Sunday , January 29 2023
Home / Liberales Institut
Liberales Institut

Liberales Institut



Videos by Liberales Institut

LI-Freiheitsfeier 2022 (Impressionen)

Der Liberalismus befindet sich in den letzten Jahren weltweit auf dem Rückzug. Werte wie Eigenverantwortung, Subsidiarität, freiwillige Solidarität, Privatautonomie und Privatsphäre werden zunehmend aufgeweicht, der freie Markt für Güter, Dienstleistungen und Ideen unterminiert. Verdrängt werden sie von einem wiedererstarkten Glauben an die Allwissenheit und Allfähigkeit des Staates: der Quasireligion des Etatismus. Gibt es eine Chance für ein Revival des Liberalismus? Welche Bedingungen könnten dazu führen? Diese Fragen standen im Mittelpunkt der diesjährigen Freiheitsfeier des Liberalen Instituts, die von über 160 Personen besucht wurde.

Zum Veranstaltungsbericht und den restlichen Videos: https://www.libinst.ch/?i=freiheitsfeier-2022

Werden Sie jetzt Freund oder Förderer des

View more

LI-Freiheitsfeier 2022: Bruno S. Frey über den Zustand des Liberalismus

Der Liberalismus befindet sich in den letzten Jahren weltweit auf dem Rückzug. Werte wie Eigenverantwortung, Subsidiarität, freiwillige Solidarität, Privatautonomie und Privatsphäre werden zunehmend aufgeweicht, der freie Markt für Güter, Dienstleistungen und Ideen unterminiert. Verdrängt werden sie von einem wiedererstarkten Glauben an die Allwissenheit und Allfähigkeit des Staates: der Quasireligion des Etatismus. Gibt es eine Chance für ein Revival des Liberalismus? Welche Bedingungen könnten dazu führen? Diese Fragen standen im Mittelpunkt der diesjährigen Freiheitsfeier des Liberalen Instituts, die von über 160 Personen besucht wurde.

Werden Sie jetzt Freund oder Förderer des Liberalen Instituts: https://www.libinst.ch/?i=support

View more

Verleihung des Röpke Preises für Zivilgesellschaft an Dominik Feusi

Der Liberalismus befindet sich in den letzten Jahren weltweit auf dem Rückzug. Werte wie Eigenverantwortung, Subsidiarität, freiwillige Solidarität, Privatautonomie und Privatsphäre werden zunehmend aufgeweicht, der freie Markt für Güter, Dienstleistungen und Ideen unterminiert. Verdrängt werden sie von einem wiedererstarkten Glauben an die Allwissenheit und Allfähigkeit des Staates: der Quasireligion des Etatismus. Gibt es eine Chance für ein Revival des Liberalismus? Welche Bedingungen könnten dazu führen? Diese Fragen standen im Mittelpunkt der diesjährigen Freiheitsfeier des Liberalen Instituts, die von über 160 Personen besucht wurde.

Werden Sie jetzt Freund oder Förderer des Liberalen Instituts: https://www.libinst.ch/?i=support

View more

LI-Freiheitsfeier 2022: Olivier Kessler über die Gründe des Niedergangs des Liberalismus

Der Liberalismus befindet sich in den letzten Jahren weltweit auf dem Rückzug. Werte wie Eigenverantwortung, Subsidiarität, freiwillige Solidarität, Privatautonomie und Privatsphäre werden zunehmend aufgeweicht, der freie Markt für Güter, Dienstleistungen und Ideen unterminiert. Verdrängt werden sie von einem wiedererstarkten Glauben an die Allwissenheit und Allfähigkeit des Staates: der Quasireligion des Etatismus. Gibt es eine Chance für ein Revival des Liberalismus? Welche Bedingungen könnten dazu führen? Diese Fragen standen im Mittelpunkt der diesjährigen Freiheitsfeier des Liberalen Instituts, die von über 160 Personen besucht wurde.

Werden Sie jetzt Freund oder Förderer des Liberalen Instituts: https://www.libinst.ch/?i=support

View more

Politikerhaftung als Antwort auf die Energiekrise?

Olivier Kessler im Interview mit dem Kontrafunk über die anstehende Energiekrise, ein liberales Gesundheitswesen, Ungleichheit und liberale Nachwuchsarbeit.

Zum Interview: https://kontrafunk.radio/de/sendung-nachhoeren/kontrafunk-aktuell/kontrafunk-aktuell-vom-4-oktober-2022

View more

LI-Jugendanlass (Impressionen)

Das Liberale Institut fühlt sich der Unterstützung und Förderung der Vordenker und Meinungsmacher von morgen verpflichtet. Gezielt möchten wir kritisches, unabhängiges und auch unkonventionelles Denken schulen.

Die liberalen Jugendanlässe richten sich primär an Personen bis 30 Jahre. Es geht dabei um die Vermittlung elementarer liberaler Werte und um das Aufzeigen der Notwendigkeit einer offenen Gesellschaft zur Aufrechterhaltung von Frieden, Freiheit und Wohlstand. Ein Verständnis für die Funktionsweise der Marktwirtschaft ist dafür ebenso entscheidend wie das Begreifen der Natur des Staates. Es geht aber auch um die Förderung des kritischen Denkens und die Befähigung zum kritischen Hinterfragen weitverbreiteter Klischees in Wirtschaft und Politik. Ganz bewusst sollen Fragen aufgeworfen

View more

"Gutes Geld, schlechtes Geld." Wie ethisch ist unser Geldsystem?

Olivier Kessler spricht an einer Veranstaltung eines Unternehmernetzwerks über die Eigenschaften guten Geldes und zeigt auf, warum das staatliche Geld diesen Anforderungen heute nicht genügt.

Verhelfen Sie dem Liberalen Institut und der Freiheit zu mehr Schlagkraft:

Gerade in der jetzigen Zeit, in welcher zentrale Pfeiler der liberalen Ordnung über Bord geworfen werden und der Staat in vielen Bereichen neue Aufgaben übernommen hat, ist das Engagement für die Freiheit wichtiger denn je. Das Liberale Institut setzt hier seit 1979 Massstäbe und vermittelt engagierten Bürgern, politischen Entscheidungsträgern, wie auch Meinungsmachern von morgen freiheitliche Denkanstösse.

Mit seiner schweizweiten Ausstrahlung in drei Landessprachen, vielfältigen Angeboten und bis zu 109.000 Besuchen sowie

View more

«Die Rolle der Demokratie bei der Begrenzung der Macht», Referat von Robert Nef

Jahrhundertelange Forschung und Erfahrung haben gezeigt, dass der Liberalismus kultur-, länder- und religionsübergreifend die beste Ordnung zur Förderung von Frieden, Freiheit und Prosperität ist. Dennoch konnte eine solche offene Gesellschaft noch nirgendwo auf der Welt jemals vollständig verwirklicht werden, sondern immer nur in Teilbereichen. Dies ist vor allem der ärgsten Widersacherin des Liberalismus geschuldet: der Macht.

Kann der Leviathan durch geeignete Verfassungsbestimmungen gebändigt werden? Welche Rolle kommt dabei dem politischen Wettbewerb, der Demokratie und dem geschützten Privateigentum zu? Inwiefern ist die Sprache ein Instrument zur Erlangung und Verteidigung von Macht?

Im Rahmen der LI-Konferenz vom 24. Mai 2022 wurden diese Fragestellungen vertieft diskutiert.

View more

«Keine Herrschaft ohne Verantwortung», Referat von Florian Follert

Jahrhundertelange Forschung und Erfahrung haben gezeigt, dass der Liberalismus kultur-, länder- und religionsübergreifend die beste Ordnung zur Förderung von Frieden, Freiheit und Prosperität ist. Dennoch konnte eine solche offene Gesellschaft noch nirgendwo auf der Welt jemals vollständig verwirklicht werden, sondern immer nur in Teilbereichen. Dies ist vor allem der ärgsten Widersacherin des Liberalismus geschuldet: der Macht.

Kann der Leviathan durch geeignete Verfassungsbestimmungen gebändigt werden? Welche Rolle kommt dabei dem politischen Wettbewerb, der Demokratie und dem geschützten Privateigentum zu? Inwiefern ist die Sprache ein Instrument zur Erlangung und Verteidigung von Macht?

Im Rahmen der LI-Konferenz vom 24. Mai 2022 wurden diese Fragestellungen vertieft diskutiert.

View more

«Die Sprache als Herrschaftsinstrument», Referat von Claudia Wirz

Jahrhundertelange Forschung und Erfahrung haben gezeigt, dass der Liberalismus kultur-, länder- und religionsübergreifend die beste Ordnung zur Förderung von Frieden, Freiheit und Prosperität ist. Dennoch konnte eine solche offene Gesellschaft noch nirgendwo auf der Welt jemals vollständig verwirklicht werden, sondern immer nur in Teilbereichen. Dies ist vor allem der ärgsten Widersacherin des Liberalismus geschuldet: der Macht.

Kann der Leviathan durch geeignete Verfassungsbestimmungen gebändigt werden? Welche Rolle kommt dabei dem politischen Wettbewerb, der Demokratie und dem geschützten Privateigentum zu? Inwiefern ist die Sprache ein Instrument zur Erlangung und Verteidigung von Macht?

Im Rahmen der LI-Konferenz vom 24. Mai 2022 wurden diese Fragestellungen vertieft diskutiert.

View more

«Verlockung der Macht», Referat von Olivier Kessler

Jahrhundertelange Forschung und Erfahrung haben gezeigt, dass der Liberalismus kultur-, länder- und religionsübergreifend die beste Ordnung zur Förderung von Frieden, Freiheit und Prosperität ist. Dennoch konnte eine solche offene Gesellschaft noch nirgendwo auf der Welt jemals vollständig verwirklicht werden, sondern immer nur in Teilbereichen. Dies ist vor allem der ärgsten Widersacherin des Liberalismus geschuldet: der Macht.

Kann der Leviathan durch geeignete Verfassungsbestimmungen gebändigt werden? Welche Rolle kommt dabei dem politischen Wettbewerb, der Demokratie und dem geschützten Privateigentum zu? Inwiefern ist die Sprache ein Instrument zur Erlangung und Verteidigung von Macht?

Im Rahmen der LI-Konferenz vom 24. Mai 2022 wurden diese Fragestellungen vertieft diskutiert.

View more

Die Irrtümer des Antikapitalismus

Das LI-Gespräch vom 12. April 2022 in Zürich befasste sich mit den Irrtümern des Antikapitalismus. Zum Veranstaltungsbericht und den weiteren Videos des Events: https://www.libinst.ch/?i=irrtuemer-des-antikapitalismus

Einwände gegen den Kapitalismus gibt es zuhauf: Die freie Marktwirtschaft führe zu Hunger und Armut, zu steigender Ungleichheit, zu überflüssigem Konsum, zu Umweltzerstörung und Klimawandel. Im Kapitalismus zähle nur der Profit zulasten der Menschlichkeit, Monopole dominierten, und die Demokratie werde ausgehöhlt. Viele dieser Argumente werden heute kaum noch hinterfragt. Doch sind sie auch wahr? Ist es tatsächlich die freie Marktwirtschaft, die all diese Probleme herbeiführt? Oder gehen diese gerade auf die Tatsache zurück, dass Märkte durch antikapitalistisch motivierte

View more

«Leben wir wirklich im Kapitalismus?» (Olivier Kessler)

Das LI-Gespräch vom 12. April 2022 in Zürich befasste sich mit den Irrtümern des Antikapitalismus. Zum Veranstaltungsbericht und den weiteren Videos des Events: https://www.libinst.ch/?i=irrtuemer-des-antikapitalismus

Einwände gegen den Kapitalismus gibt es zuhauf: Die freie Marktwirtschaft führe zu Hunger und Armut, zu steigender Ungleichheit, zu überflüssigem Konsum, zu Umweltzerstörung und Klimawandel. Im Kapitalismus zähle nur der Profit zulasten der Menschlichkeit, Monopole dominierten, und die Demokratie werde ausgehöhlt. Viele dieser Argumente werden heute kaum noch hinterfragt. Doch sind sie auch wahr? Ist es tatsächlich die freie Marktwirtschaft, die all diese Probleme herbeiführt? Oder gehen diese gerade auf die Tatsache zurück, dass Märkte durch antikapitalistisch motivierte

View more

LI-Konferenz «Globale Mindeststeuer: Bedrohung für den Föderalismus»

Die G20-Staaten haben sich vor kurzem auf eine globale Mindeststeuer von 15 Prozent auf den Gewinn von Grosskonzernen geeinigt. Dies dürfte auch Implikationen für die Schweiz haben. Nicht nur müssten viele Kantone ihre Steuern erhöhen. Auch stehen bereits Forderungen im Raum, die globale Mindeststeuer solle nicht nur für grosse, sondern für alle Unternehmen gelten. Was bedeutet diese Entwicklung für den eidgenössischen und internationalen Steuerwettbewerb? Ist nun mit der Salamitaktik der sukzessiven Mindeststeuererhöhung zu rechnen? Wer sind die Gewinner und Verlierer? Diese Fragen wurden an der LI-Konferenz vom 1. März 2022 diskutiert.

Besuchen Sie hier die Website des Liberalen Instituts und werden Sie Mitglied: https://www.libinst.ch

Folgen Sie dem Liberalen Institut auf:
Facebook

View more

Raus aus der Null-Risiko-Gesellschaft!

Referat von Olivier Kessler, Direktor des Liberalen Instituts, gehalten an der gewerblichen Winterkonferenz des Schweizerischen Gewerbeverbands in Klosters vom 13. Januar 2022.

Das Buch "Null-Risiko-Gesellschaft" von Olivier Kessler und Beat Kappeler (Edition Liberales Institut, 2021) kann hier bestellt werden: https://www.libinst.ch/?i=aktuelle-bucher-der-edition-liberales-institut

View more

LI-Freiheitsfeier 2021

Beginn um 18.30 Uhr

In letzter Zeit wird zunehmend versucht, die Eigenverantwortung als ein untaugliches Konzept darzustellen, um den liberalen Rechtsstaat zugunsten eines intervenierenden Wohlfahrtstaates zurückzudrängen: Viele Menschen seien gar nicht dazu in der Lage, für sich zu sorgen oder sich selbst zu schützen. Den modernen Herausforderungen könne man nur mit umfangreicher staatlicher Unterstützung begegnen. Doch rechtfertigt der Umstand, dass es tatsächlich Menschen ohne Fähigkeit zur Selbstverantwortung gibt, ein immer stärkeres Aushebeln dieses elementaren Prinzips des friedvollen Zusammenlebens? Was sind die Vorzüge einer auf der Ethik der Eigenverantwortung basierenden Gesellschaftsordnung? Und läuft das Konzept der «sozialen Verantwortung» nicht auf eine kollektive

View more

Technologien für die Freiheit

Olivier Kessler, Herausgeber des neuen Buchs "Liberalismus 2.0: Wie neue Technologien der Freiheit Auftrieb verleihen", zeigt in diesem Video, dass man sich Freiheit nicht nur politisch erstreiten, sondern sie sich auch unternehmerisch aufbauen kann.

Aus der Schweiz und Liechtenstein kann man das Buch "Liberalismus 2.0" hier bestellen: https://www.libinst.ch/?i=books#liberalismus-20-wie-neue-technologien-der-freiheit-auftrieb-verleihen

Ausserhalb der Schweiz und Liechtenstein ist das Buch hier bestellbar: https://www.buchausgabe.de/titel/liberalismus-20-wie-neue-technologien-der-freiheit-auftrieb-verleihen-darcy-w-e-allen-fabio-andreotti-chris-1394

Helfen Sie mit, dass Videos wie dieses auch in Zukunft produziert und kostenlos angeboten werden können. Werden Sie Freund oder Förderer

View more

Gibt es Grenzen der Demokratie?

Naomi Reichlin geht in diesem Video der Frage nach, ob die Demokratie Grenzen haben sollte, um ihre wahren Vorteile ausspielen zu können.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie auf www.libinst.ch

Helfen Sie mit, dass Videos wie dieses auch in Zukunft produziert und kostenlos angeboten werden können. Werden Sie Freund oder Förderer des Liberalen Instituts und verhelfen Sie damit der Freiheit zu mehr Schlagkraft: https://www.libinst.ch/?i=support Spenden zugunsten des Liberalen Instituts können vom steuerbaren Einkommen abgezogen werden.

Folgen Sie dem Liberalen Institut auf:
Facebook (https://www.facebook.com/LiberalesInstitut),
LinkedIn (https://www.linkedin.com/company/liberales-institut),
Twitter (https://twitter.com/lib_inst),
YouTube

View more

Liberty Summer School

Das Liberale Institut fühlt sich der Unterstützung und Förderung der Vordenker und Meinungsmacher von morgen verpflichtet. Gezielt möchten wir kritisches, unabhängiges und auch unkonventionelles Denken schulen. Die viertägige Liberty Summer School bietet die Möglichkeit, den klassischen Liberalismus kennenzulernen und verschiedene Fragestellungen mit aktuellem Bezug zu vertiefen.

Worum geht es?

Die Liberty Summer School bietet 25 Nachwuchstalenten im Alter von 18 bis 30 Jahren eine spannende Einführung in die liberale Ideengeschichte sowie deren Bedeutung für aktuelle Probleme und Herausforderungen. Wer waren Frédéric Bastiat, Ludwig von Mises, Friedrich August von Hayek und Ayn Rand? Welche zeitlosen Erkenntnisse haben sie uns hinterlassen? Wie können uns diese dabei helfen, eine neue

View more

LI-Konferenz und Buchvernissage «Technologien der Freiheit»

Die Strategie, die von den meisten Freiheitsaktivisten sowie liberalen Politikern verfolgt wird, ist die Aufklärungsarbeit und das Schaffen von Mehrheiten für politische Reformen. Diese haben es jedoch oft schwer, weil sie an Sonderinteressen-Koalitionen scheitern. Doch was wäre, wenn es einen alternativen Weg gäbe, bei dem man den Staat gar nicht erst um mehr Freiheit bitten müsste? Wie könnten unternehmerische Ansätze aussehen, die sich einer Kombination von Technologien wie etwa Blockchain, Kryptografie und künstliche Intelligenz zunutze machen, um die Privatautonomie auszuweiten, persönliche Daten und die Privatsphäre besser zu schützen sowie das Eigentum vor unberechtigtem Zugriff zu sichern? Was ist das Potenzial moderner Technologien für die Freiheit? Dieser Anlass ist zugleich die

View more

Verleihung des Netzwerkpreises an das Liberale Institut

An den Hayek-Tagen in Würzburg vom 10./11. September 2021 wurde das Liberale Institut (www.libinst.ch) mit dem Netzwerkpreis der Hayek-Gesellschaft ausgezeichnet.

Laudatio: Sascha Tamm.
Dankensrede: Olivier Kessler.

Mehr Informationen zum Liberalen Institut finden Sie auf der Website www.libinst.ch.

View more

Ist der Föderalismus ein unzeitgemässer Flickenteppich? Nein!

Ist der Föderalismus nicht mehr zeitgemäss? Nichts wäre falscher als das, wie Prof. Dr. Christoph Frei in diesem Video aufzeigt.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie auf www.libinst.ch

Helfen Sie mit, dass Videos wie dieses auch in Zukunft produziert und kostenlos angeboten werden können. Werden Sie Freund oder Förderer des Liberalen Instituts und verhelfen Sie damit der Freiheit zu mehr Schlagkraft: https://www.libinst.ch/?i=support Spenden zugunsten des Liberalen Instituts können vom steuerbaren Einkommen abgezogen werden.

Folgen Sie dem Liberalen Institut auf:
Facebook (https://www.facebook.com/LiberalesInstitut),
LinkedIn (https://www.linkedin.com/company/liberales-institut),
Twitter (https://twitter.com/lib_inst),
YouTube (https://www.youtube.com/LiberalesInstitut),

View more

Wie bekämpft man eine Pandemie?

Bekämpft man eine Pandemie oder den Klimawandel am besten durch die Einschränkung der Grundrechte und der individuellen Freiheit? Nein! Das wäre geradezu fatal, wie Prof. Dr. Michael Esfeld in diesem Video aufzeigt.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie auf www.libinst.ch

Helfen Sie mit, dass Videos wie dieses auch in Zukunft produziert und kostenlos angeboten werden können. Werden Sie Freund oder Förderer des Liberalen Instituts und verhelfen Sie damit der Freiheit zu mehr Schlagkraft: https://www.libinst.ch/?i=support Spenden zugunsten des Liberalen Instituts können vom steuerbaren Einkommen abgezogen werden.

View more

LI-Konferenz und Buchvernissage «Null-Risiko-Gesellschaft»

Mit dem rasanten Anstieg der Lebensstandards in den letzten Jahrzehnten einher ging ein wachsendes Bedürfnis, das Erreichte durch politische Massnahmen abzusichern. Dieser nachvollziehbare Wunsch kann jedoch bei einem krampfhaften Festklammern am Status Quo ungewollte Folgen haben. Weshalb sind Werte wie unternehmerisches Wagnis, wirtschaftliche Freiheit und Streben nach Fortschritt, die im Zuge des Aufstiegs noch im Zentrum standen, einer übervorsichtigen Vollkasko-Mentalität gewichen? Welche Massnahmen sind dazu geeignet, Risiken zu minimieren und welche führen lediglich zu einer Verlagerung oder sogar Vergrösserung der Risiken? Ist eine Null-Risiko-Gesellschaft längerfristig in der Lage, Frieden, Freiheit und Wohlstand zu schaffen? Dieser Anlass ist zugleich die Vernissage des neuen

View more

LI-Gespräch «Beitrag eines liberalen Waffenrechts für die Freiheit»

Noch vor nicht allzu langer Zeit gehörte das Tragen einer Waffe in der Schweiz zu den Grundrechten, bevor es auf ein Privileg reduziert wurde, das Berufswaffenträgern vorbehalten ist. Die freiheitliche Tradition der Schweiz im Umgang mit Waffen weicht derzeit mehr und mehr einer Regulierungs- und Verbotskultur. Argumentiert wird bei Verschärfungen des Waffenrechts jeweils mit einer angeblich höheren Sicherheit, die damit verbunden sei. Doch reduziert das Verbot des Besitzes oder des Tragens einer Waffe tatsächlich die Anzahl der Gewaltverbrechen? Bietet die Empfehlung «fliehen, verstecken, alarmieren» des Bundesamts für Polizei bei Attentaten hinreichenden Schutz für die Betroffenen? Und welche Rolle spielt ein liberales Waffenrecht bei der Aufrechterhaltung eines gesunden

View more

Lockdowns helfen, eine Pandemie zu bewältigen? Falsch!

Lockdowns helfen, eine Pandemie zu bewältigen? Falsch! In diesem Video zeigt Leroy Bächtold, Schwiiz brandaktuell, weshalb es sich bei dieser weitverbreiteten Annahme um einen Mythos handelt.

Helfen Sie mit, dass Videos wie dieses auch in Zukunft produziert und kostenlos angeboten werden können. Werden Sie Freund oder Förderer des Liberalen Instituts und verhelfen Sie damit der Freiheit zu mehr Schlagkraft: https://www.libinst.ch/?i=support Spenden zugunsten des Liberalen Instituts können vom steuerbaren Einkommen abgezogen werden.

View more

LI-Gespräch «Welche Beziehung zur EU?»

Europa hat in den vergangenen Jahrhunderten eine Erfolgsgeschichte geschrieben, die ihresgleichen sucht: Von der Befreiung des Individuums über die Fortschritte in der Wissenschaft und Technik bis hin zur Industrialisierung und der enormen Verbesserung der Lebensstandards. Weshalb geschah dieser wissenschaftliche, wirtschaftliche und kulturelle Aufstieg gerade auf dem europäischen Kontinent? Sind die heutigen Institutionen der Europäischen Union dazu geeignet, diese Erfolgsgeschichte fortzuschreiben? Würde es der Schweiz eher zum Vorteil oder zum Nachteil gereichen, sich politisch enger an die EU zu binden?

Referate:

Michael Wohlgemuth, Prof. Dr. rer. pol., Forschungsbeauftragter der Stiftung für Staatsrecht und Ordnungspolitik, Mitglied des Akademischen Beirats des Liberalen Instituts

View more

Der Staat sind wir alle? FALSCH!

Der Staat sind wir alle? Falsch! In diesem Video zeigt Olivier Kessler, Direktor des Liberalen Instituts, weshalb es sich bei dieser weitverbreiteten Annahme um einen Mythos handelt.

Beim hier behandelten Inhalt handelt es sich um das erste Kapitel aus dem Buch "64 Klischees der Politik: Klarsicht ohne rosarote Brille" von Olivier Kessler und Pierre Bessard (Edition Liberales Institut, 2020). Zur Buchbestellung: https://www.libinst.ch/?i=aktuelle-bucher-der-edition-liberales-institut

Helfen Sie mit, dass Videos wie dieses auch in Zukunft produziert und kostenlos angeboten werden können. Werden Sie Freund oder Förderer des Liberalen Instituts und verhelfen Sie damit der Freiheit zu mehr Schlagkraft: https://www.libinst.ch/?i=support Spenden zugunsten des Liberalen Instituts können vom

View more

LI-Gespräch «Föderalismus im Kreuzfeuer»

Die unabgestimmte Massnahmen-Kakofonie zur Pandemie-Bekämpfung hat viele verunsichert oder gar verärgert. Je mehr die Aktionen ins Leere zu laufen schienen, desto mehr geriet der Föderalismus ins Schussfeld der Kritiker. In einer Krise seien einheitliche Regeln und eine starke zentrale Führung gefragt, nicht ein unübersichtliches Massnahmen-Durcheinander. Die Krise wird nun zum Anlass genommen, die als «Kantönligeist» gegeisselte politische Vielfalt grundsätzlich infrage zu stellen.

Doch hat der Föderalismus in der Corona-Krise tatsächlich versagt? Ist er angesichts moderner Herausforderungen lediglich noch ein Relikt aus der Vergangenheit? Und was steht auf dem Spiel, wenn an den Grundpfeilern der dezentralen Ordnung gerüttelt wird?

Referenten:

Christoph Schaltegger, Prof. Dr. rer.

View more