Sunday , August 25 2019
Home / Die Zürcherin / Katastrophale Auslastung der SBB – ÖV als Klimasünder

Katastrophale Auslastung der SBB – ÖV als Klimasünder

Summary:
RM – Der öffentliche Verkehr (ÖV) ist während der kurzen Stosszeiten überlastet, dafür liegen den Rest des Tages enorme Kapazitäten brach. Dies berichtete Avenir Suisse 2016. Dem Think-Tank ging es vor allem um die hohen Kosten, die die SBB dadurch generieren. Aber klar ist: Der ÖV ist alles andere als gut für die Umwelt. Die miserable SBB-Auslastung beim Regionalverkehr liegt bei 20 Prozent. Dies bedeutet: vier Fünftel der Verkehrskapazität bleiben ungenutzt. Beinahe menschenleere Züge fahren durch das Land. Zwar besteht der SBB-Strom aus 90 Prozent Wasserkraft. Doch muss sich

Topics:
Zürcherin considers the following as important: ,

This could be interesting, too:

Investec writes Swiss unemployment down in second quarter of 2019

Win Thin writes DM Equity Allocation Model For Q3 2019

Swissinfo writes Swiss post rolls out more secure version of e-voting platform

Jeffrey P. Snider writes Germany’s Superstimulus; Or, The Familiar (Dollar) Disorder of Bumbling Failure

Katastrophale Auslastung der SBB – ÖV als Klimasünder

rM – Der öffentliche Verkehr (ÖV) ist während der kurzen Stosszeiten überlastet, dafür liegen den Rest des Tages enorme Kapazitäten brach. Dies berichtete Avenir Suisse 2016. Dem Think-Tank ging es vor allem um die hohen Kosten, die die SBB dadurch generieren. Aber klar ist: Der ÖV ist alles andere als gut für die Umwelt.

Die miserable SBB-Auslastung beim Regionalverkehr liegt bei 20 Prozent. Dies bedeutet: vier Fünftel der Verkehrskapazität bleiben ungenutzt. Beinahe menschenleere Züge fahren durch das Land.

Katastrophale Auslastung der SBB – ÖV als Klimasünder

Zwar besteht der SBB-Strom aus 90 Prozent Wasserkraft. Doch muss sich der Monopolist die Frage gefallen lassen: Können wir den Strom nicht effizienter verbrauchen? Auch bedenken sollte frau/man: Zum ÖV gehören auch Busse mit Verbrennungsmotoren.

Eine viel bessere Auslastung haben da die Fluggesellschaften. Ryanair beispielsweise 96 Prozent (April – September 2017) wie travelnews.ch mitteilt. Vielleicht täte der SBB mehr Marktwirtschaft gut.

Zürcherin
Die Zürcherin ist ein Online-Magazin mit einer klassisch-liberalen Ausrichtung. Berichtet wird über Zürich und die Welt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *