Tuesday , January 25 2022
Home / Cash / Bund erhöht Preis für Impfstoff massiv: 25 statt 5 Franken

Bund erhöht Preis für Impfstoff massiv: 25 statt 5 Franken

Summary:
Zu den Gründen für den Preisaufschlag machte das Bundesamt für Gesundheit (BAG) keine konkreten Angaben. "Dieser Betrag trägt den Kosten der Beschaffung angemessener Rechnung als der bisherige Betrag", hiess es lediglich. Denn die Pauschale für das 2021 sei im November 2020 festgelegt worden, als noch wesentliche Unsicherheiten bestanden hätten. Deshalb habe der Bundesrat für das Jahr 2022 eine Anpassung an die aktuellen Entwicklungen beschlossen. In der Schweiz ist der Bund zuständig für die Beschaffung und die Verteilung der Impfstoffe. Wie viel er den Herstellern pro Dosis bezahlt, gab das BAG nicht bekannt. Der effektive Preis des Impfstoffs sei vertraulich, hiess es. Vergütet werden die Kosten der Impfung von der obligatorischen Krankenpflegeversicherung (OKP), der Bund und die

Topics:
Cash News considers the following as important:

This could be interesting, too:

Theodor Storm / Deutscher Dichter writes Der Beamte – Von Theodor Storm

Online Nachrichten aktuell – Epoch Times (Deutsch) writes Shen Yun in Toruń: „Sie haben sich in unsere Herzen gespielt“, meinte Bürgermeister Zaleski

Online Nachrichten aktuell – Epoch Times (Deutsch) writes Klassik des Tages: Es darf getanzt werden

Online Nachrichten aktuell – Epoch Times (Deutsch) writes Bund und Länder halten an Corona-Einschränkungen fest

Zu den Gründen für den Preisaufschlag machte das Bundesamt für Gesundheit (BAG) keine konkreten Angaben. "Dieser Betrag trägt den Kosten der Beschaffung angemessener Rechnung als der bisherige Betrag", hiess es lediglich.

Denn die Pauschale für das 2021 sei im November 2020 festgelegt worden, als noch wesentliche Unsicherheiten bestanden hätten. Deshalb habe der Bundesrat für das Jahr 2022 eine Anpassung an die aktuellen Entwicklungen beschlossen.

In der Schweiz ist der Bund zuständig für die Beschaffung und die Verteilung der Impfstoffe. Wie viel er den Herstellern pro Dosis bezahlt, gab das BAG nicht bekannt. Der effektive Preis des Impfstoffs sei vertraulich, hiess es.

Vergütet werden die Kosten der Impfung von der obligatorischen Krankenpflegeversicherung (OKP), der Bund und die Kantone finanzieren die Beschaffung sowie die Verteilung und Abgabe des Impfstoffs mit.

Die durch die Erhöhung der Impfstoffpauschale entstehenden Mehrkosten würden daher von den Krankenkassen getragen, erklärte das BAG. Der Bund übernehme die Kosten, die über den Pauschalbetrag pro Impfdosis von 25 Franken hinausgehen. Zudem übernehme der Bund in gewissen Fällen sogar die Gesamtkosten der Impfung, zum Beispiel bei einer Impfung durch Apotheker oder für Personen ohne OKP-Versicherungsdeckung.

(AWP)

About Cash News
Cash News
Alles über Wirtschaft & Finanzen: CASH - die grösste Schweizer Finanzplattform mit News, Börsenkursen und Online Trading zu Top-Konditionen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *