Wednesday , December 19 2018
Home / Never mind the markets / Die schlimmere Globalisierung

Die schlimmere Globalisierung

Summary:
US-Präsident Donald Trump unternimmt alles, um die weltweite wirtschaftliche Offenheit zu beschränken. Foto: Brendan Smialowski (AFP) Eine zu weitgehende wirtschaftliche Öffnung wurde zu Recht als Risiko für den sozialen und politischen Zusammenhang gesehen: weil sie die Ungleichheit befördert, die politische Selbstbestimmung beschränkt und die kulturelle Diversität bedroht. Seit Donald Trumps Wahl zum US-Präsidenten müssten sich auf den ersten Blick die Kritiker und Warner freuen. Die Globalisierungskritik wird vom mächtigsten Mann der Welt nicht nur geteilt, er tut auch alles, um die weltweite wirtschaftliche Offenheit zu beschränken. Warum nur ist das für jene Kritiker kein Grund zum Jubeln? Die Kritik von ökonomischer Seite an einer Hyperglobalisierung, wie das der Ökonom Daniel

Topics:
Markus Diem Meier considers the following as important: , , , ,

This could be interesting, too:

Zürcherin writes E-Motorbikes: Darauf darf man gespannt sein

Zürcherin writes Umgang mit Stress im Alltag

Markus Diem Meier writes Die Heuchelei der G-20

Frank Schäffler writes Großbritanniens beste Chance: zurück in die Zukunft

Die schlimmere Globalisierung

US-Präsident Donald Trump unternimmt alles, um die weltweite wirtschaftliche Offenheit zu beschränken. Foto: Brendan Smialowski (AFP)

Eine zu weitgehende wirtschaftliche Öffnung wurde zu Recht als Risiko für den sozialen und politischen Zusammenhang gesehen: weil sie die Ungleichheit befördert, die politische Selbstbestimmung beschränkt und die kulturelle Diversität bedroht.

Seit Donald Trumps Wahl zum US-Präsidenten müssten sich auf den ersten Blick die Kritiker und Warner freuen. Die Globalisierungskritik wird vom mächtigsten Mann der Welt nicht nur geteilt, er tut auch alles, um die weltweite wirtschaftliche Offenheit zu beschränken. Warum nur ist das für jene Kritiker kein Grund zum Jubeln?

Die Kritik von ökonomischer Seite an einer Hyperglobalisierung, wie das der Ökonom Daniel Rodrik nennt, hat nicht den Freihandel an sich im Fokus. Es ging und geht vielmehr darum, die Globalisierung auf den Austausch von Gütern und Diensten zu beschränken. In der Kritik stehen dagegen unter anderem die Offenheit der internationalen Kapitalströme mit ihren zuweilen verheerenden...

Markus Diem Meier
Markus Diem Meier (Jg. 1963) ist Co-Leiter des Ressorts Wirtschaft beim «Tages-Anzeiger». Seit der Asienkrise schreibt er über Makroökonomie und die Finanzbranche.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *