Friday , November 22 2019
Home / Die Zürcherin / Katastrophale Auslastung der SBB – ÖV als Klimasünder

Katastrophale Auslastung der SBB – ÖV als Klimasünder

Summary:
RM – Der öffentliche Verkehr (ÖV) ist während der kurzen Stosszeiten überlastet, dafür liegen den Rest des Tages enorme Kapazitäten brach. Dies berichtete Avenir Suisse 2016. Dem Think-Tank ging es vor allem um die hohen Kosten, die die SBB dadurch generieren. Aber klar ist: Der ÖV ist alles andere als gut für die Umwelt. Die miserable SBB-Auslastung beim Regionalverkehr liegt bei 20 Prozent. Dies bedeutet: vier Fünftel der Verkehrskapazität bleiben ungenutzt. Beinahe menschenleere Züge fahren durch das Land. Zwar besteht der SBB-Strom aus 90 Prozent Wasserkraft. Doch muss sich

Topics:
Zürcherin considers the following as important: ,

This could be interesting, too:

Swissinfo writes Switzerland excels at attracting talent, but can do better

Swissinfo writes Julius Bär takes CHF99 million hit on ailing Italian unit

Charles Hugh Smith writes Political and Social Conflict Is Accelerating: Here’s Why

Win Thin writes EM FX Model for Q4 2019

Katastrophale Auslastung der SBB – ÖV als Klimasünder

rM – Der öffentliche Verkehr (ÖV) ist während der kurzen Stosszeiten überlastet, dafür liegen den Rest des Tages enorme Kapazitäten brach. Dies berichtete Avenir Suisse 2016. Dem Think-Tank ging es vor allem um die hohen Kosten, die die SBB dadurch generieren. Aber klar ist: Der ÖV ist alles andere als gut für die Umwelt.

Die miserable SBB-Auslastung beim Regionalverkehr liegt bei 20 Prozent. Dies bedeutet: vier Fünftel der Verkehrskapazität bleiben ungenutzt. Beinahe menschenleere Züge fahren durch das Land.

Katastrophale Auslastung der SBB – ÖV als Klimasünder

Zwar besteht der SBB-Strom aus 90 Prozent Wasserkraft. Doch muss sich der Monopolist die Frage gefallen lassen: Können wir den Strom nicht effizienter verbrauchen? Auch bedenken sollte frau/man: Zum ÖV gehören auch Busse mit Verbrennungsmotoren.

Eine viel bessere Auslastung haben da die Fluggesellschaften. Ryanair beispielsweise 96 Prozent (April – September 2017) wie travelnews.ch mitteilt. Vielleicht täte der SBB mehr Marktwirtschaft gut.

Zürcherin
Die Zürcherin ist ein Online-Magazin mit einer klassisch-liberalen Ausrichtung. Berichtet wird über Zürich und die Welt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *