Saturday , April 4 2020
Home / investrends.ch / Einheitliches Kundenerlebnis an Geldautomaten

Einheitliches Kundenerlebnis an Geldautomaten

Summary:
Künftig soll man sämtliche Geschäftsfälle bzw. Bargeldtransaktionen nicht nur bei seiner Hausbank, sondern auch an den Automaten anderer Institute abwickeln zu können. SIX lanciert das «National Cash Scheme» (NCS) zur Schaffung eines allgemeinen Standards für Bargeldtransaktionen in der Schweiz. In Zukunft soll Nutzern von Bancomaten nicht nur an den bankeigenen Geräten, sondern an allen Geldautomaten die ganze Bandbreite an Funktionalitäten zur Verfügung stehen.Die Endkunden sollen von einem breiteren Serviceangebot und einem einheitlichen Kundenerlebnis an sämtlichen teilnehmenden Geldautomaten profitieren können. Basis dafür ist ein multilaterales und offenes Regelwerk, das die Gleichberechtigung aller Marktteilnehmer sichert. Ein solches Regelwerk für nationale

Topics:
investrends.ch considers the following as important:

This could be interesting, too:

investrends.ch writes Corona-Krise: Markanter Rückgang der Stellenangebote in der Finanzbranche

finews.ch: Treffpunkt der Finanzwelt writes Maerki Baumann: Höherer Gewinn dank SIX und Börse

finews.ch: Treffpunkt der Finanzwelt writes Florian Wicki: «Können die Banken dieser süssen Versuchung widerstehen?»

finews.ch: Treffpunkt der Finanzwelt writes Das ZKB-Jubiläum wird zum Theater Spektakel

Einheitliches Kundenerlebnis an Geldautomaten
Künftig soll man sämtliche Geschäftsfälle bzw. Bargeldtransaktionen nicht nur bei seiner Hausbank, sondern auch an den Automaten anderer Institute abwickeln zu können.

SIX lanciert das «National Cash Scheme» (NCS) zur Schaffung eines allgemeinen Standards für Bargeldtransaktionen in der Schweiz. In Zukunft soll Nutzern von Bancomaten nicht nur an den bankeigenen Geräten, sondern an allen Geldautomaten die ganze Bandbreite an Funktionalitäten zur Verfügung stehen.

Die Endkunden sollen von einem breiteren Serviceangebot und einem einheitlichen Kundenerlebnis an sämtlichen teilnehmenden Geldautomaten profitieren können. Basis dafür ist ein multilaterales und offenes Regelwerk, das die Gleichberechtigung aller Marktteilnehmer sichert. Ein solches Regelwerk für nationale ATM-Transaktionen hat SIX nun mit dem «National Cash Scheme» (NCS) lanciert, wie der Finanzmarktinfrastruktur-Anbieter am Freitag mitteilte. Das Vorhaben sei bereits im Rahmen einer Sekretariatsberatung von der Wettbewerbskommission gutgeheissen worden.

Zur Zeit steht den Nutzern von Bancomaten nur an den bankeigenen Geräten die ganze Bandbreite an Funktionalitäten zur Verfügung. Diese Einschränkungen werden durch das NCS beseitigt. Die technischen Voraussetzungen dafür wurden im Projekt «ATMfutura» geschaffen, das einheitliche Software auf den Schweizer Bancomaten installiert hat. Mit dem NCS werden jetzt die vertraglichen Grundlagen definiert, um künftig sämtliche Geschäftsfälle auch an den Automaten anderer Institute abwickeln zu können. Das Regelwerk ist laut SIX so angelegt, dass auch neue Anbieter, z.B. von Automaten oder Bezugsmitteln, jederzeit und zu gleichen Bedingungen am NCS teilnehmen können. Dadurch würden auch innovative Technologien, z.B. der Geldbezug mittels QR-Code, auf breiter Basis gefördert.

Um eine möglichst breite Akzeptanz des National Cash Schemes zu gewährleisten, wird bei der neuen Kartengeneration eine Kooperation mit den wichtigsten internationalen Zahlungstechnologieunternehmen angestrebt, schreibt SIX weiter. Visa habe bereits zugesagt. Das NCS soll in diesem Jahr auf den ersten Visa Debitkarten angeboten werden können.

investrends.ch
investrends.ch ist die Informationsquelle Nummer Eins in der Schweiz für professionelle Investoren. investrends.ch liefert Informationen zu Investments, Markttrends und Finanzprodukten, die in der Schweiz zum öffentlichen Vertrieb zugelassen sind, sowie news und people-Meldungen aus der Finanzbranche.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *