Thursday , October 6 2022
Home / SNB & CHF / Bitcoin Hashrate steigt, doch Nutzeraktivität bleibt niedrig

Bitcoin Hashrate steigt, doch Nutzeraktivität bleibt niedrig

Summary:
Nachdem zu Beginn der Woche die Nutzeraktivität sank, folgte auch der Kurs. Bei 20K fand der BTC seinen Support. Nun gibt es widersprüchliche Signale, die es schwer machen vorherzusagen, ob der Markt eine Trendwende erleben oder doch weiter in einer Bärenphase bleiben wird. Bitcoin News: Bitcoin Hashrate steigt, doch Nutzeraktivität bleibt niedrigDie Nutzeraktivität bleibt niedrig und erholte sich im bisherigen Wochenverlauf nicht, was ein klarer Indikator für einen Bärenmarkt ist. Gleichzeitig sank auch die Belohnung, welche die Bitcoin-Miner erhalten. Zwar handelt es sich hier im Wochenvergleich nur um ein kleines Minus zwischen 0,27 und 1,1 Prozent, dennoch ist dies ein zusätzlicher Indikator, der gegen eine Trendwende spricht.Die Hashrate jedoch stieg im

Topics:
Patrick Konstantin considers the following as important: , ,

This could be interesting, too:

Ryan McMaken, Tho Bishop, Rosanna Weber writes What Will Germans Do without Russian Gas?

Patrick Konstantin writes Analysten sehen Preisanstieg für Bitcoin in diesem Monat

Marc Chandler writes Week Ahead: Macro and Prices

Swissinfo writes Test hackers fail to breach Swiss Post’s e-voting system

Bitcoin Hashrate steigt, doch Nutzeraktivität bleibt niedrig

Nachdem zu Beginn der Woche die Nutzeraktivität sank, folgte auch der Kurs. Bei 20K fand der BTC seinen Support. Nun gibt es widersprüchliche Signale, die es schwer machen vorherzusagen, ob der Markt eine Trendwende erleben oder doch weiter in einer Bärenphase bleiben wird.

Bitcoin News: Bitcoin Hashrate steigt, doch Nutzeraktivität bleibt niedrig

Die Nutzeraktivität bleibt niedrig und erholte sich im bisherigen Wochenverlauf nicht, was ein klarer Indikator für einen Bärenmarkt ist. Gleichzeitig sank auch die Belohnung, welche die Bitcoin-Miner erhalten. Zwar handelt es sich hier im Wochenvergleich nur um ein kleines Minus zwischen 0,27 und 1,1 Prozent, dennoch ist dies ein zusätzlicher Indikator, der gegen eine Trendwende spricht.

Die Hashrate jedoch stieg im selben Zeitraum um etwa 7 Prozent, wodurch auch die Transaktionsgebühren fielen, was uns den niedrigsten Durchschnittswert für die Gebühren seit über zwei Jahren brachte: Ein deutlich grünes Signal.

Der Kurs selbst blieb die letzten beiden Tage verhältnismäßig stabil. Es fällt derzeit schwer vorauszusagen, wohin die Reise der nahen Zukunft gehen wird.

Quelle: Bitcoinist

(Bildquelle: Fotolia.com)

Bitcoin News

Ethereum News und ETH-Kursinfo

Bitcoin kaufen – Interessante Einstiegshilfen


Tags: ,
Patrick Konstantin
Der Blog BTC Germany gehört zu den ältesten Blogs zum Thema Bitcoin in Deutschland. Fast 1000 Artikel hat der Seitenbetreiber und Autor Patrick Konstantin bereits verfaßt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *