Thursday , February 9 2023
Home / Florian A. Hartjen
Florian A. Hartjen

Florian A. Hartjen



Articles by Florian A. Hartjen

Man kann nicht alles haben

6 days ago

Photo: Wikimedia Commons (CC 0)
Häufig sind scheinbare Zwänge nur die Folge individueller Prioritätensetzung. Das zeigen die Debatten über „bezahlbare“ Wohnungen und stagnierende Löhne – und die Geschichte des Bostoner Barbiers Leo, der seinen amerikanischen Traum lebt.
Leo, der Bostoner Barbier
Seit Kurzem wohne ich in Boston. Wie in jeder neuen Stadt, in die ich ziehe, ging ich direkt und voller Hoffnung auf ein langfristiges Vertrauensverhältnis auf die Suche nach einem neuen Barbier. Schließlich haben Barbiere für mich einen ähnlichen Stellenwert wie für manch andere der seit der Kindheit bekannte Zahnarzt. Dabei lernte ich Leo kennen. Leo ist nicht nur ein ganz wunderbarer Barbier, er erzählte mir auch eine erstaunliche Lebensgeschichte. Im Herbst 2019 kam er aus Brasilien in die USA.

Read More »

Mittelmaß ist keine Tugend

January 6, 2023

Photo: Wikimedia Commons (CC 0)
Deutschland wird zur Mittelmäßigkeit erzogen. An die Stelle von Tatkraft, Erfindergeist und Ambition tritt die Worthülse des Zusammenhalts. Das degradiert den Bürger vom selbstverantwortlichen Problemlöser zum ohnmächtigen Erfüllungsgehilfen der Staatsräson.
Irgendwann wurde die Mittelmäßigkeit in Deutschland zur Tugend. Heutzutage müssen politische Parteien bis zur Unkenntlichkeit in „der Mitte“ verschmelzen, um beim Wähler anzukommen. Ideologische Unterschiede wurden so lange zu Kompromissen relativiert, bis sich die Wähler entweder den Irren an den Rändern des (demokratischen) Spektrums zuwenden oder aber gleich zu Hause bleiben. Und auch in der Wirtschaft sieht es nicht besser aus. Erstmals befindet sich unter den 100 wertvollsten börsennotierten

Read More »

Stablecoins: Ein Vorgeschmack auf den Geldwettbewerb

November 25, 2022

Photo: John Cameron from Unsplash (CC 0)
Gutes Geld braucht Wettbewerb. Stablecoins zeigen was möglich ist. Fortgesetzte Beobachtungen zur Revolutionierung des Geldsystems durch die Blockchain.
SBF und Gomorrha
Krypto hat es mal wieder über die mediale Aufmerksamkeitsschwelle geschafft. Und wie so oft, wenn Bitcoin und Co. Schlagzeilen machen, zeichnet die Berichterstattung über die Pleite der bis dato drittgrößten Kryptobörse der Welt „FTX“ ein Bild von Sodom und Gomorrha. Wie passend, dass ich an dieser Stelle vor vier Wochen versprach, zu erklären warum die Blockchaintechnologie uns endlich gutes Geld liefern könne. Sind wir ganz ehrlich: FTX war Sodom und Gomorrha. Sam Bankman-Fried (liebevoll SBF genannt) betrog seine Kunden um Milliarden, während er in Washington das Image des

Read More »

Die Lizenz zum Manipulieren

October 28, 2022

Photo: Artem Maltsev from Unsplash (CC 0)
Von der Nullzinsperiode in die Inflation. Die Zentralbanken haben die Kontrolle verloren – und man kann es ihnen nicht mal vorwerfen. Teil 1 einer zweiteiligen Serie zur Revolutionierung des Geldsystems durch die Blockchain.
Alle staatlichen Währungen sind manipuliert. Nicht etwa durch im Verborgenen agierende Hedgefonds und gierige Zocker. Sondern durch die vierte Gewalt der globalisierten Marktwirtschaft. Zentralbanken kontrollieren Geldmenge und Zins und greifen unter Umständen sogar aktiv durch Transaktionen in die Währungsmärkte ein. Dabei ist es unerheblich, dass sich FED, EZB und BOJ auf ihre politischen Mandate berufen können. Das macht es eher schlimmer. Denn die Zentralbanken zu beiden Seiten des Atlantiks sehen sich nicht nur ihren

Read More »

Eine freie Welt ist machbar

July 22, 2022

In eigener Sache: Die Heimat der Freiheit setzt einen neuen Schwerpunkt. Wir bilden Ideenunternehmer aus.
Die Freiheit braucht mehr Unternehmertum
Unternehmer sind die Problemlöser der Gesellschaft. Sie entwickeln neue Technologien, machen unser aller Leben leichter und effizienter und entfachen ein Feuerwerk der Innovation. Aber vor allem zeigen sie Hingabe zu ihrem Produkt und machen sich zuständig zur Lösung eines Problems. Unternehmerisches Denken erfordert viel Mut und eine Vision davon, wie die Welt aussehen könnte. Aber auch Professionalität und die Fähigkeiten, etwas besser zu machen als andere. Wir glauben, dass die Freiheit mehr Unternehmertum braucht. Denn Unternehmertum muss nicht enden bei der Entwicklung von Impfstoffen und Elektroautos oder bei der Eröffnung des Bäckers oder

Read More »

Nieder mit dem Kapitalismus!

June 24, 2022

Genau, Sie haben richtig gehört: Nieder mit dem Kapitalismus, denn kein anderes Konzept schadet dem Verständnis des Liberalismus derart beständig und fortwährend. Der Kapitalismus ist ungeeignet als globaler Schlachtruf für die Freiheit. Aber ist er denn nicht der Inbegriff von allem, was Liberale schätzen: wie Unternehmergeist, friedlichem Austausch, Marktwirtschaft? Nein, denn der Kapitalismus lenkt ab vom emanzipatorischen Wesen des Liberalismus, er ist ein ödes Narrativ im globalen Wettbewerb der Ideen und er fördert Kompromisslosigkeit und Ideenstarre. Wer ihn sich heute auf die Fahnen oder die Leibwäsche schreibt, der mag für sich selbst damit viel zweifelhafte Aufmerksamkeit erheischen, dem Liberalismus allerdings leistet er einen Bärendienst.
Der Liberalismus brachte der Welt den

Read More »

Gruselige Macht

May 27, 2022

Photo: Daniel Jensen from Unsplash (CC 0)
Der Staat und seine Vertreter kommen scheinbar mit fast allem durch. Denn es fehlt an mündigen Staatsbürgern, die sich ihrer eigenen Machtlosigkeit auf Zeit bewusst sind.
Einseitige Machtskepsis
Es ist vernünftig, skeptisch zu sein. Vor allem gegenüber großen und besonders einflussreichen Organisationen. Von dem britischen Historiker und Publizisten Lord Acton bekommen wir den Ausspruch überliefert „Power tends to corrupt; and absolute power corrupts absolutely“ (Macht neigt dazu, zu korrumpieren und absolute Macht korrumpiert absolut). Je größer eine Organisation, desto mehr hat sie zu verlieren. Desto leichter können Einzelne ihr Handeln hinter dem der Gesamtorganisation verstecken. Und desto mehr Ressourcen stehen ihr zur Verfügung, um

Read More »

Bekenntnisse eines liberalen Pazifisten

April 29, 2022

Photo: Jebulon from Wikimedia Commons (CC 0)
Welche Rolle bleibt einem liberalen Pazifisten in Kriegszeiten?
Krieg ist selbst für den Sieger ein Übel
Ich verabscheue den Krieg. Und alles was damit zu tun hat: Nationalismus, Militarismus, Hass, und am Ende immer Tod und Leiden. Ich bin Liberaler aus tiefster Hingabe zur menschlichen Einzigartigkeit. Und die gerät im Krieg immer als erste unter die Räder. Denn Krieg ist die Ausgeburt des Kollektivismus, das Ergebnis „gedanklicher Wahnbilder“, wie mein Kollege Clemens Schneider an dieser Stelle zu Beginn des russischen Überfalls auf die Ukraine schrieb. Wahnbilder wie der „völkischen Überlegenheit“ oder des Großmachstrebens, die keine Individuen kennen, sondern nur das gesichtslose Kollektiv. Krieg ist so fundamental falsch, dass er selbst

Read More »

Fiskalpolitik: Mit der Bazooka auf Falken schießen

April 1, 2022

Photo: Thijs Schouten from Unsplash (CC 0)
Eine halbe Billion Euro neuer Schulden und keinen interessiert‘s. Die Politik hat den Steuerzahler mit ihrer Krisenpolitik eingelullt und kann so die kommenden Generationen unwidersprochen in den Ruin treiben.
Fiskus außer Rand und Band
Der Fiskus ist wild geworden: Auf die bereits astronomische Neuverschuldung von 345 Milliarden Euro aus den letzten beiden Haushaltsjahren legt die neue Regierung noch einmal 100 Milliarden für 2022 drauf. Das ergibt zusammen fast eine halbe Billion Euro neuer Schulden und entspricht der insgesamt zwischen 1950 und 1990 angehäuften Summe aller deutschen Staatsschulden. Begründet wird dies mit Krisen: Die Corona-Krise muss bewältigt, die Energiepreis-Krise abgedämpft, die Klima-Krise gelöst werden. Und auch der

Read More »

Das Web3 und die Eisenbahnkrankheit

February 4, 2022

Photo: Spixey from Flickr (CC BY 2.0)
Das Web3 ist in aller Munde. Doch zu Bitcoin, NFT und DAOs überwiegen die ängstlichen Stimmen. Dabei könnte die Blockchain-Technologie der Auslöser für einen beispiellosen Wohlstandsboost sein.
Die Eisenbahnkrankheit kehrt zurück
Das „Web3“ steht für die Idee eines auf der Blockchain-Technologie basierenden und dezentralisierten Internets. Echtes Teufelszeug: eine Technologie, die keine realen Probleme löse und naive Normalbürger in die Fänge von Spekulanten und Betrügern treibe. Zumindest wenn man der Fülle an Medienbeiträgen folgt, die in den letzten Wochen dazu erschienen sind. Sicher, die Blockchain-Technologie, die es (stark vereinfacht gesagt) ermöglicht, digitale Verträge zu schließen und automatisiert durchzusetzen, steckt noch in den

Read More »

Wohlstand für alle – wegreguliert

January 14, 2022

Photo: Alex Plesovskich from Unsplash (CC 0)
Neobroker leisten einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Aktienkultur. Die Politik sollte ihr Misstrauen ihnen gegenüber überdenken.
Millionär werden ist einfach
Über Nacht zum Millionär – das geht für die meisten nur mit extrem viel Glück oder unvernünftig hoher Risikobereitschaft. Aber über das Arbeitsleben zum Millionär? Das war in der Vergangenheit nahezu lächerlich einfach – für jene Menschen, die Zugang zum Aktienmarkt hatten. Wer im Jahr 1970 einmalig 10.000 Euro in den breit gestreuten globalen Aktienindex MSCI World investiert hätte, der würde 50 Jahre später, im Jahr 2020, über ein Anlagevermögen von 956.000 Euro verfügen können. Das entspricht einer Rendite von 9460 Prozent. Anders als Sparbücher oder scheinbar sichere

Read More »

Atlas Liberty Forum 2021: Mit Freude und Freunden für die Freiheit

December 22, 2021

Photo: Florian A. Hartjen
Letzte Woche traf sich die globale Freiheitsbewegung zum großen Familientreffen in Miami. Unsere Kollegen Florian A. Hartjen und Justus Enninga waren dabei.
Überzeugung allein schafft noch keine Freiheitsbewegung
Wir bei Prometheus treten ein für eine offene und freiheitliche Gesellschaft, weil wir davon überzeugt sind, durch unsere Arbeit zu einer Welt beizutragen, in der es allen Menschen immer besser geht. Doch Überzeugung allein macht noch keine Freiheitsbewegung. Eine Bewegung lebt von authentischen Vorbildern, die inspirieren und ermutigen. Und sie lebt vom lebendigen Austausch, in dem unsere Ideen fortwährend weiterentwickelt werden. Deshalb ist das jährlich stattfindende Liberty Forum unseres Partners Atlas Network so unschätzbar wertvoll. Und so ist es

Read More »

Gezügelte Wissenschaft: Wie Identitätspolitik die Universitäten erobert

December 3, 2021

Photo: Hans-B. Sickler from Flickr (CC BY 2.0)
Die Identitätspolitik ist eine Gefahr für die Wissenschaftsfreiheit. Denn sie setzt falsche Maßstäbe von Toleranz und erlaubt den Falschen, sich der Debatte zu entziehen.
Was ist los mit der akademischen Welt?
Die Botschafterin Israels in London verlässt fluchtartig die bekannte London School of Economics and Social Sciences. Ihre Bodyguards schirmen sie ab vor wütend demonstrierenden Studenten. Knapp 70 Kilometer entfernt diffamieren aufgebrachte Studenten der Universität Sussex ihre Gender Studies Professorin so lange bis diese zermürbt und von Panikattacken heimgesucht ihre Position aufgibt. Und auf der anderen Seite des Atlantiks, im texanischen Austin, wird eine ganze Universität neu gegründet, um die Freiheit der Wissenschaft zu

Read More »

Offene Grenzen – aber wie?

November 5, 2021

Photo: Michael Matlon from Unsplash (CC 0)
Die Globalisierung hat die Welt näher zusammengebracht, doch die Personenfreizügigkeit hinkt hinterher. Wie können offene Grenzen gelingen?
Eine Frage der Machbarkeit
Grenzen schaffen individuelle Verhinderungsgeschichten. Das haben viele Millionen Menschen während der Corona-Pandemie vielleicht zum ersten Mal am eigenen Leib erfahren müssen. Dass diese persönliche Erfahrung bei der Neubewertung von Grenzen sehr hilfreich sein kann, habe ich an dieser Stelle vor einigen Wochen dargelegt – und eine Fortsetzung in Aussicht gestellt, die sich mit der Machbarkeit offener Grenzen befasst. Um die Diskussion greifbar zu machen, setzen wir also einmal eine grundsätzliche Einigkeit über die positiven Effekte größerer Personenfreizügigkeit, egal welcher

Read More »

Offene Grenzen – aber wie?

November 5, 2021

Photo: Michael Matlon from Unsplash (CC 0)
Die Globalisierung hat die Welt näher zusammengebracht, doch die Personenfreizügigkeit hinkt hinterher. Wie können offene Grenzen gelingen?
Eine Frage der Machbarkeit
Grenzen schaffen individuelle Verhinderungsgeschichten. Das haben viele Millionen Menschen während der Corona-Pandemie vielleicht zum ersten Mal am eigenen Leib erfahren müssen. Dass diese persönliche Erfahrung bei der Neubewertung von Grenzen sehr hilfreich sein kann, habe ich an dieser Stelle vor einigen Wochen dargelegt – und eine Fortsetzung in Aussicht gestellt, die sich mit der Machbarkeit offener Grenzen befasst. Um die Diskussion greifbar zu machen, setzen wir also einmal eine grundsätzliche Einigkeit über die positiven Effekte größerer Personenfreizügigkeit, egal welcher

Read More »

Grenzerfahrung

October 1, 2021

Photo: Nathan Dulmao from Unsplach (CC 0)
Durch Corona wurden zumindest die Jüngeren unter uns erstmals so richtig mit Grenzen konfrontiert. Keine schöne Erfahrung. Aber vielleicht hilft sie dabei, zukünftig Empathie für jene aufzubringen, die wir permanent aus unseren Gesellschaften ausschließen, und der aufkeimenden Abschottungspolitik vehement entgegenzutreten.
195 Gefängnisse
Die Freiheitseinschränkung ist die härteste Strafe, die unser Recht kennt. So gesehen besteht unsere Welt aus 195 mehr oder weniger sichtbaren Gefängnissen. Bisher mag einem das mit deutschem Reisepass weit weniger bewusst gewesen sein als mit mauretanischem. Bisher. Denn die Corona-Pandemie hat selbst die freiheitsverwöhnten Generationen Y und Z mit der harten Realität plötzlich undurchlässiger Staatsgrenzen

Read More »

Der wilde Fiskus und seine Hilfssheriffs

September 3, 2021

Photo: Andreas Praefcke from Wikimedia Commons (CC BY 3.0)
Der Fiskus Baden-Württembergs macht seine Bürger zu Hilfssheriffs. Das setzt dem immer zügelloser agierenden Steuerstaat die Krone auf und offenbart tiefgreifendes Staatsversagen.
Vom Zuschauer zum Hobby-Steuerfahnder
Der Fiskus ist außer Rand und Band: Mit allen Mitteln geht es den Steuersündern in Deutschland so richtig an den Kragen. Der Staat fletscht seine Zähne und kann sich dabei des Applauses der breiten Öffentlichkeit sicher sein. Die Finanzämter und ihre obersten Dienstherren, die Landesfinanzminister, können sich schließlich mit dem Fang von so manchem großen Fisch brüsten: Vom ehemaligen Post-Chef Klaus Zumwinkel, zu dessen Verhaftung gleich noch ein paar Kamerateams eingeladen wurden, bis zu Uli Hoeneß, dessen

Read More »

Total verplant – Der EU-Klimaschutzplan

July 16, 2021

Photo: Daniel Gonzalez from Unsplash (CC 0)
Der von der EU-Kommission vorgelegte Klimaschutzplan zeugt von kleinteiliger Regulierungswut und fehlendem Vertrauen in die eigentliche Basis des europäischen Klimaschutzes: den Zertifikate-Handel.
Mein Freund, der Plan
An großen Plänen hat es in der Politik noch nie gemangelt. Es gilt: Je umfassender, je weiter in die Zukunft gedacht, desto tatkräftiger und visionärer wirkt der Politiker. So etwa Bundeskanzler Helmut Schmidt, der freilich in seinem Spätwerk nichts mehr von Visionen wissen wollte. Schmidt war seinerzeit konfrontiert mit den Auswirkungen der großen Ölpreis-Krise der 70er Jahre. Und mit den daraus resultierenden Ängsten, dass Verkehr und industrieller Fortschritt unerschwinglich werden könnten. Als einzigen Ausweg sah er den

Read More »

Risiko bedeutet Freiheit

June 25, 2021

Bild: Mark Setchell from Flickr (CC BY-SA 2.0)
Wir können die Corona-Pandemie immer besser einschätzen. Das verwandelt bedrohliche Unsicherheit in kalkulierbares Risiko. Und eröffnet einen Weg zurück zur Normalität.
Die Narrenfreiheit endet
Corona hat den Staat einflussreicher gemacht. Im Handstreich werden astronomische Summen umverteilt, Grenzen geschlossen, ganze Geschäftszweige dichtgemacht und wieder geöffnet. Eine neue Generation wächst auf angesichts eines allmächtigen und rettenden Leviathans. Wer weiß: Vielleicht war genau das nötig, um noch Schlimmeres zu verhindern? Mit Sicherheit war nicht jede Corona-Reaktion des Staates sinnstiftend oder gar verhältnismäßig. Aber der Schutz hunderttausender Menschenleben rechtfertigte, dass Regierungen für eine gewisse Zeit Narrenfreiheit

Read More »

Make it rain

May 28, 2021

Photo: Barack Obama from Flickr (CC BY-NC-SA 2.0)
Biden dreht die amerikanische Wirtschaftspolitik im zweifachen Sinne auf links und propagiert das größte staatliche Ausgabenprogramm seit dem Zweiten Weltkrieg. Das wird teuer und offenbart ein sozialistisches Verständnis von Markt und Staat.
Das Ende der Flitterwochen
Was kann man wohl für 6 Billionen US-Dollar kaufen? Die Unternehmen Microsoft, Saudi Aramco und Amazon zum Beispiel –alle drei auf einmal. Oder aber die größte wirtschaftspolitische Wende seit Jahrzehnten. Und die strebt der nicht mehr ganz so neue US-Präsident Joe Biden an. Der ist, gerade im Vergleich zu seinem bemerkenswert unsympathischen Vorgänger, wahnsinnig nett. Und er hat der US-Administration wieder einen seriösen und einigermaßen berechenbaren Anstrich verpasst.

Read More »

Die schlechteste aller Steuern

April 23, 2021

Bild: Rijksmuseum from Wikimedia Commons (CC 0)
Beharrlich hält sich die Unternehmenssteuer. Nun soll es eine globale Mindeststeuer für mehr Gerechtigkeit sorgen. Das ist von Vornherein zum Scheitern verurteilt, denn gerecht wäre nur ein Ende der Unternehmensbesteuerung.
Der Versuch einen Brand mit Streichhölzern zu ersticken
Die Biden-Administration möchte den Reichen und Mächtigen an den Kragen. Der erste große steuerpolitische Aufschlag der neuen US-Finanzministerin und ehemaligen US-Zentralbank-Chefin Janet Yellen zielt auf die Unternehmensbesteuerung. Ihr Plan beinhaltet unter anderem die Erhöhung der US-Unternehmenssteuer von 21 auf 28 Prozent und eine neue Initiative zur Einführung einer globalen Mindeststeuer für Unternehmen. Hier sind 21 Prozent im Gespräch. Damit verfolgt Yellen

Read More »

Die Vertrauensfrage

March 26, 2021

Photo: Wikimedia Commons (CC 0)
Blindes Vertrauen in den Staat ist genauso gefährlich wie grenzenloses Misstrauen. Ein ideales Staat-Bürger-Verhältnis sollte stattdessen von kritischer Erwartbarkeit geprägt sein.
Staat und Bürger in der Vertrauenskrise
Was bedeutet es, wenn die Bürger dem Staat nicht mehr vertrauen? Seit Wochen geben sich Exekutiven auf Länder- und Bundesebene chaotisch und handeln überstürzt bis planlos. Die Parlamente diskutieren derweil am Rande der Aufmerksamkeitsschwelle und fordern kleinlaut und erfolglos mehr Mitspracherecht. In der Folge wenden sich viele ab: entrüstet, enttäuscht, verständnislos. Für grundsätzlich dem Staat gegenüber eher skeptisch eingestellte Liberale klingt das erstmal nicht so übel: Endlich sieht der staatsgläubige Deutsche das wahre Bild des

Read More »

Mafia in Deutschland: Angebote, die man nicht ablehnen kann?

February 26, 2021

Photo: Wikimedia Commons (CC 0)
Die italienische Mafia fasst Fuß in Deutschland. Mit der Härte des Staates wird ihr nicht beizukommen sein. Stattdessen sollte der Staat die Nachfrage nach Mafia-Ordnung untergraben.
Mafia-Gewalt: Jetzt auch bei Ihnen um die Ecke?
Die Mafia ist in Deutschland angekommen – das ist der Tenor umfangreicher gemeinsamer Recherchen von FAZ und MDR, die in dieser Woche veröffentlicht wurden. Konkret geht es um die ‘Ndrangheta, die ausgehend von dem kleinen italienischen Örtchen San Luca (3600 Einwohner) ein weltumspannendes Netzwerk aufgebaut hat, das heute als die mächtigste Mafia der Welt gilt. In Deutschland wird die ‘Ndrangheta vor allem mit den sogenannten „Mafia-Morden von Duisburg“ in Verbindung gebracht. 2007 wurden dort vor einem italienischen Restaurant

Read More »

Impfstoffverteilung: Zwischen Markt und Moral

January 29, 2021

Photo: young shanahan from Flickr (CC BY 2.0)
Die Verteilung der knappen Corona-Impfstoffe ist ein faszinierendes ökonomisches Problem. Wie ist es dabei um die Verhältnisse von Markt und Moral, Gerechtigkeit und Effizienz bestellt?
Wenn es um die Impfstoffverteilung geht, sind Vertreter von Marktwirtschaft und Liberalismus verdächtig still. Man beschränkt sich allenthalben darauf, die deutsche Bürokratie und das europäische Beschaffungsprogramm zu kritisieren. Dabei kommt wenig Erhellendes herum –  dafür aber umso mehr Lamenta. Grund genug also, einmal nachzuforschen, was es mit der Impfstoffverteilung auf sich hat. Ein Versuch, Markt und Moral der Impfstoffverteilung zu entwirren.
Der Corona-Impfstoff: Privates und öffentliches Gut zugleich
Der Corona-Impfstoff ist ein komplexes Gut.

Read More »

Weniger Lamenta, mehr Lametta

December 18, 2020

Photo: New York National Guard from Flickr (CC BY-ND 2.0)
Der moderne Liberalismus gilt vielen als der Inbegriff für Gefühlskälte und Überrationalisierung. Dabei fußt er wie keine andere Ideenwelt auf Mitgefühl und Empathie. Dass das anders wahrgenommen wird, liegt jedoch nicht nur an der Ignoranz seiner Gegner.
Nun sag, wie hast Du`s mit dem Mitgefühl?
Ist das der wunde Punkt für den Liberalen wie es die Religion für den orientierungslosen Dr. Faustus ist? Die weitverbreitete Meinung ist wohl, dass sich der Liberalismus ebenso an den Teufel verkauft hat wie einst Goethes Dramaprotagonist; an einen Teufel, der Profitgier propagiert und Kaltherzigkeit zur Maxime erklärt. Man spricht dann von „Manchester-Liberalismus“ und projiziert verschmutzte Industriestädte in die Köpfe. Mit Fabriken,

Read More »

High Time in Amerika

November 20, 2020

Photo: Mike Finn from Flickr (CC BY 2.0)
Im Schatten der Präsidentschaftswahl haben sich die Amerikaner ein weiteres Mal deutlich gegen die Drogenprohibition gewandt. Das könnte das amerikanische Gefängnissystem vor dem endgültigen Kollaps bewahren und vielleicht sogar ein Vorbild für Deutschland sein.
Der größte Wahlverlierer ist nicht Trump
Es ist schon ein skurriles Bild: Man stelle sich nur vor, wie im nächsten September Millionen US-Amerikaner gebannt an den Lippen von Jörg Schönenborn hängen, der gerade über die Bedeutung der Erststimmen im Hochsauerlandkreis für die Berechnung von Überhang- und Ausgleichsmandaten philosophiert. Nun, da sich der Gefechtsnebel dieser epischen Wahlschlacht langsam legt, können wir wohl peinlich berührt zugeben, ein wenig zu hysterisch den allerneuesten

Read More »

Zum Zähne ausbeißen

October 23, 2020

Photo: Rebecca Campbell from Unsplash (CC 0)
Alles sieht danach aus, als fände die Präsidentschaft Trumps schon bald ihr Ende. Sollte dies friedlich und demokratisch gelingen, könnten die vergangen vier Jahr letztendlich als Triumph der liberalen Demokratie und ihrer Institutionen in die Geschichte eingehen.
Das letzte Kapitel eines demokratischen GAUs
Aus freiheitlicher Sicht war die Wahl Donald Trumps zum Präsidenten der Vereinigten Staaten ein demokratischer GAU. Darüber können weder eine gut umgesetzte Steuerreform noch das alternative Schreckensszenario eines sozialistischen Präsidenten Sanders hinwegtäuschen. Bei der jetzt anstehenden Wahl geht es kaum noch um konkrete Politikvorschläge, sondern nur noch darum, wieder Anstand und Würde ins Weiße Haus zu bringen. Weshalb sich selbst

Read More »

Willkommen im Land of the Free

September 25, 2020

Photo: Wikimedia Commons (CC 0)
„Die Große Freiheit“ endet und es beginnt die neue Prometheus-Kolumne „Land of the Free“. Genau der richtige Zeitpunkt für eine Bestandsaufnahme: Wie steht es um die deutsch-amerikanische Freundschaft?
Die „Große Freiheit“ endet
Schon immer waren Hamburg und sein Hafen der Startpunkt gehegter und gelebter Träume von der großen weiten Welt. So manch abenteuerlustige Draufgänger heuerten wohl am Morgen nach einer auf der „Großen Freiheit“ durchzechten Nacht auf einem Frachtschiff der altehrwürdigen Amerika-Linie HAPAG an. Tatsächlich emigrierten zwischen 1896 und 1913 1,7 Millionen Deutsche allein von Hamburg aus in die Vereinigten Staaten. Abfahrt: Amerika-Kai, Ziel: Der amerikanische Traum von Aufstieg und Freiheit. Auch für Sie und mich enden die letzten

Read More »

Die Steuer-Raupe Nimmersatt

July 31, 2020

Photo: Holger Link from Unsplash (CC 0)
Unser Einkommensteuersystem ist viel zu komplex. Das macht es ungerecht, ineffizient und belastet das Verhältnis zwischen Staat und Bürger. Eine Flat Tax könnte Abhilfe schaffen.
Die Seriosität eines Jama-Sparabos
Kennen Sie eigentlich ihren durchschnittlichen Einkommensteuersatz aus dem letzten Jahr? Können Sie Ihre jährliche Steuererklärung gar selbst und fehlerfrei erstellen? Dann sind Sie vermutlich entweder selbst Steuerberater. Oder Sie haben beneidenswerte Fähigkeiten im Verstehen von juristischen Texten und zugleich im Rechnen – was sich gewöhnlicherweise gegenseitig ausschließt … Tatsächlich haben wir uns doch damit abgefunden, unsere alljährlichen Steuererklärungen in ihrer Gänze einfach nicht nachvollziehen zu können – insbesondere dann,

Read More »

Man will kein Schwein sein in dieser Welt

July 3, 2020

Photo: pxfuel (CC 0)
Das Thema Tierwohl bereitet vielen Unbehagen. Dabei wären wir längst in der Lage, Tieren mit Respekt und Empathie zu begegnen. Und gerade der Liberalismus ist für solche Erwägen prädestiniert. Ein Plädoyer gegen das Verdrängen:
In Sachen Tierwohl hat unsere Gesellschaft eine krankhaft gespaltene Persönlichkeit
Tönnies, da war doch was. Es geht nicht nur um Arbeitsbedingungen in der Fleischindustrie und den FC Schalke, sondern auch um eine dieser ganz besonders schmerzhaften Fragen: Wie verantwortungsvoll ist eigentlich unser Fleischkonsum und können wir den oft grausamen Umgang mit Tieren in der Landwirtschaft überhaupt noch rechtfertigen? Beim Tierwohl kommt so einiges zusammen. Einerseits macht es uns unser Lebenswandel recht einfach, das „gute“ Hackfleisch für 55

Read More »