Thursday , May 26 2022
Home / Acemaxx-Analytics / Zinserhöhungen kommen – Wie sieht es mit der Beschäftigung aus?

Zinserhöhungen kommen – Wie sieht es mit der Beschäftigung aus?

Summary:
Recovery from the Pandemic RecessionDie Fed hat mittlerweile einen früheren Beginn des Zinserhöhungszyklus signalisiert. Zuletzt haben die Fed-Gouverneure Lael Brainard, Patrick Harker und Charles Evans einen hawkishen Ton in der Öffentlichkeit angeschlagen, der darauf hindeutet, dass die Fed ihre Anleihekäufe bis März auslaufen lassen und die Zinsen anheben wird.Credit Suisse Research geht nun davon aus, dass ...

Topics:
Acemaxx-Analytics considers the following as important:

This could be interesting, too:

Thomas Glauben writes Globaler Handel bewältigt Nahrungsengpässe in Krisenzeiten

investrends.ch writes EZB-Chefin Lagarde warnt vor Krypto – einer ihrer Söhne hat investiert

investrends.ch writes Bieler Investmentgesellschaft neu an der Berner Börse

investrends.ch writes Natixis ernennt acht Führungskräfte ins Management Committee

Recovery from the Pandemic Recession

Die Fed hat mittlerweile einen früheren Beginn des Zinserhöhungszyklus signalisiert. 

Zuletzt haben die Fed-Gouverneure Lael Brainard, Patrick Harker und Charles Evans einen hawkishen Ton in der Öffentlichkeit angeschlagen, der darauf hindeutet, dass die Fed ihre Anleihekäufe bis März auslaufen lassen und die Zinsen anheben wird.

Credit Suisse Research geht nun davon aus, dass die Fed die Zinsen im März anheben wird, was die Erste von vier geplanten Zinserhöhungen in diesem Jahr sein wird. 

Die Fed dürfte demnach im Sommer mit dem Abbau ihrer Bilanz beginnen, sobald der Zinserhöhungszyklus in Gang gekommen ist.



Credit Suisse Volkswirte erwarten 4 Zinserhöhungen durch die US-Notenbank in diesem Jahr, Graph: Credit Suisse, Research, Global CIO Office, Jan 14, 2022


Auch Ellen Zentner von Morgan Stanley erwartet, dass die Fed in diesem Jahr 4 Zinserhöhungen vornehmen und eine Bilanzverkürzung («balance sheet runoff») einleiten wird.

Was vor diesem Hintergrund auffällt, ist eine wichtige politische Debatte, welche die stark steigende Inflation (wenn auch temporär) und die Verlangsamung des Beschäftigungswachstums entfachen. 

Ist in den USA "Vollbeschäftigung" erreicht?



Arbeitslosigkeit in den USA, Graph: WSJ, Jan 13, 2022 


Wie das WSJ berichtet, hat Powell dazu bereits gesagt, dass die hohe Inflation diesmal kein Symptom für einen heißen Arbeitsmarkt ist, sondern eher eine Bedrohung für diesen.

Der Plan der Fed, die Zinssätze in diesem Jahr langsam anzuheben, ist keine Reaktion auf einen Arbeitsmarkt, der Vollbeschäftigung erreicht hat, sondern eher ein Versuch, ihn auf dem Weg dorthin zu unterstützen, so Fed-Chef mit Nachdruck weiter.

Das bedeutet im Grunde genommen, dass wir eine niedrigere Inflation hätten haben können, wenn Powell eine langsamere Erholung der Beschäftigung akzeptiert hätte.

Mit anderen Worten: Die Wiederherstellung der (Voll) -Beschäftigung war wichtiger als die Vermeidung von Inflation, selbst wenn die Inflation schliesslich zurückgehen wird.



Die zivile Erwerbsbevölkerung ist ein Begriff, der vom Bureau of Labor Statistics (BLS) verwendet wird, um den Teil der US-Zivilbevölkerung zu kategorisieren, der entweder als erwerbstätig oder arbeitslos gilt, Graph: WSJ, Jan 13, 2022 



Der Grund dafür ist folgender, wie Paul Krugman in seiner Kolumne bei NYTimes erläutert: 

«Es stimmt zwar, dass die Inflation die Realeinkommen untergräbt, aber es gibt überwältigende Beweise dafür, dass die Aufrechterhaltung der Vollbeschäftigung aus Gründen, die über das Geld hinausgehen, äußerst wichtig ist. Arbeitsplätze bringen Einkommen, aber sie bedeuten für viele Arbeitnehmer auch Würde, so dass Arbeitslosigkeit der Glückseligkeit weit mehr schadet, als man allein mit den verlorenen Dollars erklären kann.»

Schliesslich gibt es kaum Anzeichen dafür, dass sich die Inflation verfestigt. Der Anleihemarkt prognostiziert implizit eine hohe Inflation in diesem Jahr, aber nicht darüber hinaus.




Die real-Renditen der US-Staatsanleihen (US-Treasuries) gemessen an TIPS (inflationsgeschützte Staatsanleihen), Graph: Bloomberg TV, Jan 14, 2022


Vollbeschäftigung ist v.a. für junge Menschen besonders wichtig, wie Krugman weiter unterstreicht.

Der Abschluss eines Studiums in einem schlechten Arbeitsmarkt kann Ihre Karriere für viele Jahre, möglicherweise Ihr ganzes Leben, überschatten.

«Es war also dringend notwendig, die Wirtschaft so schnell wie möglich wieder zur Vollbeschäftigung zu führen. Und das war es wert, selbst wenn der Preis dafür war, dass wir, sagen wir, zwei Jahre lang eine hohe Inflation erleben mussten.»





Acemaxx-Analytics
Macro economics, comics, street basketball, cross fit, dark chocolate, blogger, asset management, end this depression, now!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *