Saturday , April 20 2024
Home / Up!schweiz / Abstimmungsempfehlungen Schweiz

Abstimmungsempfehlungen Schweiz

Summary:
NEIN zur 13. AHV-Rente Entschiedenes Nein zu den exorbitanten 5 Milliarden Franken Mehrkosten – jedes Jahr! Nein zur 13. AHV-Rente! Diese Reform ist eine finanzielle Zumutung, die uns so viel kostet wie die gesamte Armee, ohne dabei irgendeine Form von Sicherheit oder Problemlösung zu bieten. Wir beobachten, wie die heutigen Rentnergenerationen in einem Wohlstand leben, den die jüngeren Generationen kaum noch zu Gesicht bekommen werden. Junge Familien werden bereits jetzt durch steigende Krankenkassenprämien und zunehmende staatliche Belastungen erdrückt. Die Forderung nach einer 13. Rente ist nicht nur unsozial, unnachhaltig und überflüssig, sondern grenzt an Erpressung. Sie ist ein klares Zeichen für einen übergriffigen, bevormundenden Staatsapparat. Wir müssen uns gegen diese

Topics:
Paul Steinmann considers the following as important: , ,

This could be interesting, too:

Vibhu Vikramaditya writes Navigating the Slippery Slope: How Hoover’s Interventions Paved the Way for the Great Depression

Ryan McMaken writes Frédéric Bastiat Was a Radical Opponent of War and Militarism

Douglas French writes Millennials: In Costco We Trust

Joseph T. Salerno writes What Fed “Independence” Really Means

NEIN zur 13. AHV-Rente

Entschiedenes Nein zu den exorbitanten 5 Milliarden Franken Mehrkosten – jedes Jahr! Nein zur 13. AHV-Rente! Diese Reform ist eine finanzielle Zumutung, die uns so viel kostet wie die gesamte Armee, ohne dabei irgendeine Form von Sicherheit oder Problemlösung zu bieten.

Wir beobachten, wie die heutigen Rentnergenerationen in einem Wohlstand leben, den die jüngeren Generationen kaum noch zu Gesicht bekommen werden. Junge Familien werden bereits jetzt durch steigende Krankenkassenprämien und zunehmende staatliche Belastungen erdrückt. Die Forderung nach einer 13. Rente ist nicht nur unsozial, unnachhaltig und überflüssig, sondern grenzt an Erpressung. Sie ist ein klares Zeichen für einen übergriffigen, bevormundenden Staatsapparat. Wir müssen uns gegen diese unverantwortliche finanzielle Belastung wehren – für eine gerechtere, freie und nachhaltigere Zukunft! Zwar lehnen wir obligatorische Volksversicherungen grundsätzlich ab, doch befürworten wir eine Verbesserung des Status quo im Sinne der Renteninitiative. Der Anreiz sollte sein, privat für das Alter vorzusorgen, sodass in Zukunft kein Bedürfnis mehr nach einer obligatorischen Volksversicherung besteht. Wir stehen für eine Politik, die Nachhaltigkeit und Eigenverantwortung in den Vordergrund stellt, anstatt auf eine ausufernde Staatsverschuldung und eine Überbeanspruchung der jüngeren Generationen zu setzen.

JA zur Renteninitiative – für Freiheit und Verantwortung!

Wir stehen an einem Wendepunkt: Längeres Leben bedeutet längeres Arbeiten, um Mehrwertsteuererhöhungen, höhere Lohnabgaben und Staatsschulden zu vermeiden. Die Initiative koppelt das Rentenalter an die Lebenserwartung – eine faire und nachhaltige Lösung. Sie verhindert, dass die Lasten auf junge Generationen abgewälzt werden. Diese Reform fördert Eigenverantwortung und spart Milliarden. Wir fordern darüber hinaus einen geordneten Ausstieg aus dem Schneeballsystem AHV anstatt dieses strukturell bankrotte System um jeden Preis retten zu wollen. Die Initiative bringt gegenüber dem Status Quo eine geringfügige Verbesserung, entsprechend empfehlen wir sie zur Annahme.

Sagt Ja zu einer klugen Reform, die Eigeninitiative und Generationengerechtigkeit unterstützt. Für eine zukunftsfähige und leicht entpolitisierte Altersvorsorge. Wählt Weitsicht statt kurzfristiger Lösungen. Ja zur Renteninitiative, ja zu einer selbstbestimmten Zukunft!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *