Tuesday , February 7 2023
Home / Markus M. Müller
Markus M. Müller

Markus M. Müller

Markus M. Müller (genannt “MMM”): wohnhaft im Aargau, ab 1974 aufgewachsen im Fricktal, beeinflusst von der Inner- und Ostschweiz, studierte IT-, Medien- und Kommunikationsmanagement an der Universität St. Gallen (HSG) ist selbständiger Informationsmanager und Unternehmer. Er leistet Dienst als Generalstabsoffizier in der Schweizer Milizarmee. Er bezeichnet sich als “konservativen, libertären Bürger” und ist in verschiedenen sicherheitspolitischn Vereinen aktiv. Interessen: Geo- und Sicherheitspolitik, Währungsfragen, Gold/Silber, C4ISR, Medienpolitik.

Articles by Markus M. Müller

Zur Lage: Fragen, Fakten, Erkenntnisse, Konsequenzen – eine Auswahl

August 12, 2022

Wer die Geschichte nicht kennt, wiederholt ihre Fehler. Wer sie kennt, muss zusehen, wie die anderen [jene, die die Geschichte nicht kennen] die Fehler von Früher wiederholen.
Es ist kaum auszuhalten. Täglich werden die vom Mainstream-abhängigen Leute mit Lügen, einseitigen Narrativen, unvollständigen Berichten und salbenden Worten in einer Blase der Wirklichkeit gehüllt, wie sie schon Truman Burbank in “The Truman Show” vorgesetzt wurde.
Ich werde ein paar Fragen aufwerfen und diese in unterschiedlichen Sphären aufteilen.
Lokale Sphäre Ukraine/Russland
Was ist das Ziel der Ukraine in diesem Konflikt?
Erhalt der Souveränität? Dieser Zustand ist seit 20 Jahren nicht mehr gewährleistet. Die verschiedenen, vom Ausland unterstützen oder sogar initiierten

Read More »

Der NDB ist atlantisch unterwandert: Auf einem Auge komplett blind während das andere in den Spiegel schielt

July 9, 2022

Am 27. Juni 2022 publizierte der Nachrichtendienst des Bundes (NDB) seinen Bericht “Sicherheit Schweiz 2022” (PDF). Seit ein paar Jahren wird darin ein “Lageradar” aufgeführt, der “für die Schweiz relevanten Bedrohungen” aufzeigt. Je weiter ins Zentrum ein Strahl reicht, desto relevanter ist die Bedrohung für die Schweiz durch dieses Thema.
Für das Jahr 2022 hat der NDB drei “Brennpunkte” ausgemacht :
Konventioneller Krieg in Europa
Russland
Migrationsrisiken
Interessanterweise fehlen Begriffe wie:
Pandemie (war da was die letzten 2 Jahre?)
Ukraine (war da was die letzten 8 Jahre?)
Punkte, die – zumindest öffentlich – nicht auf dem Radar sind, aber nach meiner Auffassung dringend aufzunehmen wären:
NATO Ost- und Norderweiterung und deren Folgen für die

Read More »

Absolute Neutralität: dringlich nötig

April 15, 2022

Viele im Westen wurden durch die Sonderoperation der Russen in der Ukraine auf dem falschen Fuss erwischt. Der seit 2014 schwellende innerstaatliche Konflikt war und ist vielen nicht bewusst. Die grundlegenden Probleme mit ihrem geschichtlichen Hintergrund, welche die Operation verständlicher erscheinen liessen, sind selbst heute den Entscheidungsträgern unbekannt. Man hat das Gefühl, dass alles, was vor dem Einmarsch passiert ist, inexistent ist.
Die Einschätzungen zur Lage basiert einzig auf westliche (NATO-)Quellen. Andere Quellen werden ignoriert oder wie es heute heisst “gecancelt”. Entsprechend einseitig ist die Beurteilung der Lage. Wie sehr sie den Tatsachen entspricht, wird man erst Jahre später erkennen.
Vom Konflikt völlig aufgeschreckt, ist auch die

Read More »

Wieso (Teil-)Lockdowns nicht gerechtfertigt sind – Einer Kurz-Analyse der Zahlen.

December 18, 2020

Täglich werden wir von den Medien mit Behauptungen und Schocknachrichten in die kollektive Schockstarre getrieben. Heute schauen wir uns die Zahlen zu den Ansteckungsorten an (Quelle: blick.ch):
Von diesen 65’000 Personen gaben 71 Prozent, also über 46’000 Personen, den vermuteten Ansteckungsort an.
Familienmitglied 29,6 Prozent
Unbekannt 29,5 Prozent
Anderer Kontakt 16,7 Prozent
Arbeit 11 Prozent
Privatfest 3,9 Prozent
Bar/Restaurant 2,8 Prozent
Medizinisches und Pflegepersonal 2,1 Prozent
Schule/Kindergarten/Krippe 1,8 Prozent
spontane Menschenansammlung 1 Prozent
Disco/Club 1 Prozent
Demonstrationen 0,6
Wenn das Ziel sein sollte, dass weniger soziale Kontakte entstehen sollen, dann müsste man die Familien auseinanderreissen. Damit könnte man wohl eine

Read More »

Kantonaler Wahlnotstand

October 6, 2020

In wenigen Tagen wird im Kanton Aargau, aber auch in anderen Kantonen, das Kantonsparlament und die Kantonsregierung gewählt. Der Wahlkampf ist eher flau. Vielleicht weil es daran liegt, dass das grösste Thema einfach totgeschwiegen wird: Corona wird bei keiner Partei auch nur schon erwähnt (und wenn doch, bitte zeigen Sie’s mir!).
Wieso?
Haben alle Parteien Angst vor einer eigenen Meinung? Angst vor einer Verteufelung, wie es die Medien schon an anderen Orten praktizieren? Philipp Gut beschreibt es korrekt: “Wer es wagt, staatliche Corona-Massnahmen zu hinterfragen, über den saust gnadenlos die Keule der Korrekten nieder.”
Wenn selbst die Parteien das Thema “vergessen”, dann stets es sehr schlecht um unsere Demokratie. Hat unsere Politik damit einfach akzeptiert,

Read More »

Corona-Krise – Eine machbare, vertretbare Lösung

March 28, 2020

Nachdem ich mich systematisch mit den verschiedenen Teilproblemen beschäftigt habe, bin ich nun überzeugt, eine machbare, vertretbare und rasche Lösung für das Corona-Problem gefunden zu haben.

Ziel 1: Übersterblichkeit verhindern

Die Verantwortlichen sollten besonders gefährdete Personen (ältere Personen mit einer oder mehreren Vorerkrankungen, Personen mit geschwächtem Immunsystem) empfehlen (nicht befehlen!), a) in den nächsten Wochen auf die Teilnahme an grösseren Menschenansammlungen zu verzichten, b) die Hygienemassnahmen bewusst einzuhalten und c) sich grundsätzlich besonders gesund zu ernähren. Zudem soll den Angehörigen und Bekannten empfohlen werden, auf Besuche in Spitälern, Alters- und Pflegeheimen zu verzichten.

Ziel 2: Überbelastung der

Read More »

COVID-19 – Auslegeordnung

March 23, 2020

In den vergangenen Tagen habe ich mich immer wieder gefragt, “wo besteht eigentlich das Problem?” Zu oft habe ich das Gefühl, dass viele Experten, Medien und Politiker mit den Zahlen ein Durcheinander haben und so mehr zur Verwirrung als zur Klärung beitragen. Deshalb hier der Versuch einer strukturierten Aufschlüsselung.
Eine Bitte an alle Leser: Ich suche Quellen (Webseiten, Videos [mit Minutenangabe], Interviews, etc.), welche meine Fragen entweder beantworten oder mit Zahlen unterlegen. Danke für die Zustellung. Gerne arbeite ich diese in den Text ein.
Ausgangslage: Die alljährliche Grippewelle
Haben wir signifikant mehr Grippefälle als sonst?
Die Schweiz verfügt über ein Meldesystem für Influenzaverdachte, das “Sentinella-Meldesystem”. Wöchentlich werden die

Read More »

Wunschdenken von Frau BR Amherd

March 24, 2019

Das VBS hat seit dem neuen Jahr eine Cheffin. Anlässlich der SOG-DV vom 16. März 2019 hat sie sich an die Offiziere gewandt und dabei einige interessante Äusserungen (Hervorhebungen durch den Autor) gemacht, so etwa zu den “Entwicklungen im internationalen Streitkräftebereich”:
“Wir stellen steigende Verteidigungsausgaben, eine Ausrichtung auf die Bekämpfung hybrider Bedrohungsformen, ein erneutes Schwergewicht auf die konventionelle Verteidigungsfähigkeit und die Rückkehr der nuklearen Abschreckung fest. Das führt, zusammengefasst zu einigen Erkenntnissen für unsere Armee:”

Ob es denn wirklich “Erkenntnisse” sind…? Egal, sie ist ja kein Offizier… Spannend ist jedoch die Passage, dass sich das Schwergewicht (!)

Read More »

Der weiterentwickelte Hof – ein Drama in vier Reformen

March 22, 2016

Es war einmal ein Bauer. Willy hiess er. Er hatte einen Hof, 65 Kühe, seine Frau Vreneli, einen anständigen und allseits respektierten Fuhrpark, war glücklich, zufrieden und wohlhabend. Dann kam die Wende auf dem Milchmarkt: Milch kam ausser Mode. Er wusste nicht wie weiter und suchte Rat bei seinem Knecht Christian. Christian empfahl im Rahmen des Fitnessprogramms “Farm95” einen Teil der Kühe zu verkaufen. Es blieben noch 42. Der Milchertrag war noch gut.
Nach der Jahrtausendwende kam Christian mit glänzenden Augen zu Willy und legte sein neues Konzept “FarmXXI” auf den Tisch. Er hatte es zusammen mit Vreneli in vielen Nachtstunden entwickelt. Radikal sollte mit der Vergangenheit abgeschlossen werden. Statt in Futter sollte das Geld lieber für anderes ausgegeben werden. Vreneli lud von da an viele Leute zu sich ein, baute eine Solaranlage auf das Dach und gab Geld an alle die sie um Geld fragten. Der Schuldenberg wuchs.
Doch die Kühe leideten an Unterernährung. “Das holen wir dann wieder auf, wenn wir wieder Milch brauchen!” versprach Christian. “Ich habe mir dazu extra “Uriella’s Milch-Prognose” abonniert. “Die kann den nächsten *Boom* 10 Jahre voraussehen!” Also führte Bauer Willy weitere 20 Kühe auf die Schlachtbank und 10 liess er einfrieren – für die “schlechten Tage”.
Doch es wurde nicht besser sondern schlimmer.

Read More »