Wednesday , July 6 2022
Home / Epoch Times / Veteranen wollen in der Ukraine kämpfen – viele sind bereits dort

Veteranen wollen in der Ukraine kämpfen – viele sind bereits dort

Summary:
'); _p_window.document.close(); // necessary for IE >= 10 _p_window.focus(); // necessary for IE >= 10*/ _p_window.addEventListener('load', function () { _p_window.print(); _p_window.close(); }); return true; } Der Präsident der Ukraine rief zum Kampf „für die Demokratie“ auf und will eine internationale Liga von Freiwilligen aufstellen. Amerikanische und britische Spezialkräfte sollen sich bereits in der Ukraine aufhalten. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskij hat ausländische Staatsangehörige aufgefordert, „sich an der Verteidigung der Sicherheit in Europa zu beteiligen“. Am Sonntag erklärte er auf seiner offiziellen Website, dass die Ukraine eine internationale Legion von Freiwilligen aufstelle, die sich der ukrainischen Armee im Kampf

Topics:
Szilvia Akbar considers the following as important:

This could be interesting, too:

Swiss Statistics writes Swiss Consumer Price Index in June 2022: +3.4 percent YoY, +0.5 percent MoM

Swissinfo writes Inflation ‘back with a vengeance’ in Switzerland

Joseph Y. Calhoun writes Weekly Market Pulse: Things That Need To Happen

Swissinfo writes Large Hadron Collider primed to hit record energy levels

'); _p_window.document.close(); // necessary for IE >= 10 _p_window.focus(); // necessary for IE >= 10*/ _p_window.addEventListener('load', function () { _p_window.print(); _p_window.close(); }); return true; }

Der Präsident der Ukraine rief zum Kampf „für die Demokratie“ auf und will eine internationale Liga von Freiwilligen aufstellen. Amerikanische und britische Spezialkräfte sollen sich bereits in der Ukraine aufhalten.


Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskij hat ausländische Staatsangehörige aufgefordert, „sich an der Verteidigung der Sicherheit in Europa zu beteiligen“.

Am Sonntag erklärte er auf seiner offiziellen Website, dass die Ukraine eine internationale Legion von Freiwilligen aufstelle, die sich der ukrainischen Armee im Kampf gegen die russischen Streitkräfte anschließen wollen. [Anm. d. Red.: die Website www.president.gov.ua/en ist zur Zeit der Veröffentlichung nicht aufrufbar.]

Dies ist nicht nur eine russische Invasion in der Ukraine, sondern der Beginn eines Krieges gegen Europa. Gegen die europäische Einheit“, so der ukrainische Präsident. Außenminister Dmytro Kuleba hat den Appell dann auf Twitter wiederholt. 

Obwohl die Schließung der Flughäfen die Einreise aus den EU-Ländern erschwert, hat Kuleba seine Hilfe bei einer Pressekonferenz am Sonntag zugesichert. „Gemeinsam haben wir Hitler besiegt, und wir werden auch Putin besiegen“, sagte er.

Nach einem Erlass aus dem Jahr 2016 hätten Ausländer das Recht, auf freiwilliger Basis in die ukrainische Armee einzutreten, heißt es weiter in Selenskijs Erklärung.

Britische Außenministerin unterstützt Selenskijs Vorschlag der Liga

Die britische Außenministerin Liz Truss hat dazu am Montag bei BBC bekannt gegeben, dass sie einzelne Personen aus dem Vereinigten Königreich unterstützt, die sich im Kampf beteiligen wollen.

Es sei ein Kampf „für die Demokratie“. Die Ukrainer würden für die Freiheit kämpfen – „nicht nur für die Ukraine, sondern für ganz Europa“, betonte sie.

Laut dem ukrainischen Botschafter im Vereinigten Königreich, Vadym Prystaiko, soll eine „überwältigende“ Zahl ausländischer Staatsangehöriger darum gebeten haben, „für die Ukraine kämpfen zu dürfen“, zitiert ihn BBC. Die Ukraine hätte zudem erklärt, sie werde alle Freiwilligen bewaffnen.

Tausende ausländische Kämpfer bereits in der Ukraine

Nach Informationen von „BuzzFeed“ sind seit 2014 Tausende ausländische Kämpfer in die Ukraine gekommen. Während die meisten von ihnen Russen und Bürger anderer ehemaliger Sowjetrepubliken sind, sollen auch Hunderte aus der Europäischen Union gekommen sein. Etwa 40 aus den USA und mindestens zwölf seien aus dem Vereinigten Königreich.

Eine Gruppe von zehn Veteranen der Spezialeinsatzkräfte soll sich ebenfalls in Polen aufhalten. Sie wollen in die Ukraine, erzählt ein Veteran der US-Armee gegenüber „BuzzFeed“.

Die Gruppe besteht aus sechs US-Bürgern, drei Briten und einem Deutschen. Sie sind alle von der NATO ausgebildet und haben Erfahrung im Nahkampf und in der Terrorismusbekämpfung, so „BuzzFeed“. 

Sie wollen in die internationale Liga der Ukraine aufgenommen werden, die Selenskij in seiner Erklärung am Sonntag erwähnt hat. Zwei ehemalige amerikanische Infanterieoffiziere planen ebenfalls, in die Ukraine zu kommen, um die Gruppe zu „führen“.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *