Tuesday , October 4 2022
Home / Swiss Statistics (page 5)
Swiss Statistics

Swiss Statistics

The Swiss Federal Statistics Office publishes information on the situation and developments in Switzerland in a multitude of fields and plays a part in enabling comparisons at an internal level.

Articles by Swiss Statistics

Schweizer Detailhandelsumsätze steigen im August 2022 um 5,4%

4 days ago

30.09.2022 – Die um Verkaufs- und Feiertagseffekte bereinigten Detailhandelsumsätze sind im August 2022 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat nominal um 5,4% angewachsen, wobei Preisanstiege diese Entwicklung begünstigt haben. Saisonbereinigt sind die nominalen Detailhandelsumsätze gegenüber dem Vormonat um 1,5% gestiegen. Dies zeigen die provisorischen Ergebnisse des Bundesamtes für Statistik (BFS).
Die realen, um Verkaufs- und Feiertagseffekte bereinigten Detailhandelsumsätze sind im August 2022 im Vorjahresvergleich um 3,0% gestiegen. Die reale Entwicklung berücksichtigt die Teuerung. Gegenüber dem Vormonat erhöhten sich die realen Detailhandelsumsätze saisonbereinigt um

Read More »

Marked slowdown on the horizon

13 days ago

Economic forecast: marked slowdown on the horizon
The expert group on business cycles has significantly downgraded its expectations for Switzerland’s GDP growth to 2.0% for 2022 and 1.1% for 2023 (GDP adjusted for sporting events). After a positive first half of the year 2022, the Swiss economy now faces a deteriorating outlook. A tense energy situation and sharp price increases are weighing on economic prospects, especially in Europe.1
As expected, the Swiss economy continued to recover during the second quarter, if somewhat less vigorously. GDP growth was driven by the service sector. In particular, consumer spending has picked up substantially in leisure, hospitality and travel since the lifting of public health restrictions.
However, the current economic

Read More »

Deutliche Abschwächung erwartet

14 days ago

Die Expertengruppe Konjunkturprognosen senkt ihre Wachstumsprognose für die Schweiz deutlich auf 2,0 % im Jahr 2022 sowie auf 1,1 % im Jahr 2023 (Sportevent-bereinigtes BIP). Die Schweizer Wirtschaft blickt auf ein positives erstes Halbjahr 2022 zurück. Die Aussichten haben sich aber verschlechtert. Die angespannte Energielage und starke Preisanstiege belasten die Aussichten, v. a. in Europa.

Download Medienmitteilung
Deutliche Abschwächung erwartet(PDF, 3 Seiten, 204 kB)
Weitere Sprachen
IT

FR

EN

Verwandte Dokumente

Read More »

Ein Podcast für alle, die es besser wissen wollen

18 days ago

Im neuen Podcast «Statistisch gesehen» macht der Kanton Zürich Zahlen, Fakten und Analysen hörbar. Die erste Folge dreht sich um die Frage, wie sich die geleistete unbezahlte Arbeit im Kanton Zürich auf die Geschlechter verteilt. Und ob sich daran etwas geändert hat.

Download Medienmitteilung
Ein Podcast für alle, die es besser wissen wollen

Read More »

Swiss Producer and Import Price Index in August 2022: +5.5 percent YoY, -0.1 percent MoM

20 days ago

13.09.2022 – The Producer and Import Price Index fell in August 2022 by 0.1% compared with the previous month, reaching 109.6 points (December 2020 = 100). Lower prices were seen in particular for petroleum products, basic metals and semi-finished metal products. In contrast, chemical products became more expensive. Compared with August 2021, the price level of the whole range of domestic and imported products rose by 5.5%. These are the results from the Federal Statistical Office (FSO).
In particular, higher prices for basic chemicals and other chemical products were responsible for the increase in the producer price index compared with the previous month. Rising prices were also seen for pharmaceutical products, paints, varnishes and similar coatings, printing

Read More »

Produzenten- und Importpreisindex sinkt im August um 0,1%

21 days ago

13.09.2022 – Der Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise sank im August 2022 gegenüber dem Vormonat um 0,1% und erreichte den Stand von 109,6 Punkten (Dezember 2020 = 100). Tiefere Preise zeigten insbesondere Mineralölprodukte, Metalle und Metallhalbzeug. Teurer wurden hingegen chemische Produkte. Im Vergleich zum August 2021 stieg das Preisniveau des Gesamtangebots von Inland- und Importprodukten um 5,5%. Dies geht aus den Zahlen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.
Für den Anstieg des Produzentenpreisindexes gegenüber dem Vormonat waren vor allem die höheren Preise für chemische Grundstoffe und sonstige chemische Produkte verantwortlich. Steigende Preise zeigten auch

Read More »

Deutlicher Rückgang der Leerwohnungsziffer im Jahr 2022

22 days ago

12.09.2022 – Am 1. Juni 2022 wurden in der Schweiz 61 496 Leerwohnungen gezählt, das sind 1,31% des Gesamtwohnungsbestands (einschliesslich der Einfamilienhäuser). Somit ist die Leerwohnungsziffer innert Jahresfrist um 0,23 Prozentpunkte zurückgegangen. Ein solch deutlicher Rückgang der Leerstandquote innert Jahresfrist war letztmalig vor 20 Jahren zu beobachten. Insgesamt standen im Vergleich zum Vorjahr 9869 Wohnungen weniger leer, was einer Abnahme von markanten 13,8% entspricht. Dies geht aus der Leerwohnungszählung des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.
Die Leerwohnungsziffer ist innert Jahresfrist um 0,23 Prozentpunkte von 1,54% auf 1,31% zurückgegangen. In allen sieben

Read More »

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt im August 2022

26 days ago

Registrierte Arbeitslosigkeit im August 2022 – Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende August 2022 91 372 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 102 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote verharrte bei 2,0% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 34 983 Personen (-27,7%).

Download Medienmitteilung
Die Lage auf dem Arbeitsmarkt im August 2022
Weitere Sprachen
IT

FR

Verwandte Dokumente

Die Lage auf

Read More »

Federal Council adopts report on income differences between women and men

26 days ago

07.09.2022 – At its meeting on 7 September 2022, the Federal Council adopted the report on the recording of the gender overall earnings gap and other indicators on gender-specific income differences. It provides new key figures for Switzerland and places them in relation to existing indicators. In addition, the report also offers interpretation aids to help place the results in an economic, social and institutional context.
Newly available data sources allow for a differentiated presentation of gender-specific income differences between women and men. This is the conclusion of the Federal Council report prepared in response to postulate 19.4132 by Samira Marti dated 25 September 2019.
High proportion of part-time work and high gender overall earnings gap
The

Read More »

Kompetenzzentrum für Datenwissenschaft wird neu von externer Expertengruppe beraten

26 days ago

08.09.2022 – Nicht lange ist es her, seit das Kompetenzzentrum für Datenwissenschaft (DSCC) das Licht der Welt erblickt hat. Nun wird ihm eine Gruppe von Expertinnen und Experten zusätzliches Leben einhauchen. Sie tagt am 15. September 2022 zum ersten Mal und wird durch ihre Expertise aus verschiedenen Fachbereichen mittels Beratung zur externen Steuerung des DSCC beitragen. 
Bei den Mitgliedern der DSCC-Expertengruppe handelt es sich um führende Fachleute mit unterschiedlichen Blickwinkeln auf den Bereich Datenwissenschaft: Während Prof. Dr. Lothar Thiele von der ETH Zürich und Prof. Dr. Jacques de Werra vom Digital Law Center der Universität Genf die akademische Welt vertreten, ist

Read More »

Bundesrat verabschiedet Bericht zu Einkommensunterschieden zwischen Frauen und Männern

27 days ago

07.09.2022 – An seiner Sitzung vom 7. September 2022 hat der Bundesrat den Bericht über die Erfassung des Gender Overall Earnings Gap und anderer Indikatoren zu geschlechterspezifischen Einkommensunterschieden verabschiedet. Er liefert neue Kennzahlen für die Schweiz und stellt sie mit den bereits existierenden Indikatoren in Zusammenhang. Zudem bietet der Bericht Interpretationshilfen, um die Ergebnisse im wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und institutionellen Kontext einordnen zu können.
Die neu verfügbaren Datenquellen ermöglichen eine differenzierte Darstellung geschlechtsspezifischer Einkommensunterschiede zwischen Frauen und Männern. Zu diesem Schluss kommt der

Read More »

Bruttoinlandprodukt im 2. Quartal 2022: Weitere Erholung im Dienstleistungssektor

29 days ago

Das BIP der Schweiz wuchs zuletzt um 0,3 %, nach 0,5 % im 1. Quartal 2022.  Erwartungsgemäss ging die Konjunkturerholung weiter. Nach der Aufhebung der Corona-Massnahmen stieg die Wertschöpfung im Dienstleistungssektor deutlich an. Die privaten Konsumausgaben wuchsen kräftig. Im verarbeitenden Gewerbe war die Wertschöpfung leicht rückläufig.

Download Medienmitteilung
Bruttoinlandprodukt im 2. Quartal 2022(PDF, 4 Seiten, 243 kB)
Weitere Sprachen
IT

FR

EN

Verwandte Dokumente

Das Bruttoinlandprodukt im

Read More »

Swiss Retail Sales, July 2022: 4.6 percent Nominal and 2.6 percent Real

29 days ago

01.09.2022 – Turnover adjusted for sales days and holidays rose in the retail sector by 4.6% in nominal terms in July 2022 compared with the previous year, with just under half of this upturn due to price increases. Seasonally adjusted, nominal turnover fell by 0.3% compared with the previous month. These are provisional findings from the Federal Statistical Office (FSO).
Real turnover adjusted for sales days and holidays rose in the retail sector by 2.6% in July 2022 compared with the previous year. Real growth takes inflation into consideration. Compared with the previous month, real, seasonally adjusted retail trade turnover registered a decline of 0.5%.
Retail sector excluding service stations
Adjusted for sales days and holidays, the retail sector excluding

Read More »

Erneut starker Anstieg der Beschäftigung und der offenen Stellen in der Schweiz im 2. Quartal 2022

September 2, 2022

02.09.2022 – Im 2. Quartal 2022 ist die Gesamtbeschäftigung (Anzahl Stellen) im Vergleich zum Vorjahresquartal um 3,2% gestiegen (+0,7% zum Vorquartal). In Vollzeitäquivalenten stieg die Beschäftigung im selben Zeitraum ebenfalls um 3,2%. In der gesamten Wirtschaft wurden 39 900 offene Stellen mehr gezählt als im entsprechenden Vorjahresquartal (+45,5%) und der Indikator der Beschäftigungsaussichten zeigt weiterhin nach oben (+2,3%). Dies geht aus den neuen Zahlen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.
Gemäss der Beschäftigungsstatistik wies die Schweiz im 2. Quartal 2022 insgesamt 5,316 Millionen Beschäftigte im sekundären und tertiären Sektor auf. Dies entspricht einer Zunahme

Read More »

Sustained increase in Switzerland’s GDP in 2021

September 1, 2022

30.08.2022 – Switzerland’s gross domestic product (GDP) increased by 4.2% in 2021 at the previous year’s prices. This marked increase follows the decline seen in 2020 (-2.4%) due to the start of the COVID-19 pandemic. Thanks to this recovery, the GDP is above the 2019 level, although parts of the Swiss economy continued to be affected by the pandemic situation. Gross national income (GNI) at current prices increased by 5.4%. These initial estimates for 2021 from the Federal Statistical Office (FSO) are accompanied by a revision of the results affecting the period from 1995 to 2020.

Switzerland Gross Domestic Product (GDP) YoY, Q1 2022(see more posts on Switzerland Gross Domestic Product, ) Source: investing.com – Click to enlarge

You will find further

Read More »

Swiss Consumer Price Index in August 2022: +3.5 percent YoY, +0.3 percent MoM

September 1, 2022

01.09.2022 – The consumer price index (CPI) increased by +0.3% in August 2022 compared with the previous month, reaching 104.8 points (December 2020 = 100). Inflation was +3.5% compared with the same month of the previous year. These are the results of the Federal Statistical Office (FSO).The 0.3% increase compared with the previous month can be explained by several factors including rising prices for in-patient hospital services, social protection services and housing rentals. In contrast, prices for hire of private means of transport, laboratory analyses and fuels decreased.

Switzerland Consumer Price Index (CPI) YoY, August 2022(see more posts on Switzerland Consumer Price Index, ) Source: investing.com – Click to enlarge
Download press release: Consumer

Read More »

Die Konsumentenpreise sind im August um 0,3% gestiegen

September 1, 2022

01.09.2022 – Der Landesindex der Konsumentenpreise (LIK) stieg im August 2022 im Vergleich zum Vormonat um 0,3% auf den Stand von 104,8 Punkten (Dezember 2020 = 100). Gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat betrug die Teuerung +3,5%. Dies geht aus den Zahlen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.
Der Anstieg um 0,3% im Vergleich zum Vormonat ist auf verschiedene Faktoren zurückzuführen, unter anderem auf die höheren Preise für stationäre Spitalleistungen. Die Preise für soziale Einrichtungen sind ebenfalls gestiegen, gleich wie jene für die Wohnungsmieten. Die Preise für die Miete von privaten Verkehrsmitteln sind hingegen gesunken, ebenso wie jene für Laboranalysen und

Read More »

Schweizer Detailhandelsumsätze gehen im Juli 2022 um 4,6% nach oben

September 1, 2022

01.09.2022 – Die um Verkaufs- und Feiertagseffekte bereinigten Detailhandelsumsätze sind im Juli 2022 im Vergleich zum Vorjahresmonat nominal um 4,6% gestiegen. Davon ist knapp die Hälfte auf Preisanstiege zurückzuführen. Saisonbereinigt sind die nominalen Detailhandelsumsätze gegenüber dem Vormonat um 0,3% zurückgegangen. Dies zeigen die provisorischen Ergebnisse des Bundesamtes für Statistik (BFS).
Die realen, um Verkaufs- und Feiertagseffekte bereinigten Detailhandelsumsätze sind im Juli 2022 im Vorjahresvergleich um 2,6% gestiegen. Die reale Entwicklung berücksichtigt die Teuerung. Gegenüber dem Vormonat sind die realen Detailhandelsumsätze saisonbereinigt um 0,5% zurückgegangen.

Read More »

Weiterer Rückgang der Leerwohnungen im Kanton Zürich

August 30, 2022

Die Knappheit auf dem Zürcher Wohnungsmarkt hat nochmals zugenommen. Der Rückgang der Leerwohnungen ist jedoch schwächer als im Vorjahr. Konkret standen am 1. Juni 2022 rund 4 660 Wohnungen leer, 860 weniger als 2021. Die Leerwohnungsziffer sank damit von 0,7 auf 0,6 Prozent – ein Wert, der letztmals vor zehn Jahren unterboten wurde.

Download Medienmitteilung
Weiterer Rückgang der Leerwohnungen im Kanton Zürich

Read More »

Das BIP der Schweiz ist 2021 stark gestiegen

August 30, 2022

30.08.2022 – Das Bruttoinlandprodukt (BIP) der Schweiz verzeichnete 2021 zu Preisen des Vorjahres ein Wachstum von 4,2%. Dieser deutliche Anstieg folgt auf den Rückgang im Jahr 2020 (–2,4%), der auf den Beginn der Covid-19-Pandemie zurückzuführen war. Dank dieses Aufschwungs lag das BIP 2021 über dem Niveau von 2019, obschon einige Bereiche der Schweizer Wirtschaft weiterhin unter der Pandemie litten. Das Bruttonationaleinkommen (BNE) zu laufenden Preisen legte um 5,4% zu. Nebst diesen ersten Schätzungen für das Jahr 2021 präsentiert das Bundesamt für Statistik (BFS) die revidierten Ergebnisse für den Zeitraum 1995–2020.
Da die von der Schweizerischen Nationalbank (SNB) veröffentliche

Read More »

Noch weniger leere Wohnungen in der Stadt Zürich

August 29, 2022

Am 1. Juni 2022 standen in der Stadt Zürich 161 Wohnungen leer – verglichen mit dem Vorjahr sind das weniger als die Hälfte. Die Leerwohnungsziffer sank deutlich von 0,17 auf 0,07 Prozent. Damit hat sich die Woh-nungsknappheit in Zürich akzentuiert. Besonders stark war der Rückgang der Leerstände bei kleineren Wohnungen.

Download Medienmitteilung
Noch weniger leere Wohnungen in der Stadt Zürich(PDF, 4 Seiten, 555 kB)

Weiterführende Links

Weiterführende Informationen

Read More »

Covid-19 war 2020 die dritthäufigste Todesursache in der Schweiz

August 29, 2022

29.08.2022 – Während sich in einem normalen Jahr in der Schweiz in etwa 70 000 Todesfälle ereignen, waren es im Pandemiejahr 2020 mit 76 195 Todesfällen 12,4% mehr als im Vorjahr. Dieser Anstieg ist auf die Covid 19-Pandemie zurückzuführen. Der Anteil an Todesfällen mit Covid 19 als Haupttodesursache lag 2020 bei 12,2% und damit an dritter Stelle nach den Herz-Kreislauf-Krankheiten (26,9%) und Krebs (22,2%). Dies geht aus der Todesursachenstatistik 2020 des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.
Durch das vom BFS fortlaufend durchgeführte Mortalitätsmonitoring, welches die wöchentliche Anzahl Todesfälle überwacht, wurde im März und April 2020 eine erste Periode von Übersterblichkeit

Read More »

Weitgehend stabile Arbeitsmarktsituation von Hochschulabsolventinnen und -absolventen zwischen 2019 und 2021

August 29, 2022

26.08.2022 – Etwa drei von zehn Absolventinnen und Absolventen mit einem Master einer universitären Hochschule oder einem Fachhochschul-Bachelor gaben an, dass es für sie nach ihrem Abschluss im Jahr 2020 schwierig war, eine ihren Erwartungen entsprechende Stelle zu finden. Bei den Diplomierten einer pädagogischen Hochschule betraf dies nur jede zehnte Person. 2021 und damit ein Jahr nach Abschluss fiel für diese Absolventinnen und Absolventen die Erwerbslosenquote gemäss ILO mit 2,6% jedoch um 0,7 Prozentpunkte niedriger aus als bei den Diplomierten des Jahres 2018 im Jahr 2019. Dies sind die wichtigsten Ergebnisse der Hochschulabsolventenerhebung.
Die Hochschulabsolventinnen und

Read More »

Number of businesses and jobs fell in 2020 for the first time since 2011

August 26, 2022

25.08.2022 – In 2020, the Swiss economy had almost 617 000 businesses and just under 5.3 million jobs. After uninterrupted growth since the start of the statistical series in 2011, the number of businesses and jobs has declined for the first time. Compared with 2019, around 900 fewer units and 33 000 fewer workplaces were recorded, a decline of 0.1% and 0.6% respectively. Food and beverage service activities and the accommodation sector were particularly affected, with a drop of nearly 15 600 and 9900 jobs respectively. These are the latest results of the Federal Statistical Office’s (FSO) structural business statistics (STATENT).
Please note that the English version only includes the release’s lead.

Download press release: Number of businesses and jobs fell in

Read More »

Deutlich weniger Geburten in der Stadt Zürich

August 25, 2022

Im ersten Halbjahr 2022 wurden 20 Prozent weniger Babys mit Wohnsitz in der Stadt Zürich geboren als in der gleichen Periode des Vorjahres. Der Geburtenrückgang tritt in allen Altersklassen, bei Schweizer und ausländischen Frauen sowie in allen Stadtkreisen auf.

Download Medienmitteilung
Deutlich weniger Geburten in der Stadt Zürich(PDF, 6 Seiten, 171 kB)

Weiterführende Links

Weiterführende Informationen

Read More »

Die Zahl der Unternehmen und der Beschäftigten ist erstmals seit 2011 zurückgegangen

August 25, 2022

25.08.2022 – Die Schweiz zählte 2020 rund 617 000 Unternehmen und knapp 5,3 Millionen Beschäftigte. Nachdem diese Zahlen seit Beginn der statistischen Reihe im Jahr 2011 stetig gestiegen waren, verzeichnen sie nun erstmals einen Rückgang. Es wurden rund 900 Unternehmen und 33’000 Arbeitsplätze weniger gezählt als 2019, was einem Minus von 0,1% bzw. 0,6% entspricht. Besonders stark betroffen waren die Wirtschaftszweige Gastronomie und Beherbergung. Dort gingen knapp 15’600 bzw. 9900 Arbeitsplätze verloren. Soweit die jüngsten Ergebnisse der Statistik der Unternehmensstruktur (STATENT) des Bundesamtes für Statistik (BFS).
Im Jahr 2020 wurden die Wirtschaft und der Arbeitsmarkt der

Read More »

In der Schweiz waren Ende 2021 nahezu 1,7 Millionen Personen älter als 64 Jahre

August 25, 2022

25.08.2022 – Am 31. Dezember 2021 umfasste die ständige Wohnbevölkerung der Schweiz 8 738 800 Personen, 0,8% mehr als 2020. Jede fünfte Frau und jeder sechste Mann waren älter als 64 Jahre. Zudem lebten in der Schweiz 162 hundertjährige und ältere Personen mehr als im Vorjahr. Soweit die definitiven Ergebnisse der Statistik der Bevölkerung und der Haushalte des Bundesamtes für Statistik (BFS).
Zwischen dem 1. Januar und dem 31. Dezember 2021 nahm die ständige Wohnbevölkerung der Schweiz um 68 500 Personen zu (+0,8%). Im gleichen Zeitraum erhöhte sich die Zahl der Personen ab 65 Jahren um 31 600 Personen (+1,9%). Die Bevölkerung der Schweiz ist somit 2021 weiter gewachsen und gealtert.

Read More »

Die Produktion im sekundären Sektor der Schweiz steigt im 2. Quartal 2022 um 4,1%

August 19, 2022

19.8.2022 – Die Produktion im sekundären Sektor hat im 2. Quartal 2022 im Vergleich zum Vorjahresquartal um 4,1% zugenommen. Der Umsatz erhöhte sich um 9,5%, wobei rund die Hälfte davon Preisanstiegen zuzuschreiben ist. Die positiven Wachstumsraten bei der Produktion und beim Umsatz sind seit dem 1. Quartal 2021 ungebrochen. Dies zeigen die provisorischen Ergebnisse des Bundesamtes für Statistik (BFS).
In der Industrie ist die Produktion im Vergleich zum vergangenen Jahr im April um 0,5% gestiegen, im Mai ist sie ebenfalls gewachsen (+4,6%) und auch im Juni hat sie zugenommen (+10,3%). Für das gesamte 2. Quartal 2022 ist bei der Produktion im Vergleich zum entsprechenden

Read More »

2021 hatten 8% der Hochschulabsolventinnen und -absolventen grosse Angst vor Erwerbslosigkeit

August 18, 2022

18.08.2022 – Fünf Jahre nach ihrem Abschluss befürchteten 8% der Hochschulabsolventinnen und -absolventen in hohem Masse, in den zwölf Monaten nach der Erhebung erwerblos zu werden. Am häufigsten wurde diese Angst mit den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie sowie mit der ungünstigen Wirtschaftslage begründet. Dies sind einige Ergebnisse der Hochschulabsolventenbefragung des Bundesamtes für Statistik (BFS).
Die Wahrscheinlichkeit, eine Erwerbslosigkeit zu befürchten, steht in Zusammenhang mit verschiedenen Merkmalen der Absolventinnen und Absolventen wie der Fachbereichsgruppe oder einer mehrfachen Arbeitslosigkeit seit dem Abschluss. Am stärksten verbreitet ist die Angst vor

Read More »

Leerwohnungsziffer leicht gestiegen

August 18, 2022

Bern, 18. August 2022. Am Stichtag 1. Juni 2022 lag die Leerwohnungsziffer der Stadt Bern bei 0,57 Prozent und damit 0,03 Prozentpunkte höher als am 1. Juni 2021. Die Zahl der leer stehenden Wohnungen hat von 420 auf 447 zugenommen. Das zeigen detaillierte statistische Auswertungen im aktuellsten Bericht «Zählung der leer stehenden Wohnungen in der Stadt Bern am 1. Juni 2022». Dieser wird jährlich durch Statistik Stadt Bern erstellt.

Download Medienmitteilung
Leerwohnungsziffer leicht gestiegen

Read More »