Der starke Anstieg der Inflation veranlasst staatliche Investoren dazu, ihre Vermögensaufteilung auf den Prüfstand zu stellen. Von der Neuausrichtung ihrer Portfolios profitieren vor allem private Märkte, so das Ergebnis der neuesten Invesco Global Sovereign Asset Management Study. Die Studie, die in diesem Jahr zum zehnten Mal durchgeführt wurde, gibt einen Überblick über die Einschätzungen von 139 Chief Investment Officers, Anlageklassen-Verantwortlichen und Senior-Portfoliostrategen von 81 Staatsfonds und 58 Zentralbanken, die zusammen ein Vermögen von 23 Bio. USD verwalten.
Inflationsschock stellt Investoren vor schwere Entscheidungen
Nach einer langen

Read More »

Wechsel in der Leitung von Communications Marketing bei DWS

2 days ago

Sebastian Krämer-Bach, Leiter des Bereichs Communications & Marketing, DWS (Bild: Deutsche Bank)Sebastian Krämer-Bach, der neue Leiter des Bereichs Communications & Marketing,folgt auf Adib Sisani, der das Unternehmen nach über fünf Jahren Tätigkeit auf eigenen Wunsch verlassen wird, wie DWS am Freitag mitteilte. Beide haben eine Phase der geordneten Übergabe vereinbart. Krämer-Bach kommt von der Deutschen Bank, wo er seit 2019 als globaler Leiter der externen Kommunikation die Medienaktivitäten verantwortete. Er berichtet direkt an Stefan Hoops, Vorsitzender der Geschäftsführung und CEO der DWS.
Vor seinem Eintritt in die Deutsche Bank im Jahr 2019 war Krämer-Bach als Managing Partner bei der Kommunikationsberatung Deekeling Arndt/amo tätig. Weitere Stationen waren die als

Read More »

Engagement der GKB von MSCI mit AA bewertet

2 days ago

Die GKB unterstützt neu die Klimastiftung Schweiz. Im Bild der Morteratsch-Gletscher im Engadin, der sich aufgrund der zunehmenden Temperaturen rasant abschmelzt. (Bild: Ganz Twins)Mit der "AA"-Bewertung erhält die Graubündner Kantonalbank (GKB) das zweithöchste Nachhaltigkeitsrating von MSCI, wie die GKB am Montag mitteilte. Die Nachhaltigkeits-Ratings von Agenturen wie MSCI zielen darauf ab, den Umgang eines Unternehmens mit finanziell relevanten ESG-Risiken und -Chancen zu messen. In das Rating fliessen sozial-gesellschaftliche Kriterien (Social), solche der guten Unternehmensführung (Governance) und Aspekte von Umweltauswirkungen (Environmental) mit ein.
Die Ratingagentur MSCI bestätige auch, dass die GKB in den Bereichen Geldwäscherei, Korruption wie auch im Bereich des

Read More »