Tuesday , August 9 2022
Home / Swiss Statistics / Durchschnittliche Jahresteuerung von +0,6% im Jahr 2021

Durchschnittliche Jahresteuerung von +0,6% im Jahr 2021

Summary:
04.01.2022 - Der Landesindex der Konsumentenpreise (LIK) sank im Dezember 2021 im Vergleich zum Vormonat um 0,1% und erreichte den Stand von 101,5 Punkten (Dezember 2020 = 100). Gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat betrug die Teuerung +1,5%. 2021 belief sich die durchschnittliche Jahresteuerung auf +0,6%. Dies geht aus den Zahlen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor. Die durchschnittliche Jahresteuerung 2021 entspricht der Veränderungsrate zwischen demJahresmittel 2021 und dem Jahresmittel 2020. Das Jahresmittel berechnet sich als arithmetischerDurchschnittswert der zwölf Monatsindizes des Kalenderjahres. 2021 betrug die durchschnittlicheJahresteuerung +0,6%. Dieser

Topics:
Swiss Statistics considers the following as important:

This could be interesting, too:

Cash News writes Alcon erzielt höheren Umsatz – Reingewinn leicht unter Vorjahr

Cash News writes Inflation ist der Übertragungsmechanismus für alle anderen Risiken, die uns drohen

Cash News writes Anhaltende Dynamik und zwei Mega-Deals im MA-Markt

Cash News writes Dem Bärenmarkt trotzen – Fünf Lektionen aus früheren Baissen

04.01.2022 - Der Landesindex der Konsumentenpreise (LIK) sank im Dezember 2021 im Vergleich zum Vormonat um 0,1% und erreichte den Stand von 101,5 Punkten (Dezember 2020 = 100). Gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat betrug die Teuerung +1,5%. 2021 belief sich die durchschnittliche Jahresteuerung auf +0,6%. Dies geht aus den Zahlen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.

Die durchschnittliche Jahresteuerung 2021 entspricht der Veränderungsrate zwischen dem
Jahresmittel 2021 und dem Jahresmittel 2020. Das Jahresmittel berechnet sich als arithmetischer
Durchschnittswert der zwölf Monatsindizes des Kalenderjahres. 2021 betrug die durchschnittliche
Jahresteuerung +0,6%. Dieser Anstieg ist insbesondere auf höhere Preise für Erdölprodukte sowie auf höhere Wohnungsmieten zurückzuführen. Demgegenüber sind die Preise für Pauschalreisen ins Ausland und Medikamente gesunken. Die Preise der einheimischen Produkte haben sich insgesamt um 0,3% erhöht, während jene der Importgüter um 1,5% gestiegen sind. 2020 hatte die durchschnittliche Jahresteuerung bei –0,7% gelegen, 2019 bei +0,4%.

Der Rückgang des LIK im Dezember 2021 um 0,1% im Vergleich zum Vormonat ist auf verschiedene Faktoren zurückzuführen, unter anderem auf die tieferen Heizölpreise. Auch die Preise für den Luftverkehr sind gesunken, ebenso wie jene für Treibstoffe. Gestiegen sind hingegen die Mieten für private Verkehrsmittel, die Preise für Hotelübernachtungen und jene für Occasionautos.

Zusätzliche Informationen in Form von Tabellen und Grafiken finden Sie in der nachfolgenden PDF-Datei.


Download Medienmitteilung

Durchschnittliche Jahresteuerung von +0,6% im Jahr 2021
(PDF, 6 Seiten, 515 kB)


Weitere Sprachen


Verwandte Dokumente

Landesindex der Konsumentenpreise im Dezember und Jahresteuerung 2021


Swiss Statistics
The Swiss Federal Statistics Office publishes information on the situation and developments in Switzerland in a multitude of fields and plays a part in enabling comparisons at an internal level.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *