Sunday , December 15 2019
Home / Acemaxx-Analytics / Modellportfolios signalisieren fallende Erträge

Modellportfolios signalisieren fallende Erträge

Summary:
Wenn wir die verschiedenen Risiko- und Rendite-Kombinationen (nach der „efficient frontier“-Theorie) veranschaulichen, stellen wir fest, dass die Renditen der letzten 10 Jahren aussergewöhnlich waren.Die Gesamtrendite war bei jedem Risiko höher als in den letzten 30 Jahren, wie Morgan Stanley Analysten in einer Studie festhalten.Da die Bewertungen und Renditen an den Aktienmärkten letztendlich wieder auf den ...

Topics:
Acemaxx-Analytics considers the following as important:

This could be interesting, too:

Acemaxx-Analytics writes Die vermisste Inflation und die verlorenen Zentralbanken

Cash writes Nationalbank ist vom Nutzen der Negativzinsen überzeugt

Cash writes Digitales Zentralbankgeld bringt laut Bundesrat gegenwärtig keinen Zusatznutzen

Swissinfo writes Swiss economy tipped to remain stagnant next year


Wenn wir die verschiedenen Risiko- und Rendite-Kombinationen (nach der „efficient frontier“-Theorie) veranschaulichen, stellen wir fest, dass die Renditen der letzten 10 Jahren aussergewöhnlich waren.

Die Gesamtrendite war bei jedem Risiko höher als in den letzten 30 Jahren, wie Morgan Stanley Analysten in einer Studie festhalten.

Da die Bewertungen und Renditen an den Aktienmärkten letztendlich wieder auf den Mittelwert fallen, erwartet Morgan Stanley in den nächsten 10 Jahren unterdurchschnittliche Renditen.

Und es sei unwahrscheinlich, dass das Eingehen eines zusätzlichen Risikos zu hohen Renditen führt, unterstreichen die Verfasser der Analyse weiter.

Modellportfolios signalisieren fallende Erträge

Risiko-, Rendite-Kombinationen nach der „efficient frontier“ Theorie, Graph: Morgan Stanley, Nov 18, 2019


Morgan Stanley schätzt, dass das durchschnittliche Aktien-, Renten-Portfolio von 60%/40% nur eine Rendite von 4% bis 5% erzielen werde, was ungefähr der Hälfte des letzten Jahrzehnts entspricht.

Modellportfolios signalisieren fallende Erträge

Die Abbildung zeigt, um wieviel die Rendite von Staatsanleihen jeweils fallen müsste, um einen Rückgang der Aktien um 10% auszugleichen, Graph: Morgan Stanley, Nov 18, 2019


Es ist unumstritten, dass niedrige Renditen die Fähigkeit der Anleihen, starke Rückgänge bei Aktien auszugleichen, global dämpfen.

Um einem Aktien-Rückgang von 10% in einem Aktien-/Renten Portfolio von 60%/40% entgegenzuwirken, müssen die Anleiherenditen in den meisten Regionen (tiefer) in den negativen Bereich fallen.

Zum Beispiel müsste die Rendite der deutschen Bundesanleihen mit 10 Jahren Laufzeit nach Berechnungen von Morgan Stanley auf fast minus 2% sinken, um einen Rückgang der Aktien um 10% zu kompensieren. 

Interessant ist, dass ein Teil des Rückgangs durch carry-trades mit immer noch positiv verzinslichen US-Treasury Bonds ausgeglichen werden kann, was auf der anderen Seite die Nachfrage nach US-Staatsanleihen stützt.

Modellportfolios signalisieren fallende Erträge


Nur die Staatsanleihen von Entwicklungsländern (EM: emerging markets) bieten heute positive Erträge an, Graph: Morgan Stanley, Nov 25, 2015

Es war sicherlich ein echter Schock für viele Investoren, zu beobachten, wie der Wert der Staatsanleihen, die mit Negativ-Renditen gehandelt werden, in den vergangenen Monaten auf 15‘000 Mrd. anstieg: 

Heute haben fast alle Staatsanleihen der Industrieländer (einschliesslich der US-Treasury Bonds) negative Real-Renditen inne.

Während dies für kurzfristige Händler kein Problem sein mag, ist es für langfristige Anleger ein schwieriges Unterfangen.


Acemaxx-Analytics
Macro economics, comics, street basketball, cross fit, dark chocolate, blogger, asset management, end this depression, now!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *