Tuesday , June 15 2021
Home / Finews / Falsche Menschen: Wie man sie erkennt, wie man damit umgeht

Falsche Menschen: Wie man sie erkennt, wie man damit umgeht

Summary:
Der Schein trügt oft: Im Arbeitsumfeld begegnet man Menschen mit zwei Gesichtern. Gänzlich entfliehen kann man solchen Arbeitskollegen nicht. Also lernt man besser den Umgang mit ihnen. In der Finanzbranche tummeln sich die grossen Egos. Wie viel Inhalt hinter der Fassade einer Arbeitskollegin oder eines -kollegen steckt, zeigt sich dann oftmals unerwartet und in einer ...

Topics:
finews.ch considers the following as important: , ,

This could be interesting, too:

finews.ch writes VP Bank schnappt sich weiteres KPMG-Knowhow

finews.ch writes Roger Wattenhofer: «Ein digitaler Franken wäre für alle gut»

finews.ch writes Mirabaud: Ex-Fussballprofi nimmt das Finanzcoaching wörtlich

finews.ch writes SZKB: Ex-CS-Bankerin übernimmt in Küssnacht

Falsche Menschen: Wie man sie erkennt, wie man damit umgeht

Der Schein trügt oft: Im Arbeitsumfeld begegnet man Menschen mit zwei Gesichtern. Gänzlich entfliehen kann man solchen Arbeitskollegen nicht. Also lernt man besser den Umgang mit ihnen.

In der Finanzbranche tummeln sich die grossen Egos. Wie viel Inhalt hinter der Fassade einer Arbeitskollegin oder eines -kollegen steckt, zeigt sich dann oftmals unerwartet und in einer möglicherweise schmerzlichen Erkenntnis.

Falsche Leute zu erkennen, wird mit der Erfahrung einfacher. Hier einige Anzeichen, welche die Therapeutin Stephanie Azri zusammen getragen hat.

1. Es geht immer nur um sie

Falsche Leute fallen dadurch auf, dass sie ständig über sich selber sprechen und im Mittelpunkt stehen müssen, um zu verstehen geben, dass sie die Besten sind. Ihre Eitelkeit oder ihre Egozentrik zeigt sich dadurch, dass sie sich ständig mit anderen Menschen vergleichen müssen, ihren Alltag und ihre Aktivitäten mit Fotos und Videos dokumentieren, die sie bei jeder Gelegenheit ungefragt vorzeigen.

2. Sie sind emotional auffällig

Mit falschen Menschen ein vertieftes Gespräch zu führen, ist praktisch unmöglich. Solche Charakter sind in der Regel frei von Empathie und bekunden grosse Schwierigkeiten, echte Gefühle zu zeigen. Im alltäglichen Kontakt fällt dies mit der Zeit auf.

3. Sie sind unfähig zur Selbstreflexion

Eine falsche Person entschuldigt sich in der Regel nicht – und wenn, dann folgt auf die Entschuldigung gleich ein «Aber». Die Fähigkeit zur Selbstreflexion und die eigenen Handlungen zu hinterfragen sind Zeichen, dass Menschen in sich gehen und eine Auseinandersetzung nicht scheuen. Falsche Menschen tun das nicht.

4. Sie haben eine verzerrte Wahrnehmung

Falsche Menschen haben oft eine verzerrte Wahrnehmung von sich und ihrer Umgebung. Sie halten ihren Einfluss oder ihre Wirkung für viel höher, als sie wirklich sind. Sie machen anderen etwas vor: dass sie schon viel erreicht haben und noch mehr erreichen werden, dass sie glücklich sind und sich alles leisten können. Ihnen geht die Fähigkeit ab, sich selber und ihre Umgebung objektiv zu beurteilen.

5. Sie wollen gefallen

Es sind oftmals die so genannten Ja-Sager: Um zu gefallen, stimmen sie allem und jedem zu und wollen mit allen beste Freunde sein. Sie sagen Ja, um selber Anerkennung und damit Befriedigung zu erhalten. Und sie tun es so oft, dass sie in ihrer Haltung völlig unzuverlässig sind.

6. Sie sind sarkastisch und zynisch

Die Fassade ist hübsch. Aber hinter dem eingefrorenen Lächeln, der zur Schau getragenen guten Laune schlummern negative Gefühle und Unzufriedenheit. Das äussert sich in Sarkasmus und Zynismus – was wiederum der Ablenkung dienen soll und dem Selbstschutz.

7. Es sind schlechte Freunde

Falsche Leute sind schlechte Freunde. Sie hören nicht zu, die Gefühle anderer sind ihnen egal. Wenn man sie braucht, sind sie nicht da. Ein weiterer Minuspunkt bezüglich Freundschaft: Falsche Leute reden ständig über andere hinter ihrem Rücken – auch über die so genannten Freunde.

Die Werkzeuge, falsche Menschen zu erkennen, sind damit vorhanden. Wie aber geht man mit ihnen um?

1. Sie auf Abstand halten

Wenn falsche Menschen sich als emotionale Vampire erweisen, hält man sie auf Distanz. Das gebietet der Selbstschutz und verschafft Zeit, mit bedeutungsvolleren Menschen zu interagieren.

2. Sie zu akzeptieren

Wenn man sich nicht als Therapeut betätigen möchte, dann gibt es gegenüber falschen Menschen eigentlich nur einen Weg: Man akzeptiert sie halt – ändern kann man sie nicht. Dabei hilft die Erkenntnis, dass falsche Menschen es nicht auf einen persönlich abgesehen haben. Es geht immer nur um sie selber.

3. Sie mit Ehrlichkeit und Offenheit konfrontieren

Sich vor falschen Menschen – oder falschen Freunden – zu verstecken und sich zurückzuziehen, kann aus Gründen des Selbstschutzes notwendig sein. Aber sonst: ein offenes Wort und eine ehrliche Klarstellung sind oftmals heilender fürs eigene Selbstbewusstsein, als falschen Menschen schlicht aus dem Weg zu gehen.

4. Sie von anderen beurteilen lassen

Manchmal ist man unsicher: Falsche Menschen können charmant sein, einen umwerben, einem das Gefühl geben, wichtig zu sein. Wer sich nicht sicher ist, ob diese Anerkennung echt ist, sollte andere, vertrauenserprobte Menschen um ihre Meinung fragen.

5. Hinter ihre Fassade blicken

Das ist ein Ratschlag, der mit Vorsicht befolgt werden muss: Denn er bedeutet, dass man sich mit falschen Menschen vertieft auseinandersetzen wird, was emotional sehr anstrengend sein kann. Eine stabile eigene Gefühlswelt und etwas psychologische Erfahrung sind dafür notwendig!

About finews.ch
finews.ch
finews.ch richtet sich an alle Beschäftigten in der Finanzbranche, also an Banker und Versicherer, aber auch an Fondsmanager, unabhängige Vermögensverwalter, Headhunter, Juristen, Treuhänder und IT-Fachleute – im Prinzip an alle Akteure auf dem Schweizer Finanzplatz.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *