Saturday , July 4 2020
Home / Book / Glossar zur Buch’schen Glosse (Mgh – Fontes Iuris Germanici Antiqui Nova) (German Edition)

Glossar zur Buch’schen Glosse (Mgh – Fontes Iuris Germanici Antiqui Nova) (German Edition)

English summary: Work on the “”Sachsenspiegel Gloss”” by the Monumenta Germaniae Historica is housed in the Saxon Academy of Sciences in Leipzig, which published the “”The Buch’schen Gloss on the Sachsenspiegel-Common Law”” in 2002 (Buch’schen Glosse zum Sachsenspiegel-Landrecht), the “”Shorter Gloss on the Sachsenspiegel-Feudal Law”” in 2006 (Kurzeren Glosse zum Sachsenspiegel-Lehnrecht), the Longer Gloss on the Sachsenspiegel-Feudal Law in 2013 (Längeren Glosse zum Sachsenspiegel-Lehnrecht), and now presents a fourth work, a glossary for the 2002 edition of the Buch’schen Gloss on the Sachsenspiegel-Common Law. This glossary was initially compiled by the Brandenburg jurist Johann von Buch around 1325 and it provides the scholarly world, for the first time, with a tool and source text that is both fascinating and complex. The glossary contains some 8,500 headings keyed to the text of the 2002 edition and ease of access to the Middle Low German source text is facilitated through the accompanying New High German translations. This edition mirrors the complexity of medieval law as well as the reception of academic law (i.e. Roman and church law) in the German-speaking region of Europe, for which the “”Buch’sche Gloss”” is an important source. The appendix contains a register of the contextual locations as well as an index of mnemonic devices, legal rules, definitions, and (folk)etymologies.



German description: Die Arbeitsstelle “”Sachsenspiegel-Glosse”” der Monumenta Germaniae Historica bei der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig legt – nach der Buch’schen Glosse zum Sachsenspiegel-Landrecht (2002) und der K|rzeren Glosse zum Sachsenspiegel-Lehnrecht (2006) sowie der Längeren Glosse zum Sachsenspiegel-Lehnrecht (2013) – ihr nunmehr viertes Arbeitsergebnis vor.



Mit diesem Glossar zur 2002 erschienenen Edition der Buch’schen Landrechtsglosse wird der wissenschaftlichen Welt erstmals ein Instrumentarium an die Hand gegeben, das den von dem märkischen Juristen Johann von Buch um 1325 verfassten, ebenso komplizierten wie faszinierenden Quellentext f|r den modernen Benutzer umfassend erschliesst. Das Glossar umfasst in etwa 8.500 Stichwörtern den gesamten Wortbestand der Edition und erleichtert durch beigef|gte neuhochdeutsche Übersetzungen den Zugang zum mittelniederdeutschen Quellentext. Es spiegelt die Vielfalt des spätmittelalterlichen Rechts ebenso wider wie die Rezeption der Gelehrten Rechte – d.h. des Römischen und des Kirchenrechts – im deutschen Sprachraum, wof|r die Buch’sche Glosse ein gewichtiger Zeuge ist. Den Anhang bilden ein Verzeichnis der Kontextstellen sowie ein Verzeichnis der Merksätze, Rechtsregeln, Definitionen und (Volks-)Etymologien.

Author: Frank-Michael Kaufmann, Peter Neumeister,

Binding: Hardcover

EAN: 9783447103213

Condition: New

Manufacturer: Harrassowitz Verlag

Number of items: 3

Number of pages: 1684

Product group: Book

Studio: Harrassowitz Verlag

Publication Date: 2015-03-01

Publisher: Harrassowitz Verlag

Pages: 1684

ISBN: 3447103213

View this book in Amazon