Wednesday , November 25 2020
Home / Swiss Statistics / Berufliche Mobilität: Nahezu 20% der Erwerbstätigen haben zwischen 2018 und 2019 ihren Arbeitsplatz verlassen

Berufliche Mobilität: Nahezu 20% der Erwerbstätigen haben zwischen 2018 und 2019 ihren Arbeitsplatz verlassen

Summary:
22.10.2020 - In der Schweiz haben zwischen 2018 und 2019 insgesamt 19,2% der erwerbstätigen Personen ihren Arbeitsplatz verlassen. Besonders ausgeprägt ist die Mobilität bei den Jungen, bei Personen mit einem befristeten Arbeitsvertrag sowie im Gastgewerbe. Durch den Stellenwechsel erhöht sich bei jeder fünften Person der Beschäftigungsgrad und bei jeder dritten vollzeitarbeitnehmenden Person der Lohn. Dies sind einige Ergebnisse aus der Publikation zur beruflichen Mobilität in der Schweiz 2019 des Bundesamtes für Statistik (BFS). Von den im Jahr 2018 erwerbstätigen Personen hat jede fünfte innerhalb eines Jahres ihren Arbeitsplatz verlassen (19,2%). 9,8% haben das Unternehmen

Topics:
Swiss Statistics considers the following as important:

This could be interesting, too:

David Gordon writes The Evil of American Exceptionalism

Liberales Institut writes Internationaler Index der Eigentumsrechte 2020

Marc Chandler writes FX Daily, November 24: Diverging PMIs Fail to Give the Dollar Lasting Support

Investec writes Covid, November 24: Switzerland’s infection rate continued to slow over the weekend

22.10.2020 - In der Schweiz haben zwischen 2018 und 2019 insgesamt 19,2% der erwerbstätigen Personen ihren Arbeitsplatz verlassen. Besonders ausgeprägt ist die Mobilität bei den Jungen, bei Personen mit einem befristeten Arbeitsvertrag sowie im Gastgewerbe. Durch den Stellenwechsel erhöht sich bei jeder fünften Person der Beschäftigungsgrad und bei jeder dritten vollzeitarbeitnehmenden Person der Lohn. Dies sind einige Ergebnisse aus der Publikation zur beruflichen Mobilität in der Schweiz 2019 des Bundesamtes für Statistik (BFS).

Von den im Jahr 2018 erwerbstätigen Personen hat jede fünfte innerhalb eines Jahres ihren Arbeitsplatz verlassen (19,2%). 9,8% haben das Unternehmen gewechselt, 2,9% innerhalb desselben Unternehmens eine andere Stelle angenommen, 1,8% wurden erwerbslos gemäss dem Internationalen Arbeitsamt (ILO) und 4,6% sind aus dem Erwerbsleben ausgetreten.  

Unbefriedigende Arbeitsbedingungen als Hauptgrund für einen Stellenwechsel 

Zu den wichtigsten Gründen für einen Stellenwechsel gehörten 2019, in der Reihenfolge ihrer Häufigkeit, unbefriedigende Arbeitsbedingungen (3,0% der Erwerbstätigen im Jahr 2018), der Wunsch nach Veränderung (2,2%), Entlassung (2,1%), das Ende eines befristeten Arbeitsvertrags (2,0%), andere Gründe (1,9%), Pensionierung (ordentliche, Früh-, Zwangspensionierung; 1,5%) sowie Kinderbetreuung und andere persönliche oder familiäre Gründe (0,7%).

Stellenwechsel werden mit zunehmendem Lebens- und Dienstalter seltener

Nahezu jede vierte erwerbstätige Person im Alter von 15 bis 24 Jahren hat zwischen 2018 und 2019 die Stelle gewechselt (22,9%). Die Nettorotationsquote sinkt anschliessend mit dem Alter schrittweise bis auf 4,7% bei den 55- bis 64-Jährigen. Je länger jemand eine Stelle besetzt, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit eines Wechsels. Bei Personen, die seit einem oder zwei Jahren im Betrieb arbeiten, beläuft sich die Nettorotationsquote auf 18,6%, bei Personen mit einem Dienstalter von sieben bis acht Jahren auf 11,1%. 

Mehr Stellenwechsel bei Arbeitnehmenden in prekären Verhältnissen

Im Vergleich zu Selbstständigerwerbenden (4,4%) sind Arbeitnehmende beruflich sehr mobil (13,9%), insbesondere solche mit niedrigem Stundenlohn und mit einem befristeten Arbeitsvertrag. Die meisten Stellenwechsel sind in den Wirtschafsbranchen «Gastgewerbe» sowie «Immobilien, sonstige wirtschaftliche Dienstleistungen» zu beobachten.   

Stellenwechsel und Arbeitsbedingungen

Zwischen 2018 und 2019 änderte sich bei 37,9% der Erwerbstätigen, die den Betrieb gewechselt haben, der Beschäftigungsgrad. 21,2% erhöhten ihr Pensum, 16,7% reduzierten es. Der Lohn veränderte sich im gleichen Zeitraum durch den Stellenwechsel bei 46,6% der Vollzeitarbeitnehmenden um mindestens 10%. 35,9% verdienten mehr, 10,7% weniger.

Zusätzliche Informationen in Form Grafiken finden Sie in der nachfolgenden PDF-Datei.


Download Medienmitteilung

Berufliche Mobilität: Nahezu 20% der Erwerbstätigen haben zwischen 2018 und 2019 ihren Arbeitsplatz verlassen
(PDF, 3 Seiten, 146 kB)


Weitere Sprachen


Verwandte Dokumente

Die berufliche Mobilität 1991-2019


Swiss Statistics
The Swiss Federal Statistics Office publishes information on the situation and developments in Switzerland in a multitude of fields and plays a part in enabling comparisons at an internal level.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *