Sunday , May 26 2019
Home / Acemaxx-Analytics / Der Nachfrageausfall und das öffentliche Defizit im Euroraum

Der Nachfrageausfall und das öffentliche Defizit im Euroraum

Summary:
Das öffentliche Defizit und der öffentliche Schuldenstand haben sich im Euroraum im Jahr 2018 im Vergleich zum Jahr 2017 verringert.Das hat das Statistische Amt der EU, kurz Eurostat am Dienstag gemeldet.Gemessen am BIP ging das öffentliche Defizit im Euroraum von 1,0% im Jahr 2017 auf 0,5% im Jahr 2018 zurück.Das ist Wahnsinn! Zinsen auf Rekordtief, ...

Topics:
Acemaxx-Analytics considers the following as important:

This could be interesting, too:

Charles Hugh Smith writes China’s Insurmountable Global Weakness: Its Currency

Swissinfo writes Image of Swiss banks improves among public

FONDSTRENDS writes In den Klimawandel investieren – und Renditemöglichkeiten schaffen

FONDSTRENDS writes Wechsel im Präsidium der NAB


Das öffentliche Defizit und der öffentliche Schuldenstand haben sich im Euroraum im Jahr 2018 im Vergleich zum Jahr 2017 verringert.

Das hat das Statistische Amt der EU, kurz Eurostat am Dienstag gemeldet.

Gemessen am BIP ging das öffentliche Defizit im Euroraum von 1,0% im Jahr 2017 auf 0,5% im Jahr 2018 zurück.

Das ist Wahnsinn! Zinsen auf Rekordtief, Defizite auf Rekordtief. Wem ist eigentlich damit zu helfen?

Wenn ein Sektor in der Volkswirtschaft spart, fällt unmittelbar die Nachfrage für die anderen Sektoren aus. 

Wenn die privaten Haushalte sparen, d.h. weniger verbrauchen, sinken Umsätze und Gewinne bei Unternehmen. Und die öffentliche Hand verbucht geringere Einnahmen. 

Wenn der Staat sich mit Investitionen zurückhält, reduziert sich zugleich auch die Nachfrage für Unternehmen. Und die Unternehmen investieren daraufhin weniger. 

Der Nachfrageausfall und das öffentliche Defizit im Euroraum

Das öffentliche Defizit im Euroraum im Verhältnis zum BIP, Graph: PictetWM, Apr 23, 2019


Wenn die geplanten Ersparnisse der privaten Haushalte und des öffentlichen Sektors die Investitionspläne der Unternehmen übersteigen, dann sinkt das Einkommen auf gesamtwirtschaftlicher Ebene. Das bedeutet Verlust von Arbeitsplätzen.

Mit anderen Worten verstärkt der Staat mit seinem Sparversuch die Stagnation, was wiederum auf Beschäftigung lastet.

Der Nachfrageausfall und das öffentliche Defizit im Euroraum

Von der "Schwarzen Null"-Politik zum Schwarzen Loch, Graph: PictetWM, Apr 23, 2019

Fazit: Das Sparparadox gilt. Die fiskalische Austerität ist gefährlich und unverantwortlich

Übrigens: Der Abschwung hat mit rigiden Löhnen und immobilen Arbeitskräften nicht zu tun. Der obsessive Fokus auf Defizitkürzungen schafft keine Prosperität für die Gesellschaft als Ganzes.

Wenn der Markt versagt, gesamtwirtschaftliche Bedürfnisse angemessen zu erfüllen, dann ist der Staat in dieser besonderen Situation gefordert, die Ersparnisse aufzunehmen und zu investieren. Zur Erinnerung: Die Verbindlichkeiten der öffentlichen Hand sind die Vermögenswerte des Privatsektors.

Der Nachfrageausfall und das öffentliche Defizit im Euroraum

How bizarre! Während die Zinsen auf Rekordtief verharren, wird auch das öffentliche Defizit im Verhältnis zum BIP in der Eurozone zurückgefahren, Graph: Eurostat, Apr 24 2019





Acemaxx-Analytics
Macro economics, comics, street basketball, cross fit, dark chocolate, blogger, asset management, end this depression, now!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *