Friday , January 27 2023
Home / Tag Archives: Geld

Tag Archives: Geld

50 Jahre und kein bisschen weiter?

Am 23. Januar 1973, einem trübkalten Dienstag, um 08.30 Uhr fand in der Schweiz ein Staatsstreich statt – mehr oder weniger unfreiwillig, von der Öffentlichkeit kaum beachtet, und nur als provisorisch gedacht. Putschistin contre coeur war die Schweizerische Nationalbank. Nach kurzer Rücksprache mit dem Bundesrat teilte sie den Banken mit, dass sie “heute darauf verzichtet, ihre Interventionen am Dollarmarkt aufzunehmen. Sie wird sich vom Markte fernhalten, bis eine Beruhigung eingetreten...

Read More »

Wieso rationales Wirtschaften im Sozialismus unmöglich ist

  Dies ist der dritte Teil der Artikelreihe zu Ludwig von Mises‘ Buch „Die Gemeinwirtschaft. Untersuchungen über den Sozialismus“. In dieser und den nachfolgenden Artikeln folgen wir der zweiten umgearbeiteten Auflage von 1932. Über das Problem der Wirtschaftsrechnung Das Streben nach individueller Befriedigung treibt die Menschen zur Gesellschaftlichkeit. Geldrechnung Der Mensch will Lust erlangen und Unlust vertreiben. Darin besteht das vernunftgemäß zu...

Read More »

Fiat-Geld und die Corona- und Klima-Politik: Die real existierende Postmoderne

Was haben das unbegrenzte Gelddrucken und das Corona- und Klima-Regime gemeinsam? Offensichtlich ist Ersteres die Voraussetzung für Letztere: Ohne die Möglichkeit für Regierungen, willkürlich Geld aus dem Nichts zu schaffen, könnte es weder die Corona-Lockdowns noch die Wende hin zu ineffizienten und unzuverlässigen Energiequellen geben, weil dann die Menschen die wirtschaftlichen Folgen dieser Politik direkt im Portemonnaie spüren würden. Aber die Parallele geht...

Read More »

Über das Bestreben, Bargeld abzuschaffen und digitales Zentralbankgeld einzuführen

[Der folgende Beitrag wurde Mitte Mai 2022 als Vortrag auf der Gottfried Haberler Konferenz in Liechtenstein gehalten.] Gleich zu Beginn möchte ich Ihnen die Schlussfolgerungen meiner Überlegungen mitteilen: Das Bargeld zurückzudrängen oder aus dem Verkehr zu ziehen und digitales Zentralbankgeld auszugeben, sind äußerst problematisch, weil (1.) die Missbrauchsmöglichkeiten und Fehlentwicklungen des staatlichen Fiat-Geldmonopols gewaltig erhöht werden, ohne dass...

Read More »

Die Zentralbanken sind schachmatt

Seit Jahrzehnten senken die Notenbanken ihre Leitzinsen bei jedem Anzeichen einer wirtschaftlichen Korrektur. Sie versuchen damit, das Problem der sich von den Konsumentenbedürfnissen entfernenden Produktionsstruktur («Zombifizierung») mit billigem Geld zuzudecken. Dabei wären laufende Anpassungen der Angebotsseite an die sich wandelnden Bedürfnisse der Nachfrager eine zentrale Voraussetzung für eine sich langfristig gesund entwickelnde Wirtschaft. Aufgrund der immer...

Read More »

Wie das unsolide Finanzsystem extreme Kreditzyklen auslöst, die zum Kollaps führen

  Ein staatliches Fiat-Währungssystem mit einer nur teilweisen Deckung des Geldumlaufs durch die Bankreserven macht es möglich, dass die Geschäftsbanken mehr Geld als in Umlauf bringen als sie an Bargeld halten. Das sogenannte Giralgeld wird als Bankeinlagen gleichsam aus dem Nichts geschaffen. So ein Währungssystem ist nicht nur äußerst volatil, sondern auch anfällig für lange und extreme Phasen der Kreditausweitung und der Kreditkontraktion. ...

Read More »

Warum man „Inflation“ nicht messen kann

  Über „die Inflation” wird viel Irreführendes geredet. Von Politikern, Zeitkommentatoren und selbst von manchen Ökonomen. Schon die am meisten verbreitete Definition ist falsch. So heißt es, „Inflation” sei ein anhaltender Anstieg der Preise. Weiterhin wird behauptet, dieser Anstieg ließe sich messen und demnach ergebe sich das „Preisniveau” und die „Inflationsrate”. Preise Der Grundirrtum des Ansatzes zur Messung der Preisinflation besteht darin, zu glauben,...

Read More »

Bitcoin: ein Freiheitsprojekt in Gefahr

. Seit einigen Jahren herrscht ein Machtkampf zwischen Bitcoin (BTC) einerseits und dem Staat, den Banken und Zentralbanken andererseits. Die größte Gefahr für BTC ist der Staat mit seinen Gesetzen und Regulierungen. Geld ist Macht und Macht gibt der Staat nie freiwillig her. Leider verschiebt sich aber die Machtbalance mehr und mehr zum Staat. Der Ursprung von BTC liegt in der “Cypherpunk” Bewegung, eine Gruppe von Kryptologen, Libertären und Krypto-Anarchisten,...

Read More »

Vorsicht vor dem Bitcoin? Vorsicht vor dem Euro?

Otmar Issing – ehemaliger Chef-Volkswirt der EZB – und Klaus Masuch  – Principal Adviser in der EZB – haben am 9. Oktober in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung zu „Vorsicht vor dem Bitcoin“ geraten. Anlass ist ein neues Gesetz, das es deutschen Investmentfonds erlaubt in Bitcoin anzulegen. Die Autoren verweisen auch auf einen weiteren kritischen Beitrag zu Bitcoin der EZB-Mitarbeiter Ulrich Bindseil und Jürgen Schaaf mit dem Titel „Nicht von Bitcoin narren lassen“....

Read More »

Wie viel werden wir im Jahr 2022 (ver)erben?

Marius Brülhart Kaum eine ökonomische Grösse ist gesellschaftlich so bedeutsam und gleichzeitig statistisch so schlecht erfasst wie der jährliche Fluss an Erbschaften. Vor zwei Jahren habe ich den Versuch einer Schätzung gewagt und bin für 2020 auf 95 Milliarden Franken gekommen. Diese Schätzung basierte auf dem Versuch, das Erbschafts- und Schenkungsvolumen in der Schweiz trotz misslicher Datenlage mit wissenschaftlichen Methoden fürs Jahr 2011 zu schätzen und ab dann mittels ebenfalls...

Read More »