Friday , September 25 2020
Home / Finews / EU-Staaten fordern straffe Regeln für Kryptowährungen

EU-Staaten fordern straffe Regeln für Kryptowährungen

Summary:
Dass das Projekt «Libra» des Facebook-Konzerns bei Zentralbanken und Finanzbehörden einen wunden Punkt getroffen hat, zeigt ein Vorstoss von fünf grossen EU-Staaten. Die Allianz bedingt sich die Option aus, allenfalls mit aller Härte gegen Kryptowährungen vorgehen zu können.

Topics:
finews.ch: Treffpunkt der Finanzwelt considers the following as important: , ,

This could be interesting, too:

finews.ch: Treffpunkt der Finanzwelt writes Allianz: Wie die Reichen von der Krise profitiert haben

finews.ch: Treffpunkt der Finanzwelt writes Tanja Frieden und die verrückten Herzensziele der Manager

finews.ch: Treffpunkt der Finanzwelt writes Credit Suisse: Was eine Frühpensionierung kostet

finews.ch: Treffpunkt der Finanzwelt writes Interactive Brokers: Vorbereitung auf die US-Wahlen

EU-Staaten fordern straffe Regeln für Kryptowährungen

Dass das Projekt «Libra» des Facebook-Konzerns bei Zentralbanken und Finanzbehörden einen wunden Punkt getroffen hat, zeigt ein Vorstoss von fünf grossen EU-Staaten. Die Allianz bedingt sich die Option aus, allenfalls mit aller Härte gegen Kryptowährungen vorgehen zu können.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *