Sunday , November 28 2021
Home / SNB & CHF / China kostet der Crypto-Bann eine Billionen Dollar

China kostet der Crypto-Bann eine Billionen Dollar

Summary:
Gerüchten zufolge bereut man in Peking längst den Crypto-Bann, der vor wenigen Monaten landesweit ausgesprochen wurde. Dieser hatte den Crypto Mining Markt durchgerüttelt und die vermeintliche Monopolstellung des Landes in diesem Sektor zerstört. Crypto News: China kostet der Crypto-Bann eine Billionen Dollar Assets im Wert von 10 Milliarden US-Dollar wurden durch die Politik Pekings jährlich aus dem Land gejagt. Bei einer prognostizierten Wachstumsrate des Marktes von 100 Prozent pro Jahr kann man daher von einem Fehler sprechen, der in den kommenden Jahren mehr als eine Billionen Dollar kosten wird. So rechnete es zumindest Michael Saylor auf Bloomberg vor. Er ist es auch, der glaubt, dass man in Peking schon bald umdenken wird. Vor dem Crackdown kontrollierte

Topics:
Patrick Konstantin considers the following as important: , , , ,

This could be interesting, too:

Swiss Statistics writes Settlements continue to grow, but at a slower pace

Patrick Konstantin writes Gebühren für Bitcoin sinken trotz Höchstkursen

Jeffrey P. Snider writes The ‘Growth Scare’ Keeps Growing Out Of The Macro (Money) Illusion

Swissinfo writes How Play Suisse made waves among the streamers

China kostet der Crypto-Bann eine Billionen DollarGerüchten zufolge bereut man in Peking längst den Crypto-Bann, der vor wenigen Monaten landesweit ausgesprochen wurde. Dieser hatte den Crypto Mining Markt durchgerüttelt und die vermeintliche Monopolstellung des Landes in diesem Sektor zerstört.

Crypto News: China kostet der Crypto-Bann eine Billionen Dollar

Assets im Wert von 10 Milliarden US-Dollar wurden durch die Politik Pekings jährlich aus dem Land gejagt. Bei einer prognostizierten Wachstumsrate des Marktes von 100 Prozent pro Jahr kann man daher von einem Fehler sprechen, der in den kommenden Jahren mehr als eine Billionen Dollar kosten wird.

So rechnete es zumindest Michael Saylor auf Bloomberg vor. Er ist es auch, der glaubt, dass man in Peking schon bald umdenken wird. Vor dem Crackdown kontrollierte China 50 Prozent des Mining Marktes, der sich immer noch im Wachstum befindet. Während die Hashrate im Land nun auf Null gesunken ist, freuen sich andere Länder über das florierende Geschäft. Vor allem in den USA haben Staaten wie Florida und Texas spezifische Gesetze verabschiedet, die Crypto Miner anziehen sollen – hier stieg der Anteil der globalen Hashrate von 16 Prozent im April 2021 auf nun 35 Prozent.

Quelle: Bloomberg

(Bildquelle: Fotolia.com)

Bitcoin News

Ethereum News und ETH-Kursinfo

Bitcoin kaufen – Interessante Einstiegshilfen


Tags: ,,

China kostet der Crypto-Bann eine Billionen DollarDon’t miss posts anymore!
Subscribe to our newsletter!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *