Sunday , January 29 2023
Home / Finews / Julius Bär muss wegen Geschäften mit Yukos Millionenstrafe zahlen

Julius Bär muss wegen Geschäften mit Yukos Millionenstrafe zahlen

Summary:
Die britische Finanzaufsichtsbehörde hat gegen eine Tochtergesellschaft der Schweizer Privatbank Julius Bär eine Geldbusse verhängt. Drei Bankangestellte wollen gegen das Verdikt in Berufung gehen.

Topics:
finews.ch considers the following as important: , , ,

This could be interesting, too:

investrends.ch writes EU: Die Kredite steigen langsamer

investrends.ch writes Swiss Re sucht neuen Underwriting-Chef

Cash - "Aktuell" | News writes Rückversicherer Scor holt neuen Chef von Rivale Swiss Re

Cash - "Aktuell" | News writes Luxusgüterkonzern LVMH meldet Rekordjahr – Investoren nicht ganz zufrieden

Julius Bär muss wegen Geschäften mit Yukos Millionenstrafe zahlen

Die britische Finanzaufsichtsbehörde hat gegen eine Tochtergesellschaft der Schweizer Privatbank Julius Bär eine Geldbusse verhängt. Drei Bankangestellte wollen gegen das Verdikt in Berufung gehen.

About finews.ch
finews.ch
finews.ch richtet sich an alle Beschäftigten in der Finanzbranche, also an Banker und Versicherer, aber auch an Fondsmanager, unabhängige Vermögensverwalter, Headhunter, Juristen, Treuhänder und IT-Fachleute – im Prinzip an alle Akteure auf dem Schweizer Finanzplatz.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *