Thursday , July 2 2020
Home / Friedrich Dominicus

Friedrich Dominicus



Articles by Friedrich Dominicus

Über Covid-19

May 26, 2020

Sie können meine Warnungen und Meinung ja hier (meinem Blog) problemlos nachlesen.Über die „Immunität“ und die „fast Unsterblichkeit“ der Deutschen an Covid-19, habe ich schon mehrfach geschrieben. So wie es sich präsentiert beläuft sich die offizielle Sterblichkeit daran auf erstaunlich hohe 4,5 %. Bei einem Glückspiel würde ich bei solchen Chancen sehr oft mitspielen, so kann ich „gut“ darauf verzichten. Covid-19 ist „nicht nur ’ne andere Grippe“, aber gut, Sie können ja meinen was Sie wollen. Es bleibt die Frage ob das Grund genug ist witschaftlichen Selbstmord zu begehen. Meiner Meinun eher – nein. Das ist aber nur meine Meinung. Was allerdings sehr fraglich ist, sind die extremen Grundrechtsverletzungen im Zuge diese Pandemie.

Und nein Gesundheit geht vor, ist

Read More »

Nur die Liberalen warnen

April 6, 2020

Wie vorhergesagt:https://www.zeit.de/arbeit/2020-03/coronakrise-solidaritaetsbeitrag-beamte-einkommen-gehalt-hilfe

Ihr „dummen Bescheidenen“ bezahlt für Alle Anderen. Ich bin strikt dagegen !

Sie brauchen nur die Einträge von den letzten 3 Wochen lesen, dann finden Sie es. Es ist immer dasselbe. Sich über diejenigen lustig machen die innerhalb Ihre Grenzen leben und sparen. Ausgenommen, betrogen, geraubt von denen die dazu nicht in der Lage waren, es nicht wollten. Für mich sind das die wirklichen schlechten Menschen !

Kein Corona-Soli. Es ist ungerecht und fördert dazu unverantwortliches Handeln !

„Spare in der Zeit, dann hast Du in der Not“ ist eine guter Tipp. Diese Räuber leben in Saus und Braus und erwarten, daß Andere auch dafür bezahlen wenn man sich

Read More »

Guter Staat – böser Staat

August 27, 2019

Interessant oder nicht?https://www.heise.de/tp/features/Buerokratische-Massenvernichtungswaffen-4502166.html

Aber dazu kauft nicht bei den Juden oder wie in der jetzigen Zeit kauft nicht von Israel.

Ist schon erstaunlich, Gegen den globalen Handel sein aber dann so waa schreiben?

Hat der Autor Recht? IMHO ja. Sanktionen betreffen nicht diejenigen die es treffen soll.

Nur hat man dann auch IMHO zu fordern, daß der Staat sich aus dem Allen weitestgehend raus hält. Ein Selektives mehr Staat vs ein selektives weniger Staat hat mir Recht nicht viel zu tun, es sei denn man könnte schreiben mehr Staat gegen Unrecht und weniger Staat für Recht.

Aber jeder der sich das überlegt, muß gleich festhalten – mehr Staat bedeutet insgesamt (fast?) immer mehr Unrecht.

Read More »

Für was es sich lohnt zu streiten

April 6, 2019

Statt einer “Herrschaft” des Volkes wäre (rebloggt)

es besser die Herrschaft von Recht zu haben. Recht ist keine Mehrheitsentscheidung, und Gesetze haben mit Recht durchaus nurnoch am Rande etwas zu tun. So die Grundlage für Recht kann man auf sehr wenig zurückführen.In allererster Linie das Recht am eigenen Leben.Ein Staat sollte nur dazu da sein diese Recht weitgehend anzuerkennen und dort jeden zumindest versuchen zu beschützen. Das geht aber grundsätzlich nun malin der heutigen Zeit ohne Waffen nicht. Somit ist als unser Waffen”recht” grundsätzlich ungerecht und damit korrekterweise ein Waffenunrecht.
Betrachtet man aktuell ein paar Punkte stellt man fest:– Schulzwang gilt nur wenn es sich um normale Tage handelt. Sobald es politisch opportun ist, darf auch eine

Read More »

Deutschland, Frankreich und die EU

November 20, 2018

Wieviel EU-Unrecht muß noch geschehen?
Bevor man sich Gedanken über die Rechtstaatlichkeit der EU stellt?
Wann hat sich je ein Staatschef eines befreundeten Landes so geäussert?https://www.welt.de/wirtschaft/bilanz/article183816328/Neustart-fuer-Europa-Deutschland-muss-lernen-seinen-Wohlstand-zu-teilen.html
Wo genau ist die Zurückweisung gegen diesen Übergriffigkeit? Ich habe bisher nur eine Stellungnahme dagegen gelesen.
Weitere Frage, wozu eine EU-Armee?  Wollen wir irgendwo in der Welt Krieg führen?  Wenn nicht, warum könnte man eine Armee sonst gebrauchen. Gegen wen könnte man die wohl einsetzen?
Warum werden die speziell von Frankreich gefordert und  warum pflichtet dem Frau Merkel bei? Wie war das noch das letzte Mal mit der „grande  nation“? Wer wurde auch damals

Read More »

Sozialdemokratische Unlogik

July 18, 2018

Besser kann man es nicht festmachen als am „kaputten Mietmarkt“. Man nimmt dem Markt das Regulativ – den Preis, was ihn erst funktionieren lassen kann, und behindert die Preisbildung mit einer Mietpreisbremse.Diese funktioniert natürlich nicht, weil es einfach nicht möglich ist, ein Angebot zu erhöhen, indem man den Preis niedrig hält. Dieses Nicht-funktionieren wird dann einem „nicht funktionierenden Markt“ angelastet. Es gibt kaum eine vergleichbarere Idiotie. Da wäre ungefähr so, als ob man das Zeitstoppen bei Wettbewerben untersagt und dann nicht weiß, wer gewonnen hat.
Nur, um mal festzuhalten wie weit wir vom Markt weg sind: http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/gesetz.htm Diese Gesetze kommen nicht von einem Markt, sondern nur von der Bürokratie. Das

Read More »

Zum Kampf gegen Bargeld

January 5, 2018

Ich und andere glücklicherweise auch.
Herr Dirk Neubauer gibt nicht dem Begriff Lügenpresse neuen Rückenwind sondern dem Begriff Systempresse. Das gibt es noch ein paar Unterschiede. Was meint der Herr?
Nun will die Bundesregierung ein Bargeld-Limit von 5000 Euro einführen. Das mag für die Financiers des Terrors und für kriminelle Geldwäscher ein Problem sein – soll es ja
Dann folgt die oben angeführte Frage und es geht so weiter:
Kritiker, die einen groß angelegten Angriff auf die Privatsphäre und den Datenschutz wittern, sollten mal die Kirche im Dorf lassen.
Ah ja es macht also keinen Unterschied ob ich 5000 Euro direkt von meinem Konto nehme und eine Überweisung tätige oder 5000 € vom Konto abhebe und damit einkaufen gehe? Es soll keinen Unterschied machen? Es macht

Read More »

Wer erinnert sich noch? Too big to fail

December 4, 2017

Gibt man das in bei google als Suchbegriff ein erhält man:https://www.google.de/search?dcr=0&source=hp&ei=Mh4lWtHSGsPXkwWx2ayQBw&q=to+big+to+fail&oq=to+big+to+fail&gs_l=psy-ab.3..0i10k1j0i22i10i30k1l8j0i22i30k1.1865.3465.0.3716.16.14.0.0.0.0.228.1706.1j7j2.11.0….0…1.1.64.psy-ab..5.10.1704.0..0j0i131k1j0i3k1.55.9L09PhXofbA
Mit das Problem damals, zu hohe Hebel bei den Banken. Dazu kann man immer noch die Bilanzen der Bank unter die Lupe nehmen, für die dt. Bank ergibt sich:
https://geschaeftsbericht.deutsche-bank.de/2016/gb/lagebericht/vermoegenslage.html
Von dort (in Mrd. EUR)
EK: 64,819 (Eigenkaptial)FK: 1575,819 MrdUnd hier findet man “die Wahrheit”: die Einlagen belaufen sich auf 550 Mrd.  Das sind Ihre Einlagen, wenn Sie Kunde bei der dt. Bank sind. Das Eigenkapital

Read More »

Es gibt für die Verlogenheit der Politiker

October 24, 2017

Nur eine wirkliche Grenzen, und nein, es ist nicht die Abwahl. Sondern das einzige Limit was es gibt ist, wenn sich die Exekutive weigert den Finger am Abzug krumm zu machen. Und was das angeht ist die Exekutive weitestgehend untätig. Da heißt es Befehl ist Befehl und damit ist das Schicksal desjenigen der betroffen ist nahezu zu 100 % besiegelt. Ja es gibt rühmliche Ausnahmen und nein von denen hört man grundsätzlich nichts, weil Sie eben die Staatsgewalt in Frage stellen und zwar so weit, daß ihr nicht mehr gefolgt wird. Somit müssen diese Leute totgeschwiegen werden, deren Verhalten könnte ja sonst Schule machen.
Konkret kann man die Lügen derzeit an mehreren Bereichen fest machen. Ich beschränke mich aber erst mal auf die Maut. Bei der Maut (Steuern) kann man sich

Read More »

Zum Nachdenken !?

September 19, 2017

Besuchen Sie doch einfach mal:   http://www.in2013dollars.com/
Gehen wir doch einfach mal in das Jahr 1971 zurück, damals war der USD an Gold gebunden und zwar so:35 USD/ 1 Unze Gold. Geben wir mal diese Zahl in den Rechner ein: $35 in 1971 → $211.54 in 2017. Nun schauen wir mal auf die Börse: Dollar pro Unze: ca 1300 USD/Unze:

Geldmengenwachstum von ungefähr 500 Milliarden auf über 12 Billionen.. Steigerung also gut um 24 – Steigerung nach Preisindex nur um das 7 – fache. Steigerung des Goldpreises um das 37 – fache. Was kommt als Begründung für den Preisanstieg eines nicht so einfach vermehrbaren Gutes eher in Frage?
Sie können sich ja gerne mal weitere Preissteigerungen anschauen. Empfehlenswert wäre ein Preisvergleich von Waren die (fast) nur von Staaten „verbraucht“

Read More »