Monday , May 20 2024
Home / Finews / Julius Bär: Nasenstüber statt Ohrfeige wegen Signa

Julius Bär: Nasenstüber statt Ohrfeige wegen Signa

Summary:
Als das übergrosse Engagement von Julius Bär beim insolventen Konglomerat Signa bekannt geworden ist, reagierte die Börse panisch. An der Generalversammlung verpassten die Aktionäre dem Verwaltungsrat aber nur den einen kleinen Denkzettel.

Topics:
finews.ch considers the following as important: , , ,

This could be interesting, too:

Cash - "Aktuell" | News writes Ukraine benötigt Zugeständnisse internationaler Investoren

Cash - "Aktuell" | News writes Polen steckt mehr als zwei Milliarden Euro in Verstärkung der Ostgrenze

Cash - "Aktuell" | News writes Zustand des slowakischen Regierungschefs nach Anschlag weiter ernst

Cash - "Aktuell" | News writes Finanzinvestor Cevian steigt bei Baloise ein

Julius Bär: Nasenstüber statt Ohrfeige wegen Signa

Als das übergrosse Engagement von Julius Bär beim insolventen Konglomerat Signa bekannt geworden ist, reagierte die Börse panisch. An der Generalversammlung verpassten die Aktionäre dem Verwaltungsrat aber nur den einen kleinen Denkzettel.

About finews.ch
finews.ch
finews.ch richtet sich an alle Beschäftigten in der Finanzbranche, also an Banker und Versicherer, aber auch an Fondsmanager, unabhängige Vermögensverwalter, Headhunter, Juristen, Treuhänder und IT-Fachleute – im Prinzip an alle Akteure auf dem Schweizer Finanzplatz.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *