Saturday , May 28 2022
Home / Acemaxx-Analytics / Aktien und Anleihen fallen im Gleichschritt

Aktien und Anleihen fallen im Gleichschritt

Summary:
Was für einen Unterschied ein Tag ausmacht!Die Markteilnehmer sahen am Mittwoch in den Bemerkungen der Fed nach der Vorlage des Beschlusses zur Erhöhung des Benchmark-Zinses eine gewisse Vorhersehbarkeit und Stabilität. Doch am nächsten Tag hat es wie eine große Täuschung ausgesehen.Erst stiegen die Aktien deutlich, und dann fielen sie kräftig.Ein seltenes Jahr für die Märkte: Sowohl ...

Topics:
Acemaxx-Analytics considers the following as important:

This could be interesting, too:

Acemaxx-Analytics writes Geldpolitik und Ungleichgewichte zwischen Angebot und Nachfrage

finews.ch writes Credit Suisse muss Abgänge in der Ostschweiz verschmerzen

finews.ch writes Schweiz sendet trotz allem Kundendaten nach Russland

finews.ch writes Credit Suisse findet für Russen-Banker neue Beschäftigung

Was für einen Unterschied ein Tag ausmacht!

Die Markteilnehmer sahen am Mittwoch in den Bemerkungen der Fed nach der Vorlage des Beschlusses zur Erhöhung des Benchmark-Zinses eine gewisse Vorhersehbarkeit und Stabilität. 

Doch am nächsten Tag hat es wie eine große Täuschung ausgesehen.

Erst stiegen die Aktien deutlich, und dann fielen sie kräftig.

Ein seltenes Jahr für die Märkte: Sowohl Aktien als auch Anleihen sind gleichzeitig im Minus.


Aktien und Anleihen fallen im Gleichschritt

Aktien und Anleihen fallen in einem Tempo wie seit Jahrzehnten nicht mehr, so dass es für die Anleger nur wenige Möglichkeiten gibt, sich vor der Markt-Vlatilität zu verstecken, Graph: Bloomberg TV, May 06, 2022


Bis Montag lag der S&P 500 im Jahr 2022 um 13% im Minus, und der Bloomberg US-Aggregate Bond Index - der hauptsächlich aus US-Staatsanleihen (UST), hoch bewerteten Unternehmensanleihen und hypothekarisch gesicherten Wertpapieren besteht - verlor 10%

Damit sind sie auf dem besten Weg, den größten gleichzeitigen Rückgang in den Dow Jones Market Data seit 1976 zu verbuchen. 

Das einzige andere Mal, dass beide Indizes in diesem Jahr fielen, war 1994, als der Rentenindex um 2,9% und der S&P 500 um 1,5% sank. 


Aktien und Anleihen fallen im Gleichschritt

Die jährlichen Gewinne und Verluste bei Aktien und Anleihen, Graph: WSJ, May 03, 2022 


Wenn negative Realzinsen auftauchen, erschrecken die Anleger oft. Da dies bedeutet, dass sie im realen Sinne Geld verlieren, wenn sie an sicheren Anlagen wie US-Treasuries festhalten.

Da die Inflation heute nach Schätzungen über 8% liegt, haben die Realzinsen in den USA einen Tiefstand erreicht, wie es seit den Nachkriegsjahren nicht mehr gegeben hat. 


Aktien und Anleihen fallen im Gleichschritt

Die Korrelation zwischen Rohstoffen und Aktien ist auf null gesunken, Graph: UBS Research, May 06, 2022


Die realen Zinssätze messen die Zinsen, die man abzüglich der Inflationsrate erhält. Aktuellen Schätzungen zufolge liegen die realen Zinssätze irgendwo zwischen minus 6 % und minus 7 %.

Prof. Derek Horstmeyer geht in einer Analyse der Nachfrage nach, wie sich verschiedene Anlageklassen entwickeln, wenn die Realzinsen über einen längeren Zeitraum negativ bleiben.


Aktien und Anleihen fallen im Gleichschritt

Erste Hälfte eines solchen Zyklus: Die riskantesten Anlageklassen. Zweite Hälfte eines solchen Zyklus: Die risikoreichsten Vermögenswerte schneiden schlechter ab, Graph: WSJ, May 06, 2022 


Das Ergebnis ist: Historische Daten zeigen, dass bei negativen Realzinsen die risikoreichsten Anlageklassen (Aktien aus Schwellenländern, Small Caps usw.) in der ersten Hälfte eines solchen Zyklus extrem gut abgeschnitten haben, und zwar um mehr als 1,5% pro Monat gegenüber den sichereren Anlagen. 

Dies kehrt sich jedoch in der zweiten Hälfte des Zyklus um: Im Durchschnitt haben die risikoreichsten Anlagen in der zweiten Hälfte eines Negativzins-Zyklus um mehr als einen Prozentpunkt schlechter abgeschnitten.

Der Haken ist: Es ist unmöglich zu wissen, wo die 1. Hälfte eines solchen Zyklus endet und die 2. Hälfte beginnt.

Aktien und Anleihen fallen im Gleichschritt

Die Korrelation zwischen Aktien und Anleihen, Graph: Reuters, May 06, 2022 


Morgan Stanley und JPMorgan erwarten auf der Sitzung im Juni und Juli eine Zinsanhebung um jeweils 0,50 % und danach weitere Anhebungen um 0,25 %, was auf eine Zielspanne der Fed von 2,50-2,75 % zum Jahresende hindeutet. 

Auch wenn die Fed glaubt, eine "sanfte Landung" herbeiführen zu können, ist es ein offenes Geheimnis, dass die Geldpolitik ein ziemlich stumpfes Instrument mit langen und variablen Verzögerungen ist, und die sich heute abzeichnende aggressive Straffung immer noch die Gefahr birgt, dass die Wirtschaft 2023 in eine Rezession abgleitet. 


Aktien und Anleihen fallen im Gleichschritt


Ellen Zentner und das Team geht davon aus, dass der FOMC die Zinsen für den Rest des Jahres weiter anheben wird, so dass der Leitzins Ende 2022 bei 2,625% liegen dürfte, Graph: Morgan Stanley, May 07, 2022










Acemaxx-Analytics
Macro economics, comics, street basketball, cross fit, dark chocolate, blogger, asset management, end this depression, now!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *