Sunday , April 14 2024
Home / Swiss Statistics / Stadtberner Hotellerie: erstmals über eine Million Logiernächte

Stadtberner Hotellerie: erstmals über eine Million Logiernächte

Summary:
Bern, 22. Februar 2024. In der Stadt Bern sind im Jahr 2023 598 810 Gästeankünfte registriert worden. Das sind 27,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Hotellerielogiernächte nahmen im selben Zeitraum um 27,2 Prozent auf 1 035 996 zu. Damit liegen die Zahlen über dem Niveau vor der Corona-Pandemie. Dabei verzeichnen sowohl die Zahlen der Gäste aus der Schweiz als auch aus dem Ausland historische Höchstwerte. Dies zeigen neuste Auswertungen von Statistik Stadt Bern. Download Medienmitteilung Stadtberner Hotellerie: erstmals über eine Million Logiernächte

Topics:
Swiss Statistics considers the following as important:

This could be interesting, too:

Cash - "Aktuell" | News writes Iran hat etwa 100 Drohnen und Raketen abgefeuert

Cash - "Aktuell" | News writes Sammler in der Preisspirale: Ein Wettkampf um Raritäten

Cash - "Aktuell" | News writes Börsen-Vorschau: Hält die Hoffnung auf Zinssenkungen die Anleger in Kauflaune?

Cash - "Aktuell" | News writes Unilever stösst Glace-Geschäft ab – machts Nestlé gleich?

Bern, 22. Februar 2024. In der Stadt Bern sind im Jahr 2023 598 810 Gästeankünfte registriert worden. Das sind 27,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Hotellerielogiernächte nahmen im selben Zeitraum um 27,2 Prozent auf 1 035 996 zu. Damit liegen die Zahlen über dem Niveau vor der Corona-Pandemie. Dabei verzeichnen sowohl die Zahlen der Gäste aus der Schweiz als auch aus dem Ausland historische Höchstwerte. Dies zeigen neuste Auswertungen von Statistik Stadt Bern.


Download Medienmitteilung

Stadtberner Hotellerie: erstmals über eine Million Logiernächte


Swiss Statistics
The Swiss Federal Statistics Office publishes information on the situation and developments in Switzerland in a multitude of fields and plays a part in enabling comparisons at an internal level.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *