Saturday , December 5 2020
Home / Ökonomenstimme / StarLink – Disruption der globalen Breitbandkommunikation

StarLink – Disruption der globalen Breitbandkommunikation

Summary:
Mit dem neuen Satellitennetzwerk sollen weltumspannend und auch in dünnbesiedelten Gebieten Breitbandverbindungen mit neuen Höchstgeschwindigkeiten verfügbar werden. Dies ist erst einmal im Interesse der Weltgemeinschaft, dass aber bald ein oder zwei private Großunternehmen im Besitz des umfangreichsten Satellitensystems sind ist besorgniserregend. StarLink soll ein globales erdnahes Satellitennetzwerk[ 1 ] werden, das Breitbandverbindungen mit bis zu 1 Gitbit/sec bei geringerer Latenzzeit als erdgebundene Netzwerke inklusive 5G[ 2 ] verfügbar machen kann. Bisher befinden sich bereits rd. 700 Satelliten im Orbit. Sie werden mit den Raketen von SpaceX – derzeit jeweils 60 pro Rakete – in die Umlaufbahn transportiert. Durch die Wiederverwendbarkeit der Raketen vom Typ Falcon[ 3 ]

Topics:
Georg Erber considers the following as important:

This could be interesting, too:

finews.ch: Treffpunkt der Finanzwelt writes Marcel Hostettler: «US-Wahlen als Beispiel für Machtmissbrauch»

finews.ch: Treffpunkt der Finanzwelt writes Lakeward Management baut personell aus

finews.ch: Treffpunkt der Finanzwelt writes Edmond de Rothschild: Neue Asien-Chefin kommt von der UBS

finews.ch: Treffpunkt der Finanzwelt writes Impact Investing: Bleibt Mikrofinanz auf der Strecke?

Georg Erber
Nach dem Studium der Volkswirtschaftslehre am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Freien Universität Berlin war Georg Erber dort wissenschaftlicher Assistent am Institut für Versicherungsmathematik und Statistik mit dem Schwerpunkt Ökonometrie und Statistik.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *