Saturday , October 24 2020
Home / Cash / Armut in Argentinien nimmt in Corona-Pandemie zu

Armut in Argentinien nimmt in Corona-Pandemie zu

Summary:
In der Corona-Pandemie hat die Armut in Argentinien deutlich zugenommen. In dem einst reichen Land leben inzwischen 40,9 Prozent der Menschen unter der Armutsgrenze, wie die Statistikbehörde am Mittwoch mitteilte. Das sind 5,5 Prozentpunkte mehr als im ersten Halbjahr des vergangenen Jahres. 10,5 Prozent der Menschen leben demnach in extremer Armut - 2,8 Prozentpunkte mehr als im Vergleichzeitraum ein Jahr zuvor.

Topics:
Cash News considers the following as important:

This could be interesting, too:

Investec writes New Swiss initiative to further restrict construction

Cash News writes US-Impfstoffstudien von AstraZeneca und J&J laufen wieder an

Cash News writes Schweizer Kino-Verband kritisiert Schliessung von Kinos

Cash News writes Wir fördern direkt wichtige Innovationen im Gesundheitswesen

In der Corona-Pandemie hat die Armut in Argentinien deutlich zugenommen. In dem einst reichen Land leben inzwischen 40,9 Prozent der Menschen unter der Armutsgrenze, wie die Statistikbehörde am Mittwoch mitteilte. Das sind 5,5 Prozentpunkte mehr als im ersten Halbjahr des vergangenen Jahres. 10,5 Prozent der Menschen leben demnach in extremer Armut - 2,8 Prozentpunkte mehr als im Vergleichzeitraum ein Jahr zuvor.

About Cash News
Cash News
Alles über Wirtschaft & Finanzen: CASH - die grösste Schweizer Finanzplattform mit News, Börsenkursen und Online Trading zu Top-Konditionen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *