Monday , October 21 2019
Home / Never mind the markets / Die Heuchelei der Notenbankkritiker

Die Heuchelei der Notenbankkritiker

Summary:
Die «unkonventionelle» Geldpolitik der Notenbanken ist unbeliebt. Doch für tiefe Zinsen sind sie nicht alleine veranwortlich. Unter Beschuss: Der Eingang der Schweizer Notenbank in Bern. Foto: iStock Negativzinsen, Käufe von Staatsanleihen, Devisenmarktinterventionen: Die «unkonventionelle» Geldpolitik der Notenbanken ist unbeliebt, und die Warnungen vor ihren negativen Begleiterscheinungen häufen sich. Mit den Entscheiden der Europäischen Zentralbank, des Fed in den USA und auch der SNB in den letzten beiden Wochen wurde deutlich: An dieser Art von Geldpolitik wird sich auf nicht absehbare Zeit nichts ändern. So geraten auch die Notenbanker selbst immer stärker ins Feuer der Kritik.  In Deutschland stellte das Boulevard-Blatt «Bild» Draghi nach dem Zinsentscheid

Topics:
Markus Diem Meier considers the following as important: , , , ,

This could be interesting, too:

Mathias Binswanger writes Ein Freihandelsvertrag mit den USA? Wirklich?

Markus Diem Meier writes Die Kritik an der EZB greift zu kurz

Monika Bütler writes Vermögensungleichheit bei nicht-menschlichen Tieren

Mathias Binswanger writes Die Schweiz auf dem Weg zur Klimaneutralität?

Die «unkonventionelle» Geldpolitik der Notenbanken ist unbeliebt. Doch für tiefe Zinsen sind sie nicht alleine veranwortlich.

Die Heuchelei der Notenbankkritiker

Unter Beschuss: Der Eingang der Schweizer Notenbank in Bern. Foto: iStock

Negativzinsen, Käufe von Staatsanleihen, Devisenmarktinterventionen: Die «unkonventionelle» Geldpolitik der Notenbanken ist unbeliebt, und die Warnungen vor ihren negativen Begleiterscheinungen häufen sich. Mit den Entscheiden der Europäischen Zentralbank, des Fed in den USA und auch der SNB in den letzten beiden Wochen wurde deutlich: An dieser Art von Geldpolitik wird sich auf nicht absehbare Zeit nichts ändern. So geraten auch die Notenbanker selbst immer stärker ins Feuer der Kritik. 

In Deutschland stellte das Boulevard-Blatt «Bild» Draghi nach dem Zinsentscheid der EZB sogar als blutsaugenden Vampir dar. Besonders lauthals schimpfen überall auch die Banken. Der Chef der Deutschen Bank warnt, die aktuelle Geldpolitik würde das Finanzsystem ruinieren. Bei seinen Kollegen in der Schweiz tönt es ähnlich.

Auch Politiker gefallen sich überall darin, auf der Geldpolitik herumzureiten. In den USA beleidigt der Präsident den von ihm eingesetzten Fed-Chef Jerome Powell öffentlich immer übler – allerdings in diesem Fall, weil er trotz gut laufendem Wirtschaftsgang deutlich tiefere Zinsen will. Allen Kritikern gemein ist, dass sie die Verantwortung für den Gang der Wirtschaft und die tiefen Zinsen bei...

Markus Diem Meier
Markus Diem Meier (Jg. 1963) ist Co-Leiter des Ressorts Wirtschaft beim «Tages-Anzeiger». Seit der Asienkrise schreibt er über Makroökonomie und die Finanzbranche.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *