Saturday , August 13 2022
Home / Swiss Statistics / Produzenten- und Importpreisindex steigt im Oktober um 0,6%

Produzenten- und Importpreisindex steigt im Oktober um 0,6%

Summary:
12.11.2021 - Der Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise erhöhte sich im Oktober 2021 gegenüber dem Vormonat um 0,6% und erreichte den Stand von 104,7 Punkten (Dezember 2020 = 100). Höhere Preise zeigten insbesondere Mineralölprodukte, Erdöl und Erdgas sowie Metallprodukte. Im Vergleich zum Oktober 2020 stieg das Preisniveau des Gesamtangebots von Inland- und Importprodukten um 5,1%. Dies geht aus den Zahlen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor. Für den Anstieg des Produzentenpreisindexes gegenüber dem Vormonat waren vor allem die höheren Preise für Metallprodukte, Mineralölprodukte, Gas, Uhren und Maschinen verantwortlich. Dasselbe gilt für Produkte aus Aluminium, Kabel

Topics:
Swiss Statistics considers the following as important:

This could be interesting, too:

Cash News writes Studie – Reallöhne in der EU könnten 2022 um 2,9 Prozent sinken

Investec writes Swiss health premiums set for sharp rise in 2023

Cash News writes Finma warnt säumige Vermögensverwalter und Trustees

Cash News writes Konkurse in Zürich steigen um 33%

12.11.2021 - Der Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise erhöhte sich im Oktober 2021 gegenüber dem Vormonat um 0,6% und erreichte den Stand von 104,7 Punkten (Dezember 2020 = 100). Höhere Preise zeigten insbesondere Mineralölprodukte, Erdöl und Erdgas sowie Metallprodukte. Im Vergleich zum Oktober 2020 stieg das Preisniveau des Gesamtangebots von Inland- und Importprodukten um 5,1%. Dies geht aus den Zahlen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.

Für den Anstieg des Produzentenpreisindexes gegenüber dem Vormonat waren vor allem die höheren Preise für Metallprodukte, Mineralölprodukte, Gas, Uhren und Maschinen verantwortlich. Dasselbe gilt für Produkte aus Aluminium, Kabel und elektrisches Installationsmaterial, Elektromotoren, Generatoren und Transformatoren sowie Sägereiprodukte. Sinkende Preise zeigten hingegen Schrott, medizinische und zahnmedizinische Apparate und Materialien und Frischgemüse.

Preiserhöhungen gegenüber dem September 2021 registrierte man beim Importpreisindex insbesondere für Erdöl und Erdgas sowie Mineralölprodukte. Teurer wurden auch Aluminium und daraus hergestellte Produkte, Metallprodukte, Maschinen, Computer und periphere Geräte, Mess- und Kontrollinstrumente. Billiger wurden dagegen Stahl, Geräte und Einrichtungen der Telekommunikationstechnik und pharmazeutische Spezialitäten.

Zusätzliche Informationen wie Tabellen und Grafiken finden Sie in der nachfolgenden PDF-Datei.


Download Medienmitteilung

Produzenten- und Importpreisindex steigt im Oktober um 0,6%
(PDF, 5 Seiten, 204 kB)


Weitere Sprachen


Verwandte Dokumente

Produzenten- und Importpreisindex im Oktober 2021


Swiss Statistics
The Swiss Federal Statistics Office publishes information on the situation and developments in Switzerland in a multitude of fields and plays a part in enabling comparisons at an internal level.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *