Tuesday , April 25 2017
Home / Inside Paradeplatz / The Sky is The Limit: Kaufe Meggitt in England

The Sky is The Limit: Kaufe Meggitt in England

Summary:
Neben der Schweiz, Deutschland und den nordischen Nationen gehört England zu den marktfreundlichen Ländern Europas. Aus diesem Grund fällt es mir leicht, von der FTSE 100-Liste eine Aktie zu wählen, denn das ist der wichtigste Aktienindex des Königreichs. Es überrascht mich, dass mit Meggitt ein Unternehmen aus dem Militärbereich günstig bewertet ist. Das ist ein gutes Zeichen, denn ich erwarte, dass Europa aufrüsten wird, nachdem dies die Amerikaner immer bestimmter fordern. Es gibt bei uns ja viel Wertvolles zu verteidigen. Als ich dann Meggitt genauer angeschaut habe, stellte ich fest, dass auch die zivile Luftfahrtindustrie ein wichtiger Zweig für dieses Unternehmen ist, ein Bereich, wo ich in Zukunft Wachstum erwarte. Nicht zuletzt ist Meggitt schon über 100 Jahre alt und weist

Topics:
Hermann Stern considers the following as important:

This could be interesting, too:

Hermann Stern writes „Italien ist der pure Absturz“: Aktien-Fake, Teil 1 (von 3)

Hermann Stern writes RTL und Axel Springer dank Trump jetzt günstig

Hermann Stern writes 3. Staffel: Kaufe Gamesa Windenergie

Hermann Stern writes Vorsicht bei den Obermatt Rängen

Neben der Schweiz, Deutschland und den nordischen Nationen gehört England zu den marktfreundlichen Ländern Europas. Aus diesem Grund fällt es mir leicht, von der FTSE 100-Liste eine Aktie zu wählen, denn das ist der wichtigste Aktienindex des Königreichs.

Es überrascht mich, dass mit Meggitt ein Unternehmen aus dem Militärbereich günstig bewertet ist. Das ist ein gutes Zeichen, denn ich erwarte, dass Europa aufrüsten wird, nachdem dies die Amerikaner immer bestimmter fordern. Es gibt bei uns ja viel Wertvolles zu verteidigen.

Als ich dann Meggitt genauer angeschaut habe, stellte ich...Continue reading here

0 0
Hermann Stern
Hermann J. Stern ist CEO von Obermatt, einer Finanz-Analysefirma in Zürich, und Gastdozent an der HSG, der Zürcher Fachhochschule und der Uni Basel.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *