Friday , September 17 2021
Home / Up!schweiz / Libertäre Vollmondwanderung

Libertäre Vollmondwanderung

Summary:
Wir waren ein kleines Grüppchen von sechs Unerschrockenen, das sich am Sonntagabend des 22. Augusts zur LP-Vollmondwanderung traf. Das schlechte Wetter hatte sich bereits im Verlauf des Tags bemerkbar gemacht, konnte uns jedoch nicht davon abhalten, unser Wanderziel auf dem Wildspitz nötigenfalls auch unter widrigsten Bedingungen in Angriff zu nehmen. Der Wildspitz ist der mittlere der drei Gipfel des Rossbergs, einer Gebirgskette, deren Hauptgrat die Kantonsgrenze zwischen Schwyz und Zug bildet. Mit einer Höhe von 1580m ist er gleichzeitig der höchste Berg im Kanton Zug und bietet bei schönem Wetter eine spektakuläre Aussicht auf den Schwyzer Talkessel und die Alpen. Unsere Route an diesem Abend sollte uns vom Ägerital (815m) zunächst via Bergwanderweg auf den Gnipen (1567m)

Topics:
Andreas Puccio considers the following as important:

This could be interesting, too:

Martin Hartmann writes Abstimmungen in der Stadt Zürich vom 26. September 2021

LvMID writes Eine „gute“ Inflation gibt es nicht, aber es gibt „gute“ Preissteigerungen

Lukas Grossenbacher writes NEIN zur 99% Initiative.

Silvan Amberg writes Corona-Skeptiker sollen Krankenkasse verlassen dürfen

Wir waren ein kleines Grüppchen von sechs Unerschrockenen, das sich am Sonntagabend des 22. Augusts zur LP-Vollmondwanderung traf. Das schlechte Wetter hatte sich bereits im Verlauf des Tags bemerkbar gemacht, konnte uns jedoch nicht davon abhalten, unser Wanderziel auf dem Wildspitz nötigenfalls auch unter widrigsten Bedingungen in Angriff zu nehmen.

Der Wildspitz ist der mittlere der drei Gipfel des Rossbergs, einer Gebirgskette, deren Hauptgrat die Kantonsgrenze zwischen Schwyz und Zug bildet. Mit einer Höhe von 1580m ist er gleichzeitig der höchste Berg im Kanton Zug und bietet bei schönem Wetter eine spektakuläre Aussicht auf den Schwyzer Talkessel und die Alpen.

Unsere Route an diesem Abend sollte uns vom Ägerital (815m) zunächst via Bergwanderweg auf den Gnipen (1567m) führen. Von diesem westlichen Gipfel des Rossbergs würden wir schliesslich schnurstracks dem Grat entlang zum Wildspitz gelangen.

Während wir die ersten Höhenmeter bis zum Alpli (1156m) noch weitgehend im Trockenen zurücklegen konnten, fand die anschliessende steile Etappe unter strömendem Regen statt. Unbeeindruckt von den Wassermassen, die vom Himmel kamen, talwärts flossen und irgendwann auch alle Schichten der Funktionskleidung durchdrungen hatten, setzten wir unseren Aufstieg in der Abenddämmerung beharrlich fort und erreichten schliesslich völlig durchnässt aber glücklich das Berggasthaus Wildspitz.

Das vom sympathischen Wirt Martin zubereitete warme Abendessen in der trockenen Gaststube schmeckte angesichts der vorangegangenen Strapazen sicherlich noch besser als sonst und bot Gelegenheit zu angeregten Gesprächen in gemütlicher Runde, bei denen selbstverständlich auch die Politik nicht zu kurz kam.

Gegen Ende des Tages wurde es schliesslich Zeit, an den Ausklang der Wanderung zu denken. Während die einen im Gasthaus übernachteten, nahmen die anderen den Abstieg zurück ins Tal in Angriff. Dieser erfolgte auf einer anderen, etwas übersichtlicheren Route – ohne Regen, mit Stirnlampen und guter Unterhaltung.

Auch wenn sich der Mond in dieser Nacht nicht zeigte, wird uns dieser etwas speziellere Ausflug als spannendes und gemeinschaftliches Erlebnis in bester Erinnerung bleiben.

Die nächste LP-Wanderung kommt bestimmt!

Andreas Puccio
Andreas studied mathematics and works in the finance industry. He believes that liberal principles should be applied across the spectrum of politics - and not just where appropriate.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *